Frage von selprr, 228

Wie kann man sein Geld sinnvoll anlegen - sein Leben sinnvoll gestalten?

Guten Tag, ich bin 31 Jahre alt und arbeite seit sechs Jahren als Angestellter bei einem mittelständischen Unternehmen. Nach 8 Jahren Ehe und anschließender Scheidung habe ich jetzt eine Freundin, mit der ich in einer recht bescheidenen Wohnung am Rande von Hamburg lebe.

Seit 6 Jahren spare ich jeden Monat 600,00 €, 100 € davon spare ich als Festgeld, 500 € habe ich in Wertpapiere angelegt. 40% ETF/ETC, 40% Aktien, 20% Indexzertifikate (teilweise Hebelprodukte). Nach gut 6 Jahren hat sich mein Konto auf knapp 2,3 Millionen Euro angereichert. Nun frage ich mich, was ich sinnvolles mit dem Geld anstellen kann?

Ich habe weder teure Hobbys, noch großartige Ideen. Die größten Ausgaben die ich habe sind unsere Reisen (2x im Jahr für ca. je 4000,00 €). Ein teures Auto reizt mich nicht, fahre gerne meinen 9 jahren alten Peugeot. Ein gut ausgestattetes Innenstadt-Apartment oder ein Haus ebenfalls nicht (fesselt mich zu sehr an einen Ort). Ich könnte mir vorstellen einen Teil des Geldes sinnvoll zu spenden und mit dem Rest auszuwandern, irgendwo ins Warme, präferentiell in den asiatischen Raum. Aktuell überlege ich auch meinen Job zu kündigen. Meine Kollegen und Vorgesetzten wissen nichts über meine Finanzen.

Gibt es Menschen mit ähnlichen Erfahrungen, oder Ideen? Was würdest du machen?

Antwort
von kevin1905, 70

Nun frage ich mich, was ich sinnvolles mit dem Geld anstellen kann?

Weiter laufen lassen oder etwas breiter diversifizieren. Vielleicht noch Anleihen rein, ein paar Kapitalanlageimmobilien. Eventuell dich selbst weiter bilden, neue Hobbys probieren. Vielleicht einen gemeinnützigen Verein gründen.

Gibt es Menschen mit ähnlichen Erfahrungen, oder Ideen? Was würdest du machen?

Du hast sogar etwas mehr Vermögen als ich bei gleichem Alter. Die Idee mit dem Auswandern ist vielleicht nicht schlecht zumindest zeitweise. Wenn es ein Land mit niedrigeren Lebenshaltungskosten ist, hättest du durchaus noch mehr frei verfügbares Kapital. Es kann jedoch auch sein, dass dir ganz ohne Job recht schnell langweilig wird.

Ich habe meine eigene Firma und einige Geschäftspartner, sowie 1 Angestellten. Ich arbeite - auch wenn ich es nicht mehr müsste - dennoch 3-4 Tage die Woche je nach Lust.

Antwort
von Franz19961, 51

Hey mein Lieber! ich kann nicht aus Erfahrung sprechen, uns reicht das Geld seit Jahren nicht, aber ich kann dir wenigstens mit meiner Meinung zur Seite stehen. Wenn ich du wäre, dann würde ich alles machen, alles außer gar nichts. Mach Jochen Schweitzer Aktionen, bilde dich fort (z.b. per Studium). Such dir ein Hobby, du scheinst ja ein großes Interesse an Börsengeschäften zu haben, wieso gibst du dein Wissen nicht einfach Hobbymäßig weiter (man wird ja wohl noch von einem Mentor träumen dürfen :D). Auf keinen Fall würde ich das ganze an die große Glocke hängen (Ferrari, dickes Haus usw), ich glaube das wäre deinem Lebensglück eher abträglich. Wovon ich dir auch abraten würde ist einfach so zu kündigen, die meisten Menschen langweilen sich ohne ihre Arbeit zu tode. Wenn du jedoch pläne hast, die du statt der Arbeit umsetzen kannst... WARUM NICHT? Mach eine Weltreise, lern andere Kulturen kennen... Schöpf dein Potential aus, spür das Leben... Und wenn du all die Dinge bedacht hast, die dich glücklich machen würden, dann denk auch an das Wichtigste: Geld kann dir kein Glück kaufen, das musst du dir selbst schmieden. Aber Geld kann als Abkürzung dienen oder dir die Zeit zum schmieden verschaffen.

Achja, und bitte gib der Welt etwas zurück, egal ob du bedürftigen hilfst, blos spendest oder sonst was machst.

Blos nicht "sinnlos verprassen", das wäre zu schade :)

Liebe Grüße!

Antwort
von Alsterstern, 143

An Deiner Stelle würde ich mir eine Immobilie zulegen. Aber wenn Du auswandern willst, dann solltest Du erst einmal überlegen wohin. Du machst Reisen, hat Dir da bisher nichts zugesagt?! Dann sich weiter schlau machen. Hätte ich soviel Geld, würde ich sicher nicht in Deutschland bleiben.

Kommentar von selprr ,

Es gibt viele Länder die attraktiv sind, im Südostasiatischen Raum gibt es viele großartige Orte. Da meine Schwester in Australien wohnt, war auch das kurz ein Gedanke. Weiterführend ist dann die Frage; wie kann dort eine dauerhaft sinnvolle Existenzgründung statt finden? Ohne Beschäftigung (Aufgabe) wird es für jede Seele gefährlich... Wenn du weißt was ich meine

Antwort
von kenibora, 108

Schreib ein Buch, es wird bestimmt ein "Bestzeller" wie Du das nach Schilderung in Deiner Frage geschafft hast. Bin der Erste Buchabnehmer!

Antwort
von claubro, 93

Sorry aber aus verschiedenen Gründen, kann ich Dir Deine Geschichte nicht glauben. Da wäre zum Einen das Argument, wie du mit dem Einsatz in 6 Jahren so viel Geld angespart haben willst. Ein weiterer Gedanke, der sich mir aufdrängt: vorausgesetzt Du hast wirklich diesen Betrag durch clevere Anlagen so viel Geld zusammen gespart... wie konnte das die Scheidung überleben? Wieso musstes du davon nichts an Deine Ex abgeben?

Alles in Allem frage ich mich, was Du mit Deiner Geschichte und der Frage bezwecken willst? Was ist Deine Intention?

P.S.: Mach Dich selbständig

Kommentar von selprr ,

Ich finde es Schade, dass die Antworten von meiner Fragestellung so abweichen. Hätte ich lieber einen fiktiveren Fall beschrieben, wäre vermutlich zielführender. Um deine Frage zum Versorgungsausgleich zu beantworten: im Rahmen des Scheidungsverfahrens wurde ein Vergleich geschlossen. Ja, das war teuer und selbstverständlich hat meine Ex einen angemessenen Ausgleich erhalten. Dieser berührte die damaligen Positionen und Werte. 

Deinen Ausführungen zur Selbständigkeit lausche ich weiterhin gespannt.

Kommentar von claubro ,

Nun, das muss ja nun jeder für sich selbst entscheiden, oder?! Nur weil einer mit einer bestimmtn Geschäftsidee glüchlich wird, muss das für jemand anderen ja nicht passen. Das hat ja vor allem etwas mit Können und Interessen zu tun. Ich kenne Leute, die haben ne Gaststätte, ich kenne einige, die Bereich Onlinemarketing selbstständig sind oder als Texter / Übersetzer. Aber natürlich muss man davon Ahnung haben und es gern machen. Womit würdest du gern den Tag so verbringen? ...Du kannst ja nen Blog schreiben, wie du so entspannt so vermögend geworden bist...

Antwort
von webya, 50

ein schönes Winterweihnachtsmärchen. 

Antwort
von weisskopfadler, 118

Mit 600 Euro monatlicher Sparrate in 6 Jahren 2,3 Millionen zusammen bekommen? Da sind bestimmt einige Nullen zuviel beim Endbetrag, es sei denn, es ist eine Erbschaft oder ein Lottogewinn bei der Schilderung vergessen worden.

Kommentar von selprr ,

Nein, Tantiemen aus Erbschaft oder ein Glückspiel auf staatlicher Ebene hat nicht zum Vermögen beigetragen. Sehr wohl aber ein Glückspiel auf Ebene von Hebelzertifikaten. Allerdings in einem geringen Rahmen. 

Kommentar von weisskopfadler ,

Ich glaube es trotzdem nicht.

Kommentar von selprr ,

Das geht für mich in Ordnung. Stell dir einfach vor, es wäre fiktiv. Was würdest du mir dann antworten?

Kommentar von weisskopfadler ,

Nix.

Antwort
von JoachimWalter, 59

Du kannst das Geld sehr sinnvoll auf meinem Konto anlegen. Da wäre uns beiden geholfen. Du darfst weiter kreativ arbeiten und ich kann freundlicherweise vorzeitig in Rente gehen.

Kommentar von selprr ,

Klingt jetzt nicht so verlockend ;-)

Kommentar von JoachimWalter ,

Für mich schon...

Antwort
von Niklaus, 30

Wenn Du 500 Euro in Wertpapiere anlegst und jetzt davon 2,3 Mio EUR hast, die Festgeldanlage kann man getrost vernachlässigen, musst du jedes Jahr übere 100 % Rendite gemacht haben.  Ehrlich gesagt das glaube ich nicht.

Antwort
von Deichgoettin, 67

Schönes Weihnachtsmärchen......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten