Frage von Belago, 111

Geld verdienen ohne Nachweise?

Ich habe ein Geschäftsidee die ganz gut ist. Nun hab ich be frage.
Gewerbe ist schon gemeldet und läuft alles schon. Nun war ich beim den gehörenden gewesen da ich immense Einnahmen hatte. Die haben mich nun gefragt was ich verkaufe. Ich sagte diverse Gegenstände in Onlineshops. Und die haben gesagt das die Belege brauchen wo ich einkaufe. Da habe ich gesagt das ich keine Ausgaben habe und demnach keine Belege habe. Da ich alles was ich verkaufe aus Gegenständen aus der Natur herstelle/bastele Jetzt machen die mir stress, deswegen.
Nun die Frage haben die das Recht zu prüfen was ich verkaufe?
Muss auf den ausgestellten Rechnungen als Produktbezeichnung ein Nummer verwenden

Antwort
von AnglerAut, 62

Natürlich haben sie dieses Recht, da es sonst sehr stark nach Hehlerei klingt. Und selbst wenn du Dinge aus der Natur verkaufst, so wirst du sie doch sicherlich in irgendeiner Weise veredeln, so dass dir zumindest dort Kosten entstehen.

Antwort
von gromio, 30

Gewerbebetriebe sind durch Steuergesetze stets mit einer Form der Buchhaltung zu führen. Definiert ist dies in Abgabeordnung, Umsatz-, Einkommens- und Gewerbesteuergesetz.

Der Gewinn eines Unternehmens ergibt sich   IMMER   aus betrieblichen Einnahmen abzüglich betrieblichen Ausgaben.

Der Gewinn ist zu versteuern, spielt bei Selbständigen aber zB auch eine Rolle bei der Feststellung der Krankenversicherungsbeiträge ......und mehr.

ICH kenne KEIN Gewerbe, in dem es keine Kosten gibt.

Nehmen wir mal an, Du erntest Blaubären und Pilze im Wald und verkaufst diese weiter. Sind es bspw. Trüffeln, dann machst Du in der Tat hohe Umsätze, also Du hast hohe Einnahmen.

Du hast Kosten für das Suchen, Ernten, lagern und verkaufen Deiner Ernte. Du brauchst internet und Telefon, Auto und Geld für den Betrieb des Autos. Sofern Du biologische Erzeugnisse selbst anbaust und erntete, dann hast Du für den Anbau auch Kosten.

Diese Kosten solltest Du erfassen - Quittungen für Betrieb des Autos, des Telefons, des internet, Werbung, Lagerkosten usw., für den Anbau fallen sicher auch Kosten an. Diese Kosten sind zusammenzustellen und von Deinen Einnahmen abzuziehen, die Differenz ist dann - sehr vereinfacht - der zu versteuernde Gewinn.

Schick mir eine Nachricht, wenn Du eine weitergehende Beratung brauchst, ich melde mich dann umgehend.

cheerio

Kommentar von Belago ,

Wenn ich nun als Beispiel durch Onlineshops t Shirts verkaufe...und bei dem Finanzamt getürkte Rechnungen vorlege das es für ein websiminar war...kann sowas rauskommen. Oder anderes gefragt fragt bei jeder einzelnen ankommenden Überweisung wofür es war????

Kommentar von derBertel ,

Allein schon für die Überlegung, getürkte Rechnungen einzureichen, sollte man dir eine Gewerbeuntersagung aussprechen. 

Kommentar von LotusBlossom13 ,

Überlegen kann man sich (Gott sei Dank) ALLES, inklusive Mordgedanken. Gedanken sind frei.

Kommentar von gromio ,

Hallo,

was für eine Frage......auf den Punkt:

Wenn Du kein offizielles Business betreibst, dann melde alles ab und arbeite im Untergrund.....

....sorry, aber ich habe von Leuten gehört, die erlaubnispflichtige Muskelaufbaupräparate verkaufen, um mal auf Drogen zu sprechen zu kommen. Für sowas - zB - brauchst Du eine Zulassung von Deutschen Behörden, ansonsten drohen empfindliche Freiheit- und sonstige Strafen.

Sinngemäß gilt dies für andere Drogen......sorry, wenn ich so offen schreibe, aber ich weiß nicht genau, worauf Du hinaus willst.

Alleine Sozialversicherung und Finanzamt haben viele Möglichkeiten, im Rahmen einer sogenannten Betriebsprüfung ALLES in Deinem Gewerbe zu überprüfen. Die Behörden sind heute sehr gut vernetzt, zB auch mit dem Zoll...

...also: Entweder legal, dann entspricht die Leistung laut Rechnung auch der tatsächlichen Leistung, oder gar nicht. Alles andere wird mittelfristig große Probleme bereiten.

