Frage von MissAnonym1994, 99

Geld nach Krankenmeldung?

Hallo ihr lieben.

Ich bin derzeit noch in einer ungekündigten Stelle, jedoch schon länger krank geschrieben. Beziehe bis September noch Krankengeld.
Ich suche derzeit eine neue Arbeit.

Wenn ich bis September jedoch nichts habe, kündige ich dort, ich habe von meinem Arzt auch extra ein Attest bekommen für das Arbeitsamt, dass die mir mein Geld nicht sperren können für diese 3 Monate. ( ich kündige krankheitsbedingt )

Ich bekomme momentan Krankheitsgeld Ca. 800€ ausgezahlt.
Mein Lohn vorher war 1.200€ netto.

Wie berechnen die das, wenn ich nun September kündige ?
Berechnen Sie das von meinem Krankengeld oder von meinem eigentlichen Lohn?

Antwort
von HalloRossi, 28

Es ist auch im September vorbei! Hier wird einfach auch viel Unsinn gepostet. Bitte nicht kündigen, dass ist rechtlich falsch. Du bekommst Geld über die Nathlosigkeitsregelung von der Arge wenn du grundsätzlich Alg 1 berechtigt bist nach der Aussteuerung. In den Moment bist du verpflichtet einen Antrag auf Teilhabe zu stellen. Das können viele Berufliche Maßnahmen sein. Aber bitte nicht kündigen, auch nicht, wenn du niemals dahin zurückkehren solltest. Erwerbsminderungsrente ist blanker Unsinn, dass sind wenige 100€ im
Monat!

Kommentar von MissAnonym1994 ,

Ich hatte evtl vor eine Umschulung zu machen.

Kommentar von MissAnonym1994 ,

Aber ich brauch eben normal Geld. Des ist mein größtes Problem auf der Straße zustehen danach. Also ab September eben

Kommentar von HalloRossi ,

Das hab ich doch eben geschrieben. Es gibt ja Geld! Über die Nathlosigkeitsregelung ! Zu beantragen bei der Arbeitsagentur in ca Woche 73/kg ( bekommst dann aber auch Bescheid. In der Umschulungsphase bekommst du Übergangsgeld!

Antwort
von mindsoldier, 17

so und jetzt die richtige antwort:

wenn du den bescheid von der krankenkasse bekommen hast aus dem hervorgeht bis wann du genau noch anspruch auf krankengeld hast meldest du dich (unabhängig davon ob du schon gekündigt hast oder weiter AU bist) damit bei deiner zuständigen agentur für arbeit. eine sperrzeit wird bei vorliegendem attest nicht eintreten. Das Arbeitslosengeld wird vom Lohn berechnet den du vor dem Krankengeldbezug hattest, ist in der Regel aber ein wenig niedriger als das Krankengeld. Lass dich hier nicht verwirren, alles gute! :)

Antwort
von DerHans, 39

Wenn du nach 78 Wochen immer noch arbeitsunfähig bist, stehst du dem Arbeitsmarkt ja nicht zur Verfügung.

Dann musst du Erwerbsminderungsrente beantragen. Das solltest du spätestens 3 Monate vor Auslauf des Krankengeldes tun.

Kündigen solltest du in diesem Zustand auf keinen Fall.

Kommentar von MissAnonym1994 ,

Was genau ist Erwerbsminderungsrente?
Wie viel Geld bekomme ich da?
Hab ja einiges zu zahlen..

Kommentar von DerHans ,

Das kommt darauf a, wie viele Beiträge du bisher an die Rentenversicherung gezahlt hast. Allerdings wenn du tatsächlich rentenberechtigt bist, geht man davon aus, dass du bereits bis zum 62. Lebenjahr gezahlt hättest.

Kommentar von MissAnonym1994 ,

Ich bin 21.. Was kann ich tun, wenn ich bis September keine neue Arbeitsstelle habe,& die mir mein Krankengeld nicht mehr zahlen?

