Frage von carodembicki, 104

Geld verdienen mit 17 Jahren um Zeit bis zur Ausbildung zu überbrücken?

Hallöchen :)

Ich bin 17 Jahre alt und habe einen Realschulabschluss mit der Gesamtnote 1,8. Ich ging ab September 2015 auf die FOS Fachrichtung Wirtschaft/Verwaltung und musste leider die Erfahrung machen, dass mir der Druck zu groß ist und ich es einfach nicht schaffe. Während dem Besuch auf der FOS muss man auch ein Praktikum absolvieren, welches sich im zwei Wochen Takt mit der Schule abwechselt. Ich ging zu extra-radio und bemerkte wie toll ich die Arbeitswelt finde und auch wie gut ich in diese Branche passe. Mir wurde nun eine Ausbildung angeboten. Bis dahin möchte ich aber Geld verdienen. Ist es für mich nur möglich einen Minijob zu machen oder gibt es auch andere Möglichkeiten ?

Antwort
von LiselotteHerz, 60

Wenn Du nicht mehr als 450,-- Euro im Monat verdienst, ist das steuer- und sozialabgabefrei. Schau doch mal, ob Netto o.a. evtl. einen Aushilfsjob anbieten, ich sehe da öfter Aushänge, dass ein Minijob zu vergeben ist. lg Lilo

Kommentar von carodembicki ,

Ich möchte ja wenn dann in meinem Praktikumsbetrieb bleiben . Das heißt dort bis zur Ausbildung arbeiten und dann die Lehre anfangen :) mir wurde ja von der Chefin gestern eine Ausbildung angeboten, da sie mit mir und meiner Arbeit zufrieden ist :)

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ist doch prima, dann musst Du das die Chefin fragen, ob das möglich ist. Wir können das nun wirklich nicht beurteilen.

Antwort
von DODOsBACK, 31

Du solltest dich erst mal erkundigen, wie es in deinem Bundesland mit der Schulpflicht aussieht - mit 17 einfach erst mal arbeiten gehen, funktioniert nicht überall.

Mach einen Termin beim Arbeitsamt und lass dich dort über Alternativen beraten. Ein unterschriebener Ausbildungsvertrag für den Herbst wird dieses Gespräch übrigens sehr viel einfacher machen...

Wenn du das Okay vom Amt hast, kannst du dir auch einen Vollzeitjob suchen, ein FSJ machen (es gibt auch kürzere Programme!!!) oder vielleicht ein Praktikum beim Radio antreten.

Kommentar von carodembicki ,

Ich habe ja die FOS zusagen "nicht bestanden" & habe NICHT abgebrochen.  Das Praktikum mache ich doch schon lange ! Ingesamt sind es 2 1/2 Monate Praktikum beim Radio. & von der Chefin wurde mir gestern eine Ausbildung angeboten da sie meine Arbeit schätzt . Würde halt am Liebsten auch dort Geld verdienen bis zur Ausbildung . Einfach um den Betrieb noch besser kennen zu lernen :)

Kommentar von DODOsBACK ,

Du willst weiter zur Schule gehen, obwohl du weißt, dass du es nicht packst? Und nebenbei jobben? Wenn´s glücklich macht...

Ich würde lieber mit dem Amt klären, ob du gleich "richtig" zum Radio kannst oder zumindest irgendwas machen, was dich weiterbringt - aber jedem das Seine.

Solange du noch zur Schule gehst, kannst du jedenfalls maximal 450€ verdienen (=Minijob). Probier´s mal im Supermarkt!

Ansonsten vielleicht babysitten, putzen, Nachhilfe geben usw.

Antwort
von Nilsson97, 53

Da du schon 17 bist, darfst du einen Nebenjob annehmen. Natürlich wenn es in deinen Zeitplan passt. Das kann man dann mit der Arbeitsstelle absprechen wie oft und wie lange du arbeiten kannst. 

Antwort
von mefsio, 27

Mit 17 ist das Angebot an Jobs sehr schlecht, mit 18 hat man dann Auswahl. Wenn du wirklich Geld verdienen und nicht für 10€ drei Stunden Zeitung austragen willst kannst du nur Fragen ob deine Eltern etwas zu tun haben wofür es Geld gibt. Oder du fragst bei kleineren Handwerksbetrieben (zwinker). Etwas Offizielles, was sich auch lohnt wirst du kaum finden.

Antwort
von broehler, 16

Du hast ja schon einige Antworten bekommen, aber einen Minijob kannst du schon ausüben.

Schau mal auf http://www.adiceltic.de/minijobs/ dort findest du auch noch einige nützliche Hinweise zum Thema Minijobs.

Antwort
von Erklaerbaer17, 64

Klar solange das Jugendschutz dabei beachtet wird kannst du alles machen.

Such dir was aus was dir Spaß machen würde. Nicht nur das du dabei Geld verdienst, es ist auch so eine gute Erfahrung, Erfahrungen zu machen wie es draußen in der Welt der Geldverdiener zugeht.

Antwort
von Blackstar2013, 20

Habe exakt das gleiche gemacht wie du...realschulabschluss und dann infomatik...hab auch abgebrochen und habe jetzt auch eine Ausbildung in Sicht und mache jetzt seit 1.9 bis 31.8.2016 ein Fsj...bekommste bisschen geld und überbrückt sinnvoll die Zeit 8)

Kommentar von carodembicki ,

Was genau tut man da? Habe davon zwar gehört , aber mich  nicht wirklich weiter darüber informiert

Kommentar von Blackstar2013 ,

Je nachdem wo du arbeitest betreust du die Leute zb wohnheim...ich arbeite zum bespiel in einer behindertenwerkstatt als gärtner...und das macht echt Spaß sozial aber auch gärterisch tätig zu sein weil ich bald eine ausbildung als landschaftsgärtner beginne...wenn du drinne arbeitest dann ist das meistens Heilerziehungspfleger!! Und du hast mit verschiedenen anderen FSJler immer mal Seminare

Antwort
von Hannibunnyy, 47

Minijob (Kellnern?), FSJ (Freies soziales Jahr), Zeitung austragen, Babysitten

Kommentar von mefsio ,

Kellner nimmt kaum einer unter 18 (Zwecks Jugendschutz und Arbeitszeit). FSJ ist wie der Name schon sagt frei, Zeitung austragen ist sehr schlecht bezahlt.

Kommentar von Hannibunnyy ,

Beim FSJ bekommt man aber eine Vergütung ^^ Und eine Freundin kriegt mit 4x Zeitung austragen pro Monat 100€, das finde ich nicht schlecht bezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community