Frage von arminia99, 260

Geldwechseln bei der Sparkasse. Gebühr?

Moin,

ich würde gerne infolge des Brexits ein paar Britische Pfund bei der Sparkasse kaufen. Mehr als 25€ oder so möchte ich jedoch nicht investieren (soll Just 4 Fun sein).

Wie hoch ist ungefähr die Gebühr um so einen Betrag bei der Sparkasse zu wechseln, da ich gern wissen würde wie viel ich beim Verkauf mindestens dazugewinnen müsste um mit Gewinn rauszugehen ;)

Hoffe, dass man mich verstanden hat. Danke im Voraus :)

Antwort
von Rolf42, 213

Du zahlst schon dadurch, dass dir für den Umtausch von Bargeld der ungünstige Sortenkurs berechnet wird. Wie hoch der genau ist, legt jede einzelne Sparkasse selbst fest. Ob zusätzlich noch eine Gebühr verlangt wird, ist ebenfalls je nach Sparkasse unterschiedlich.

Kommentar von arminia99 ,

Sind die Banken nicht an den Wechselkurs gebunden?

Kommentar von Rolf42 ,

Nein. Ausländisches Bargeld ist eine Ware, die prinzipiell zu einem beliebigen Preis gekauft und verkauft werden kann. Einen verbindlichen Wechselkurs gibt es nicht. Die in den Medien oder im Internet angegebenen Kurse sind nur als Vergleichswerte geeignet.

Kommentar von arminia99 ,

Oh ok, danke für die Info!

Antwort
von GanMar, 223

Da gehst Du einfach zur Bank und schaust auf die Preistafel mit den "Sorten". Da stehen die Verkaufspreise drauf.

Antwort
von me2312la, 197

wer soll dir denn britische pfund abkaufen?

Kommentar von arminia99 ,

Also in meiner Denkweise habe ich da jetzt an die Bank gedacht. Oder denke ich gerade nicht richtig nach? :P

Antwort
von Lukas1643, 169

25€ :D

Bei dem winzigen Betrag im Normalfall 9,50€ vorausgesetzt du hast ein Konto bei dene. Kann aber genauso sein, dass die es gar nicht machen, weil es einfach sau dumm ist.

Kommentar von arminia99 ,

Naja, sau dumm? Ich bin Schüler und da sind 25€ gar nicht mal so wenig ;) Außerdem kann man das ja einfach aus Spaß mal versuchen^^

Kommentar von Lukas1643 ,

Naja, selbst wenn der Kurs sich wieder komplett erholt (was unwahrscheinlich ist, innnerhalb von sagen wir mal einem Jahr), machst du null Gewinn. Dazu musst du natürlich wieder beim Umtausch in € die knappen 10€ Gebühren zahlen. Im Ende hast du den Bankmitarbeiter arbeit gemacht, dir selbst Zeit verschwendet und mind. 10€ verschwendet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community