Frage von FvckSchool, 40

Geld zurück vom Autohändler?

Guten Tag,

Ich bin seit Montag im Besitz eines Astra H und der macht mir seitdem echt nur Stress...

Astra H 1.8 , 125 PS, Automatik, 2005, 145tkm für 3400,-

Ich hab den Wagen von einem Autohändler, der ca. 80km entfernt ist.

Mein Problem ist, dass wenn ich auf P schalte, ich den Schalthebel nicht mehr von P rauskriege. Erst nach einer kurzen Wartezeit von ca. 5min. Aufgrund der rechtlichen Gewährleistung habe ich gestern da angerufen und bin heute dahin gefahren zu der hauseigenen Werkstatt. Der hat da n bisschen rumgefummelt und erklärt was da defekt sein könnte. Später sagte er, dass ich das Auto mal für n Tag da lassen soll, damit die den Fehler genauer untersuchen können. Ich dachte mir "nicht schon wieder 80km hin und zurück" ...

Naja auf jeden Fall.. ich kam eben zuhause an und siehe da: Zündschlüssel klemmt. Da musste ich auch nochmal 5min rumfummeln um den rauszubekommen...

Ehrlich gesagt habe ich kein Bock mehr Auf dieses Auto. Und ich will auch garnicht wissen, wo und was der Defekt ist. Ich will einfach nichts mit diesem Auto zu tun haben und mein Geld zurück. Meine Frage lautet daher: kriege ich überhaupt mein Geld zurück ?

Im Kaufvertrag steht: "Das Fahrzeug wurde gekauft wie besichtigt und Probe gefahren unter Ausschluss jeder Gewährleistung [..]"

Keine Ahnung ob das relevant ist...

Von mir aus soll der Händler mir 3200 oder 3000 zurückgeben, Hauptsache nicht dieses Auto ... Ich hab echt seit Montag durchgehend ein mulmiges Gefühl.. und ich will das Auto auch nicht für den selben Preis weiterverkaufen, wenn ich weiß, dass der Käufer nur Probleme damit wird.. sowas finde ich Unmenschlich ... lieber will ich mein geld vom Händler zurück und er soll das reparieren für den nächsten der das kaufen möchte ...

Ist so etwas möglich ? Bitte dringend um Rat !!!! danke im Voraus..

Antwort
von Rockuser, 28

Der Händler hat ein Recht, die Fehler auszubessern. 

Ein Händler darf auch nicht die Gewährleistung ausschließen, es sei denn, er verkauft im Kundenauftrag.

Das Du den Wagen weit entfernt gekauft hast, ist allerdings deine Sache.

In Recht  den Kauf rückgängig zu machen, sehe ich nicht.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 6

Hallo!

Zunächst hast du das Recht auf Nachbesserung ---------> und das bis zu dreimal. Wenn es dann immernoch nicht funktionieren sollte mit dem Getriebe, kann man über eine Wandlung bzw. Rückgängigmachung des KAufvertrags nachdenken. 

Wenn der Händler jetzt auf das Wandlungsgesuch eingeht, ist das reine Kulanz/Service von ihm & keinesfalls verpflichtend.. denn zuerst greift wiegesagt das Recht auf Nachbesserung.

Der Passus mit fehlender Gewährleistung deklariert den Astra allerdings im Prinzip als Bastlerauto & würde dahingehend auch ausschließen, dass er überhaupt was an dem Auto macht.. dann müsstest du das Ganze im "worst case" einklagen bzw. es würde wohl auf 'nen Vergleich rauslaufen.. wahrscheinlich steht da auch noch i.was von wegen "im Kundenauftrag" ---------> ist ein Trick unseriöser Händler denn den angeblichen "Kunden" gibt es meistens garnicht. 

Antwort
von MaxPower9891, 9

Ist ein häufiges Problem ist oftmals wegen Schmutz/ Staub im Knauf....fahr einfach mal zu einer freien Werkstatt... kostet max 20 Euro

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten