Geld verdienen mit Stockfotos?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Deutschland ja. Wenn du es an einem normalen Tag von einem öffentlichen Ort aus in einer höhe von 0- 2,50 m aufnimmst. 

Nimmst du Hilfsmittel wie Leitern, dann nicht. Auch bei Aktionen wie wenn das Tor durch Lichtinstallationen angestrahlt wird darfst du diese Bilder nicht Kommerziel nutzen.

Andere Länder andere Sitten- z.B. in Frankreich darf man keine Bilder von  Denkmälern-Eifelturm-kommerziel ohne weitere Erlaubnis nutzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz unterschiedlich.

Fotografieren darfst Du immer. Problematisch wird es beim Thema Veröffentlichen / Nutzen.

Viele moderne Kunstwerke stehen unter Urheberrecht. So darfst Du z. B. den Eiffelturm in Paris nachts zwar fotografieren, diese Bilder aber nicht veröffentlichen oder gewerblich nutzen. Die Illumination ist nämlich urheberrechtlich geschützt.

Als Veröffentlichen gilt es auch schon wenn Du die Bilder nur in Deinem Facebook-Profil verwendest oder auf Deiner privaten Webseite einstellst.

Noch ein Beispiel: Die Mona Lisa ist es nicht geschützt, ein Andy Warhol aber schon.

Dasselbe gilt auch für Fotos, die Du im Rahmen einer Besichtigung in einem Museum oder historischen Gebäude machst. Willst Du Bilder gewerblich nutzen, empfiehlt es sich also immer vorher die Genehmigung des Eigentümers der abgebildeten Motive einzuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland gilt die Panoramafreiheit.
d.h. von öffentlichen Plätzen oder Wegen darfst du fotografieren und diese Motive auch gewerblich nutzen oder vermarkten.

Ausnahmen gibt es wenn du künstliche Hilfsmittel, wie eine Leiter, zum fotografieren verwendest. Dann gilt die Panoramafreiheit nicht mehr. Keine Vermarktungsmöglichkeit oder du kannst dir eine Klage einhandeln. Ausnahme von der Ausnahme, wenn du ein Property Release vom Verwalter, Eigentümer, Künstler hast.

Weitere Ausnahmen gibt es bei Gebäuden wo der Architekt noch nicht seit über 80 Jahren verstorben ist und es keine Erbengemeinschaft gibt. Dieser oder diese können noch die Designrechte am Objekt besitzen. In solchen Fällen benötigt man für eine fotografische Vermarktung ein Property Realease. Vorlagen davon stellt jede Stockagentur zur Verfügung.

Generell geschützte Gebäude, welche in der Stockfotografie untersagt sind findet man unter:
http://wiki.gettyimages.com/

Marken und Designs sind meist auch geschützt.
Die Liste ist sehr lang und es kommen immer wieder neue Gegenstände, Designs, Gebäude ... dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?