Geld verdienen für Stallmiete?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo, 

bei dem Preis ist das auch kein Wunder. Normal kosten Kaltboxen so viel, wenn nicht sogar etwas mehr. 250 Euro ist das Mindeste was ein guter Stall verlangt. 

Eine Möglichkeit wäre das Zeitung austragen sicherlich schon. Wenn du keinen Blödsinn machst, dann wirst du auch nicht gekündigt. Die brauchen idR immer jemanden. Allerdings ist Stallmiete nicht das einzige was du zahlen musst. Was machst du denn wenn dein Pferd krank ist? Die Tierarztrechnungen sind schnell im 3-stelligen Bereich. Evtl solltest du dir die ganze Pferdehaltung nochmal überlegen. Wenn dein Pferd mal krank ist und du kein Geld hast, dann ist das ein großes Problem.

Ich wünsche euch noch alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von horzrider
30.04.2016, 22:55

Vielen Dank. Für den Fall, das eines der Pferde krank wird, hat meine Mutter über all die Jahre eine Rücklage im 4 Stelligen Bereich angespart. (Sie ist mit Pferden aufgewachsen, dementsprechend nie ohne Pferd) es wurde zum Glück auch nie etwas benötigt (ausser natürlich für Impfung etc.) und ich hoffe, das es auch so bleibt :)

0
Kommentar von annisimoni
30.04.2016, 22:57

Evtl solltest du dir die ganze Pferdehaltung nochmal überlegen. Wenn dein Pferd mal krank ist und du kein Geld hast, dann ist das ein großes Problem.

Dafür ist das Mädchen zu uneinsichtig. Lies nur mal ihren Kommentar weiter unten. Bei denen geht offensichtlich schon alles in Richtung Tierverwahrlosung. 

Ich könnte meinen Verwandten in den A*sch treten, ich habe auch mehrfach überlegt, dort den Tierschutz hinzuschicken.

1
Kommentar von Urlewas
01.05.2016, 06:56

vany, hast Du schon mal Zeitungen ausgetragen...?

0

Wegen der Zeitungen:

Das kommt auch darauf an, wo Du wohnst. Prospekte austragen lohnt sich definitiv nicht. Da bekommst du 5€ in der Woche für ca 3std Arbeit.

Tageszeitungen darfst du nicht, das mmüßtest du 18 sein.

Was vielleicht einigermaßen geht, wäre das Wochenblatt( falls es das in deiner Gegend auch gibt). Da hast  Du für 4 -6 Stunden in der Woche, und kannst bis zum 80€ im Monat bekommen. Aber nur, wenn du an dem entsprechenden Wochentag nachmittags keine Schule hast - und der Bezirk vor Deiner Haustür muss erst mal frei sein. Wegen Krankheit ist es zumindest  hier so, dass du dabei( im Gegensatz zu Prospekten) sozialversichert bist. Wäre also zumindest den Versuch wert.

Wenn Du 16 bist kannst Du an den Wochenenden und in den Ferien in Restaurants putzen, spülen oder Bedienen.

Dann könntest Du wenigstens Dein Pferd besser unterbringen- was hoffentlich Dein  Hauptanliegen ist !  Mit Turnieren wird es dann allerdings immer noch schwierig, weil dies zusätzlich Geld und Zeit in Anspruch nimmt.

Für 80€ kann man ja auch nichts erwarten..

Du hast leichte Depressionen, weil du keine Turniere gehen kannst? Wie wärs, weil dein Pferd eine grottige Haltung erdulden muss? 

Aber gut. Wenn du das Geld nicht erarbeitet bekommst, gib das Pferd bitte ab. Ernsthaft, wenn man sich ein Pferd nicht leisten kann, dann kauft man keines - es geht alles auf Kosten des Pferdes. 

Kommentar von horzrider
01.05.2016, 11:16

Eben, leichte Depressionen wegen der Haltung. Die Turnier sind nur ein Großer Wunsch, mit diesem hab ich mich aber soweit abgefunden.

1

Anstatt den Stall zu wechseln würde ich an deiner Stelle nem reitverein beitreten. So kannst du die Halle und co mitbenutzen und könntest mit Sicherheit auch Unterricht nehmen, um Turniere starten zu können

Kommentar von horzrider
30.04.2016, 22:55

Ein reitverein ist zu weit entfernt :/

0
Kommentar von Hannybunny95
30.04.2016, 22:56

Wie weit denn?

0
Kommentar von Urlewas
01.05.2016, 07:14

Damit wäre das Pferd immer noch nicht besser untergebracht, was ja hoffentlich das Hauptanliegen ist!

6

Wenn du so ein deinem Pony hängst suche dir doch eine Reitbeteiligung. Muss ja keine komplett fremde Person sein, vielleicht gibts ja ein paar Freundinnen/bekannte die reiten wollen dann verlange Geld dafür ;)

Kommentar von Hannybunny95
30.04.2016, 21:59

Das ist echt ne gute Idee

1
Kommentar von horzrider
30.04.2016, 22:56

Das ist echt eine ziemlich gute Idee...aber was passiert, wenn sie plötzlich kündigt? Dann stehe ich ohne Geld da :/

3
Kommentar von chifira
01.05.2016, 09:36

Du kannst ja nebenbei auch  Geld sparen.Oder  Wenn sie nicht mehr will such dir einen Neue RB. Du kannst ja auch einen Vertrag mit der RB abschließen. Indem dann zB steht das ein Monat Kündigungsfrist ist. Dann hast du einen Monat Zeit eine neue RB zu finden.;)

0

Ich finde es sehr gut das du selbst etwas zum Unterhalt des Pferdes beitragen möchtest. Zeitungen austragen ist an sich keine schlechte Idee, allerdings verdient man da nicht so viel.

Wenn du 16 bist dürftest du zum Beispiel auch im Supermarkt an der Kasse arbeiten.

Allerdings verstehe ich deine Mutter auch, sollte das mit dem Nebenjob nicht klappen oder dir Pferd, Schule und Job zu viel werden bleib es halt doch an deinen Eltern hängen.

Evtl könntest du bei Firmen anfragen ob sie eine Aushilfe brauchen. Ich arbeite seit mittlerweile 4 Jahren bei meinem Vater mit und verdiene so das Geld für mein Pferd exkl. Stallmiete, die zahlt er. Wir haben noch eine weitere Aushilfe angestellt, wir verdienen beide nach Mindestlohn 8,50€ die Stunde und kommen Monatlich meist auf 18 Stunden, mal mehr mal weniger. Vllt sucht bei dir ja auch jmd eine Aushilfe für ein paar Mal die Woche. 

Ansonsten könntest du dir Ferienjobs suchen. Bei IKEA verdient man bei uns ein paar hundert Euro in zwei Wochen. Damit könntest du dir dann ein Polster schaffen. 

Eine RB kann Geld bringen, aber dann MUSST du halt immer Leute am Pferd haben weil du von ihnen abhängig bist. Ich würde das nicht wollen. 

Kommentar von annisimoni
01.05.2016, 13:39

Hast du mal die anderen Fragen gelesen? Die Fragende ist ein Tiersammler und kann sich so viele Pferde gar nicht leisten. Solchen Menschen sollte das Handwerk gelegt werden und die Pferde sollten aus solch einer schlechten Haltung (bekommen nicht genug zu fressen) rausgenommen werden. Und dann will sie sich noch weitere Pferde anschaffen, obwohl sie die vorhandenen schon nicht durchfüttern kann. So ein Verhalten ist zu verachten.

1

Sortiere alte Sachen aus und verkauf sie. Dann könntest du z.B. als Babysitter arbeiten oder Nachhilfe geben. :)

Ihr habt euch ein Pony angeschafft, das ihr euch eigentlich gar nicht leisten könnt? Schlimmer geht's nimmer!

Kommentar von ponyfliege
30.04.2016, 22:07

aber DU lieferst auch keine lösung.

2
Kommentar von horzrider
30.04.2016, 22:16

Meine Mutter ist mit Pferden aufgewachsen. der Hof auf dem unsere Pferde derzeit stehen, gehört Verwandten. Verstehst du? ich bin eben auch mit Pferden aufgewachsen...mit eigenen, deshalb wäre es unmöglich, diese einfach abzugeben.

0
Kommentar von horzrider
30.04.2016, 22:41

Ich bitte dich....bevor das hier noch so geht, beende ich das Lieber. Über meine eine Frage hier wirst du kaum so viel über mich und meine Familie wissen, um so zu urteilen. Du merkst nicht, das ich aus dieser Situation raus möchte, oder? Ich könnte meinen Verwandten in den A*sch treten, ich habe auch mehrfach überlegt, dort den Tierschutz hinzuschicken. Was glaubst du, warum ich keine Freizeit hab, um mich mal mit Freunden oder ähnliches zu treffen? Weil ich jeden verdammten Tag im Stall bin, um unsere Pferde mittags und Abends zu füttern. Und dabei muss ich mir unwissendes Gelaber von meinen Verwandten anhören...von wegen die Sche*ss bodenarbeit könnte ich mir sonst wo hin stecken, ein Gaul ist zum reiten da und zu sonst nichts. Wir träumen nunmal von dem großen Lottogewinn, der, der wahrscheinlich nie stattfinden wird. Um eben einen eigenen Hof zu kaufen, und es dort Pferdegerecht einzurichten. Mit aktivställen usw. Da dies aber nicht möglich ist, muss ich eben sehen, mit den Möglichkeiten die ich habe,meinen Pferden so gerecht wie möglich zu werden. Ich war ausserdem auf mehreren Lehrgängen, ich arbeite mit meinem Pony auf einem relativ hohen Niveau bei der Freiheitsdressur. Ich sage dies nicht, um irgendwie anzugeben oder so, sondern alles noch zu verdeutlichen. Und ich möchte dich bitten, nie wieder zu behaupten, daß meine Pferde verwahrlost wären. Also, Menschen und die Umstände kennenlernen, bevor man sich so ein Urteil erlaubt.

0
Kommentar von horzrider
30.04.2016, 22:58

Der Stall hat auch noch andere Einsteller, eine z.B. war schon 2 Jahre nicht mehr da. DASS ist schlimm und genau DASS meine ich, okay?

0

Wenn ich mir deine anderen Fragen so durchlese, frage ich mich, ob du diese hier ernst meinst???
Da willst ein zweites Pferd, dann überlegst du, ein 3. zu nehmen und schreibst immer wieder: Kosten sind dir bewusst und kein Problem...
Von dem her... Ist doch bestimmt die Stallmiete kein Problem 😉

Was möchtest Du wissen?