Kommentar von DerHans ,

Was nützt dir eine neue Arbeitsstelle, wenn du immer noch arbeitsunfähig bist?

Kommentar von soissesPDF ,

Du holst Dir von Deinem Arzt eine Anschlußkrankschreibung, die Krankenkasse zahlt weiter.
Später beauftragt die Krankenkasse ihren medizinischen Dienst.

Kommentar von MissAnonym1994 ,

Ich kann nicht mehr in diese Arbeitsstelle .. Genau deshalb bin ich depressiv.
Also in meinem gelernten Job kann ich ohnehin laut Arzt nicht mehr arbeiten, deshalb suche ich ja was neues. Leider ist das nicht so einfach.

Aber ich denke, dass ich so Schnell nichts finde, deshalb habe ich Angst, dass ich ohne Geld dastehe wenn die mir kein Krankengeld mehr zahlen.. Wie geht es dann weiter ?

Kommentar von MissAnonym1994 ,

Ich bin seit April 2015 krankgeschrieben ..
Die meinten ausdrücklich September ist es vorbei.

Kommentar von HalloRossi ,

Es ist auch im September vorbei! Hier wird einfach auch viel Unsinn gepostet. Bitte nicht kündigen, dass ist rechtlich falsch. Du bekommst Geld über die Nathlosigkeitsregelung von der Arge wenn du grundsätzlich Alg 1 berechtigt bist nach der Aussteuerung. In den Moment bist du verpflichtet einen Antrag auf Teilhabe zu stellen. Das können viele Berufliche Maßnahmen sein. Aber bitte nicht kündigen, auch nicht, wenn du niemals dahin zurückkehren solltest. Erwerbsminderungsrente ist blanker Unsinn, dass sind wenige 100€ im
Monat!

Kommentar von Kopfstand ,

"Dann musst du Erwerbsminderungsrente beantragen" .... oder beim Arbeitsamt eine Umschulung beantragen!

Antwort
von soissesPDF, 37

Frei übersetzt, Du bist krank, dannist die Krankasse zuständig bis zur Genesung, der Wiederherstellung Deiner Arbeitsfähigkeit.
Kündigst Du Dein Arbeitsverhältnis wird das Arbeitsamt eine Sperre verhängen.
Denn zuständig ist nunmal Deine Krankenkasse.
Die schaut sich das etwa 6 Monate bis 1 Jahr an, dann wird sie den medizininischen Dienst beauftragen sich Deinen Befund näher anzusehen.

Es ist nicht ratsam den vorhandenen Job zu kündigen bevor Du einen neuen Job hast. Den solltest Du solltest Du erst suchen, wenn Du genesen bist.

Sei's drum, im Fall der Fälle würde Dein Arbeitslosengeld nach Deinem Lohn berechnet, nicht der der Lohnfortzahlung der Krankenkasse.

Kommentar von MissAnonym1994 ,

Nein, eine Sperre bekomme ich nicht, da ich ja extra von meinem Arzt etwas bekommen habe.
Noch kündige ich ja nicht.
Jedoch meinte meine Krankenkasse dass bis September eben meine krankenmeldung läuft & danach endet das mit dem Krankengeld.
Und dann muss ich ja kündigen

Kommentar von soissesPDF ,

Nein, von müssen kann keine Rede sein.
Vereinfachen wir das.

Für das Arbeitsamt ist das Ereignis entscheidend, nicht dass und wann Deine Krankschreibung endet.
Bist Du wieder genesen ist Dein Status "in Arbeit".
Kündigst Du Deinen Job ist die Arbeitslosgkeit selbstverschuldet und die Sperre erfolgt.

Das Attest Deines Arztes belegt erst einmal nur, dass Du krank bist. Wast Du regelmäßig solange bleibst bis Deine Krankheit austherapiert ist.
Solnage bleibt die Krankenkasse zuständig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community