Frage von SchanaAlaska, 13

Geldabzug bei minijob?

Also, ich versuche das mal so gut wie möglich zu erklären. Ich lebe noch mit meiner Mutter zusammen und bin 16 Jahre alt, meine Mutter ist Hartz 4 Empfängerin. Ich mache gerade meine praktische Ausbildung die aber unbezahlt ist zur pflegeassistenz, das bedeutet ich habe 2 Tage in der Woche Praktikum und die restlichen 3 Tage Schule. Wie gesagt, unbezahlt. Da ich nebenbei Geld verdienen wollte suchte ich nach einem Job und habe nun am Sonntag ein Bewerbungsgespräch bei mc'café wo ich dann monatlich 450€ verdienen würde. Wie viel genau würde man dann meiner Mutter abziehen? Bekomme ich dann immer noch das Kindergeld? Dürfen die mir überhaupt was abziehen? Wie gesagt, ich selbst beziehe ja kein Hartz 4 aber die Tante von Jobcenter meinte zu mir am Telefon das ich Trz nur 170€ behalten dürfte, stimmt das? Vielleicht hat die auch nur nicht verstanden was ich meine.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Eklob, 12

Ich glaube die "TANTE" hat teilweise recht. Ich beschäftige einen Gärtner auf 450 € Basis. Wenn er mehr als 100 € dazuverdient bekommt er abgezogen.

   100  -  1.000 €  = 20%

1.001  -  1.200 €  = 10%

1.002  -  1.500 €  = 10%

100 € sind frei, 20% von 350 =70 €

also wenn du 450 € verdienst bekommt ihr als BG nur 380 €

Kann aber als Familie etwas weniger sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community