Frage von hilflos1997, 71

Geld von Verstorbener Oma ohne Erbschein und Berechtigung abheben?

Hallo,
Vor ein paar Tagen ist leider meine Oma verstorben, da jetzt einiges an Geld für Beerdigung usw. Benötigt wird wollte ich fragen, ob man Ohne eine Vollmacht das Geld von Ihrem Konto abheben darf, Ich frage nur wegen der Erbschaftssteuer nicht das uns noch Betrug o.ä unterworfen wird.

Danke für Antwort

Antwort
von Traveller24, 32

Das ist möglich, solange das Geld für Kosten des Nachlasses benötigt wird. Wenn Deine Oma z.B., ein Haus hatte, dürfen von diesem Konto die Kosten des Hauses beglichen werden, ebenso Beerdigungskosten

Es muss der Bank allerdings nachgewiesen werden. Du kannst nicht einfach Geld abheben, das lässt die Bank nicht zu, denn die hat inzwischen sicherlich das Konto deiner Oma gesperrt und in ein "Nachlasskonto" umgewandelt. Allerdings kannst Du mit den entsprechenden Rechnungen zur Bank gehen und die dort vom Konto überweisen lassen bzw schon mal dort ankündigen, dass die Kosten dort einreichen wirst.

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 19

Der Erbschein ist eine rechtbezeugende Urkunde mit öffenltichen Glauben. Das Erbe selbst erfolgt ohne Erbschein, der Erbschein weist den Erben nur gegenüber Dritten als solchen aus.

ob man Ohne eine Vollmacht das Geld von Ihrem Konto abheben darf

Der Erbe darf natürlich sein Geld abheben. Die eigentliche Frage ist eher, ob die Bank Ihm das Geld auszahlt. Für die Bank besteht nämlich das Risiko, das Geld an den falschen auszuahlen und es dann nochmal an den Erben zahlen zu müssen.

da jetzt einiges an Geld für Beerdigung usw. Benötigt wird

Die Überweisung der Kosten der Beerdigung sind aber in der Regel kein Problem, wenn man die Rechnungen vorlegt.

Antwort
von Wonnepoppen, 38

Nein, das geht sicherlich nicht!

Kommentar von webya ,

und warum nicht?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Weil klar u. deutlich in der Frage steht "ohne" Vollmacht, du hast doch selber nochmal danach gefragt?

Antwort
von oxygenium, 45

ich gehe mal davon aus das wäre vorsätzlicher Betrug,denn jetzt haben die Banken ein Auge darauf.

Antwort
von sassenach4u, 21

In der Regel übernehmen es die Banken, die Kosten der Bestattung zu überweisen, wenn Vermögen vorhanden ist und die Rechnungen dort vorgelegt werden. Da diese zunächst aus dem Nachlass zu begleichen sind, ist es auch kein Hindernis.

Antwort
von lesterb42, 31

Ohne Erbschein zahlt die Bank nichts aus.

Antwort
von webya, 26

Hat jemand Vollmacht auf dem Konto?

Betrug wegen der ERbschaftsteuer wird euch nicht vorgeworfen, da Banken das Guthaben zum Zeitpunkt des Todes melden. Da könnte man  jetzt sowieso nichts mehr machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten