Frage von Grillfisch, 55

Geld vom Jobcenter erhalten trotz telefonischer bekanntgabe das ich Arbeit gefunden habe und seit September am Arbeiten bin "Sozialbetrug"?

Hallo, ich habe seit Mitte September Arbeit und das auch telefonisch beim Sachbearbeiter und der Geldleistung im September bekanntgegeben. Jetzt habe ich trotzdem wieder die Leistung vom Jobcenter erhalten. Ich habe von der Dame der Geldleistung gesagt bekommen das sie mir eine Rückzahlungsaufforderung schickt für den Monat Oktober und ich das in Raten zurück zahlen kann. Wie verhält es sich jetzt wenn ich das Geld was jetzt kam für den Monat November behalte und auf die Rückzahlungsaufforderung warte? wäre das Sozialbetrug? Wie verhält man sich da am besten ?

Antwort
von EstherNele, 10

Das mit dem Zurücküberweisen ist natürlich die naheliegenste Idee. Aber frag mal jemanden im Amt danach, die schlagen die Hände über dem Kopf zusammen.

Wenn du das Geld zurücküberweist, brauchen die möglicherweise Monate, bis sie das zuordnen können. Oder sie können es gar nicht zuordnen und die andere Stelle schickt trotzdem eine Rückforderung raus.

Das gibt in den meisten Fällen ein riesiges Durcheinander und du hast zwei Baustellen: einmal suchen die dein Geld und andererseits wirst du angemahnt.

Nicht umsonst wird ja gesagt, du sollst die Rückforderung abwarten.

Unter Umständen hast du für Oktober noch einen Teilanspruch - immerhin ist dein Einkommen im Oktober ja bloß der Verdienst eines halben Monates.

Reich am besten deine Lohnabrechnung vom September beim Amt ein, dann können die endgültig berechnen, ob und wieviel du vom Oktober zurückzahlen musst.

Mach dir nicht zu viele Gedanken, du hast deinen Teil erfüllt, der Rest ist diesem unglaublich bürokratischen System ALG Ii und vielleicht ein paar überarbeiteten Mitarbeitern des Jobcenters geschuldet.

Für die sind solche Sachen im übrigen alltägliche Routine, da denkt kein Mensch an Sozialbetrug.

Entspann dich, warte auf das Schreiben des JC und hab viel Spaß im neuen Job.

Antwort
von Samika68, 28

Da die Zahlung offensichtlich irrtümlich erfolgt ist und Dir der Betrag nicht zusteht, solltest Du ihn umgehend zurückbuchen lassen.

Die Dame vom JobCenter sprach lediglich von der Zahlung für den Oktober, die Du in Raten zurückzahlen darfst - vom Monat November war keine Rede.

Erspare Dir eventuellen Ärger, indem Du das Geld zurück überweist.

Antwort
von DerHans, 28

Wenn du irrtümlich noch einmal Geld erhalten hast, zwingt dich ja niemand das auszugeben.

Selbstverständlich musst du mit einer Rückzahlungsforderung rechnen.

bestraft wirst du nur, wenn du das absichtlich verschwiegen hast. Bei einer telefonischen Meldung an irgendein CallCenter, wirst du das schwer beweisen können.

Antwort
von beangato, 22

Das unberechtigt erhaltene Geld gibt man am besten nicht aus, dann kannst Du das komplett zurückzahlen.

Sozialbetrug wäre es nicht, aber Blödsinn.

Antwort
von Nashota, 25

Sowas macht man über den Änderungsbescheid und reicht den samt dem Arbeitsvertrag ein. Und was dir nicht mehr zusteht, hast du auch sofort zurückzuzahlen.

Antwort
von schleudermaxe, 7

... da kommen wir hier bei uns nicht mit durch, denn Änderungen müssen persönlich oder in Textform mitgeteilt werden, so ja auch die Hinweise in den Bescheiden.

Viel Glück.

Antwort
von landsberglech, 6

hast du denn schon gehalt bekommen für september? hast du schon für oktober geld bekommen? würde das deinen bedarf vollständig decken?

wenn du meinst das das geld dir nicht zusteht, dann parke es doch erstmal an der seite und gib dem jc eine kurze mitteilung, dass du schon wieder leistungen bezogen hast und ob es bereits eine abgeschlossene abrechnung gibt. selbiges noch einmal unter bezugnahme deiner bg-nr per mail ans jc. hänge dort die kontoauszüge über den eingang deines ´lohnes ran und deine letzten lohnbescheinigungen die du schon hast.

das ist dann kein sozialbetrug, da du nix dafür kannst, dass die den geldhahn noch nicht abgedreht haben. sei froh, bei anderen ist es andersrum und die haben ganz schön probleme bis zur ersten lohnzahlung.

Antwort
von BiMaUnendlich, 18

Hatte das gleiche Problem. Ich war mehrere male vor Ort und hab denen gesagt das ich in einem festen Arbeitsverhältnis bin. Da die dort sehr unfähig zu sein scheinen hab ich es dann einfach dabei belassen. Ging für fast ein halbes Jahr so.

Vor kurzem kam dann die Post mit der Aufforderung das Geld zurück zu zahlen (vierstelliger Betrag).

Am besten du zahlst es direkt zurück, im Zweifel dorthin, wo es herkam. Ansonsten warte bis diese Aufforderung kommt und gib an das du das nicht alles auf einmal zurück zahlen kannst / möchtest.

In der Regel geht das dann  in sehr kleinen Raten.

Antwort
von psalterium, 28

Am besten meldest du das beim Jobcenter und zahlst den Betrag umgehend zurück. So vermeidest du im Voraus alle Probleme.

Antwort
von asiawok, 13

Zurückzahlen
Dann bist du frei

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten