Wie die „Web Analytics Solution Profiler“ (WASP)-Studie der Strategieberatung „Ogilvybrains“ belegt, vernachlässigen jedoch mehr als die Hälfte der deutschen Top-500 der umsatzstärksten Unternehmen Bedürfnisse ihrer Kunden im Web. „Der starken Nutzung des Internets durch den Verbraucher steht bislang kein adäquater Einsatz des Webcontrollings bei deutschen Unternehmen gegenüber. Dabei sind es oft nur Kleinigkeiten, die Einkaufswillige am Abschluss hindern. Diese zu erkennen und den Webauftritt gezielt zu optimieren, kann Umsatzpotenziale in Milliardenhöhe bringen", sagt Ogilvybrains-Geschäftsführer Bert Klingsporn.

Lesen Sie bitte hier weiter: Absatzwirtschaft - Zielgerichtetes Webcontrolling birgt Umsatzpotenzial