Frage von SamickKJ472, 9

Geld mit einer Band gewonnen, wer darf entscheiden was damit passiert?

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Ich habe mit einer Band bei einem Bandcontest den 2. Platz erreicht und somit hat die Band dann auch die 600€ Preisgeld gewonnen. Schön und gut. Zuerst hieß es das Geld würde gerecht unter den 8 Mitgliedern und dem "Betreuer" aufgeteilt, jeder würde also 66,66€ bekommen. Nun hat aber der Betreuer Probleme mit dem Studio, wo der Gewinnersong aufgenommen wurde, dass nicht ihm gehört, er es aber hauptsächlich verwaltet und in Schuss hält (das Studio gehört noch einem gemeinnützigen Verein, ist hier aber nicht weiter von Bedeutung). Einige Mitglieder der Band, die einzig zu dem Auftritt bei dem Contest gegründet wurde, wollen nun den kompletten Gewinn dem Betreuer zur Verfügung stellen, damit in privater Regie ein neues Studio (mit oder ohne die alten Utensilien aus dem alten Studio ist noch nicht klar) aufgebaut werden kann. Das sehen aber nicht alle Mitglieder der Band so, darunter auch ich. Der Scheck über die 600€ Preisgeld sind in der Hand eines Bandmitglieds, welches den Betreuer unterstützen will. Nun meine Frage, wer darf über wie viel des gewonnen Geldes entscheiden? Ich kenne mich da nicht aus, denke aber das jedes Mitglied der Band einen Anspruch auf seinen Anteil (66,66€) hat und dann frei entscheiden kann, was er/sie damit anstellt. Kennt sich jemand mit den Rechtsgrundlagen bei sowas aus oder kennt einen ähnlichen Fall? Vielen dank schon einmal für die Hilfe! LG

Antwort
von DonCredo, 9

Hey! Wenn ihr da vorher nichts ausgemacht habt finde ich eine pro Kopf Aufteilung in Ordnung - es kann ja jeder selbst entscheiden, ob er seinen Teil stiften möchte. Gruss

Kommentar von SamickKJ472 ,

Ganz genau meine Ansicht, wenigstens denken noch andere so wie ich!

Danke! LG

Kommentar von DonCredo ,

tja, das ist immer schwierig mit geld und mehreren personen. man kann aus deinen ausführungen eins nicht entnehmen: sind gegenüber dem Studio noch Kosten offen, die aus der Produktion eures beitrags entstanden sind? falls ja würde ich allerdings einschränkend sagen, dass die aus dem gewinn erstmal bezahlt werden sollten (ohne produktion offensichtlich kein gewinn) ... den rest kann man dann immer noch pro kopf teilen. sind das persönliche dinge dieses einen mitglieds, dann siehe meine erste Antwort. gruss

Kommentar von SamickKJ472 ,

Nein, gegenüber dem Studio gibt und gab es keine Kosten, da es von der AWO (gemeinnütziger Verein) unterhalten und Betrieben wird.

Kommentar von DonCredo ,

also, dann bleibt ja nur stehen, dass der eine oder andere persönlich dem kollegen helfen möchte - aber das kann nicht aufdiktiert werden. wie gesagt teilt pro kopf und jeder kann damit tun was er möchte. gruss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten