Frage von bloodymaary3, 92

Geldaufteilung bei Hauskauf und danach evtl. Scheidung?

Hallo Leute, meine Eltern kaufen sich sich jetzt ein Haus zsm. Meine Mutter hat geerbt und gibt deswegen einen größeren Teil dazu als mein Vater, obwohl mein Vater auch schon viel für das Haus gearbeitet hat. Meine Eltern stressen jetzt ein bisschen weil die nicht wissen was im falle einer Scheidung passiert, weil meine Mutter das Geld nicht im Falle einer Scheidung aufteilen will. Was gibt es jetzt für Lösungen? Kann ich vllt alleine ins Grundbuch eingetragen werden? Bitte ernsthaft antworten :) danke im voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dandy100, 69

in solchen Fällen, sollte man sich an einen Notar wenden bzw. eine Rechtsberatung bei einem Anwalt für Familien - und Scheidungsrecht in Anspruch nehmen. In einem Forum wie diesem hier, kriegst Du höchstens  jede Menge unterschiedliche Meinungen zu lesen, aber keinen professionellen Ratschlag.

Antwort
von schelm1, 56

Sie sind mit Ihren gerade mal 16 Lenzen noch ein wenig zu jung um ins Grundbuch eingetragen zu werden. Da müßte das Vormundschaftsgericht seine Zustimmung erteilen!

Setzen sich die Eltern tatsächlich mal vermögensrechtlich auseinander, muß jeder nachweisen, was er da an Mitteln oder Leistungen eingebracht hat; ansonsten wird nach dem Verhältnis der Eigentumsanteile im Grundbuch geteilt.

Unter solchen Voraussetzungen soltle man sich den geplanten Kauf noch einmal gründlich überlegen!?!


Antwort
von DerGeodaet, 40

Hallo,

bei einer Scheidung behält jeder, was er vor der Ehe gehabt hat und was er geerbt hat. Der Rest ist Zugewinn und wird geteilt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community