Frage von JGrisham 05.02.2011

geld verliehen, zurückfordern.

  • Hilfreichste Antwort von kaiserin02 05.02.2011

    Am Besten ist, Du machst das schriftlich. Teile dem Schuldner in einem Brief mit, dass Du Dein Geld möchtest, setze eine Frist oder das Datum, wenn der Wechsel fällig wird ein und gib Deine Bankverbindung mit an, mit dem Hinweis, dass er es darauf überweisen soll. Höflich und kurz abfassen, wie einen Geschäftsbrief. K e i n e Erklärungen oder gar noch Entschuldigungen dafür, dass Du Dein Geld forderst. Lass Dich nicht auf ein Gespräch ein, dann gehst Du der Sache "Breitschlagen" aus dem Weg. Sollten Bittbriefe kommen, ignorieren, sprich, nicht an Dich ran lassen, sondern auf der Forderung kurz und bündig beharren. Sollte keine Zahlung eingehen, drohe damit, dass Du einen Anwalt einschalten wirst und ihm diese Kosten auch noch auferlegst.

  • Antwort von Joop111 05.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  • Antwort von nurnochmehr 05.02.2011

    Deine Zinseszinsen kannst Du Dir abschminken, die darfst Du bei einer Geldvermietung zwischen Privatpersonen nicht fordern.

  • Antwort von driver1951 05.02.2011

    Geh zu einem Anwalt, der regelt das dann für dich.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!