Augen auf im kosmischen Verkehr....cheerio

Kommentar von LotusBlossom13 ,

Lass dich bitte von einem Anwalt beraten, dieser kann dir helfen im Rahmen der Möglichkeiten eine Lösung zu finden. "Getürkte" Rechnungen sind Urkundenfälschung! http://www.urkundendelikte.ch/falsche-rechnungen

§ 267 BGB Urkundenfälschung

(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.




Antwort
von FragendesWeb, 47

Wieso sollten sie Stress machen?

Wenn Du Beispielsweise Coaching als Dienstleistung anbietest, hast Du ja auch keine direkten Kosten.

Denne kann es nur recht sein, denn wenn Du keien Kosten/Betriebsausgaben geltend machst, hast Du einen höeren Gewinn und mußt mehr Steuern zahlen.

Gruß, F.W.

Kommentar von Belago ,

Ja gut ich sag dann einfach ich mache Coaching ist ne gute Idee, aber können die das nicht prüfen oder so?
Wenn dauernd 40 Euro reinkommen ohne Ende.werden die doch Misstrauisch oder nicht ...kann es geprüft werden irgendwie was angeboten wird ???

Und außerdem muss ich später die ausgestellten Rechnungen einfach die Produktbezeichnung in Coaching abändern?

Kommentar von FragendesWeb ,

Selbstverständlich sollte die Produkt/ oder Dienstleistungsbeschreibung der Wahrheit entsprechen und Plausibel sein!

Kommentar von Geochelone ,

Wieso sollten sie Stress machen?

Das Gewerbeamt will zB wissen wer wo was macht ! Denen sind die Kosten egal.

Antwort
von Geochelone, 20

Schon auf der Gewerbeanmeldung muss wenigstens der Oberbegriff deiner Waren stehen. Sonst ist sie nichts wert. Also kann es doch kein Geheimnis sein, was du verkaufst.

Für eine Limited gelten hier auch keine anderen Regeln. Sie wird gewerberechtlich wie eine GmbH behandelt.

Und über einen Onlineshop Coatching anzubieten, finde ich schon fantasievoll. Ich kann nicht nachvollziehen, warum die den Behörden gegenüber mauscheln willst... Das kommt eh raus und bringt dann Stress. Denen ist es doch egal, womit du dein Geld verdienst, solange sie informiert werden und ggf. ihren Teil abbekommen.

Antwort
von LotusBlossom13, 52

Bei jedem Verkauf musst du eine Rechnung ausstellen, auf welcher unbedingt deine Gewerbe ID.Nummer drauf sein muss.

Kommentar von LotusBlossom13 ,

Hast du solche Rechnungen? Dann leg diese einfach vor. Hast du sie nicht, dann fertige diese an (laufende Re. Nummer und deine vollständige Adresse nicht vergessen!) und lege diese vor. Und selbstverständlich musst du angeben welchen Gegenstand du verkaufst. Z.B. Handmade Puppe "Patrizia" oder so ;)))

Kommentar von Belago ,

Aha danke war schonmal ganz hilfreich...darf ich bei der Produktbezeichnung auch einfach schreiben Produkt1 oder Produkt m2 und so weiter ?

Später bei der Steuer muss man da die von mir ausgestellten Rechnungen dazulegen?

Kommentar von LotusBlossom13 ,

Wegen der Bezeichnung kann kann ich dir nichts sagen, da keine Ahnung. Aber rein intuitiv denke ich,muss du das Produkt besser beschreiben. Du kannst mir eine PN schreiben, wenn es hier möglich ist, dann kann ich das Problem besser verstehen.

Zu der Steuerklärung musste ich meine Rechnungen beilegen (Gewerbe). Denke es wird bei dir auch so sein. Lies dich nochmal ein wegen korrekter Ausstellung, vor allem der Kleinunternehmerklausel!

z.B.

 http://www.selbstaendig-im-netz.de/2012/11/06/recht/korrekte-rechnungen-welche-a...

Kommentar von LotusBlossom13 ,

Eigentlich wäre es ja gut für dich Ausgaben für Material etc. zu haben, weil du es von der Steuer absetzen kannst! Diese kannst du doch auch privat erwerben...!?

Kommentar von LotusBlossom13 ,

Oder du holst deine Materialien von Flohmärkten, da ist es unüblich Rechnungen dafür zu erhalten :-))

Kommentar von Belago ,

Kann es sein das man bei der Ltd in London und Bankkonto Deutschland nicht so ist?

Kommentar von Belago ,

Warum Gründe den die Leute Ein Ltd in London obwohl sie in Deutschland ihr Onlineshop betreiben mit deutscher IBAN Bankkonto ?

Weil Streuern müssen sie so oder zahlen also wo liegt dabei der Sinn ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community