Frage von MrTitanium, 43

Geld mit Aktien oder Online-Business?

Hi Leute, bin grade 18 geworden und habe vor mir ''Nebenbei'' etwas Geld zu verdienen. Habe da an Aktien oder ein Online Business gedacht,da ich auch wirtschaftlich interessiert bin. Da ich aber grade von Aktien wenig Ahnung habe, wäre es nett wenn ihr mir da helfen würdet bzw. Einsteiger-Ratgeber mir kund tuen könntet! Wäre euch sehr dankbar!

Viele Grüße!

PS: Ich weiß, dass die ganze Thematik nicht einfach ist, aber das ist der Reiz daran!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eljoda, 12

Also bevor auch ich jetzt meinen sehr subjektiven Senf zum Thema Aktien zugebe, gehe ich lieber auf deine allgemein gestellte Frage ein:

Dein Ziel: "Nebenbei" etwas Geld verdienen
--> So funktionieren Aktien nicht. Trotzdem gerade in deinem Alter ein sehr interessantes Thema. Wie schon zuvor von anderen erwähnt: Informiere dich mal bezüglich ETF-Sparplänen. Das kann sich für dich sehr stark lohnen, da du noch jung bist.
--> Die Antwort deiner "Oder"-Frage fällt nun aber auf Online Business, da es dir ums Geld verdienen und nicht das langfristige Anlegen geht.

Und da möchte ich dir mitgeben: Stell dich darauf ein, dass es nicht so einfach ist, wie viele Gurus dir erzählen wollen. Es ist harte Arbeit und du benötigst viel Geduld.
Viele machen den Fehler, zig Online Kurse zu kaufen und in ihrer Euphorie alles glauben, was ihnen da erzählt wird.

Informiere dich am besten UMFASSEND und melde dich zur Orientierung mal in einige Foren an. Dann kannst du dich beispielsweise mit SEO geschäftigen oder mit Facebook Marketing oder dem Affiliate Marketing. Dann kannst du herausfinden, was dich wirklich interessiert. 

Nicht falsch verstehen: Es gibt wirklich SEHR gute Online Kurse, aber die musst du unter den tausenden erstmal herausfiltern. 

Viel Glück bei deinem Weg. Deine Einstellung, schon einmal etwas Geld nebenher zu verdienen ist jedenfalls sehr gut und ich wünsche dir viel Erfolg.

Antwort
von christl10, 17

So einfach ist das nicht mit dem Geld verdienen. Entweder Du kaufst Fonds und läßt andere für Dich Aktien aussuchen oder Du machst alles selbst. Bei Fonds investierst Du in einen Aktiekorb, da ist es auch nicht so schlimm, wenn mal eine Aktie stark im Kurs fällt, das hebt sich mit anderen Kursgewinne wieder auf. Du kannst jederzeit mit einem Sparplan, also regelmäßig automatisch monatlich z.B. 50€ oder mehr sparen und in Fonds anlegen. Kaufe über einen Vermittler, bei dem Du keinen Ausgabeaufschlag zahlen musst. Dieser kann bis zu 5% betragen, das kannst Du Dir sparen. Fonds kannst Du unter www.fondsweb.de vergleichen. 

Oder Du suchst Dir Einzelwerte aus und kaufst hin und wieder über 1000€ ein. Da solltest Du die Unternehmensnachrichten über www.finanznachrichten.de verfolgen um zu verstehen warum die Aktie gerade steigt oder fällt. 

Antwort
von civili, 20

Bin mitlerweile 2 Monate 18 und handel auch mit Aktien ( Einzelwerten) hab aber auch Fonds (Aktiv gemanaged)

Ich hab angefangen viel im onlinen wertpapier-forum zu lesen . Dann meine erste Aktien gekauft.

Würde an deiner Stelle mindestens 1000€ je Wert handeln. Ich hab bisher ohne Verlust verkauft jedoch einen Wert der bei -60 steht.

Mein Tipp, lass dich nicht von Verlusten verunsichern , manchmal muss man warten können:)

Kommentar von MrTitanium ,

hast du die Tage vielleicht mal Zeit mir das ein wenig zu erklären bzw. erklären wie du es dir beigebracht hast?

Kommentar von Eljoda ,

Schon wenn ich "aktive Fonds" lese, fühle ich mich gezwungen, dir von seinem Rat diesbezüglich abzuraten ;-) 
Lies mal ein gutes Fachbuch bezüglich Anlagen, wenn dir dein Geld am Herzen liegt und du nicht über viele Jahre hinweg Geld verlieren möchtest, ohne es womöglich mitzukriegen.

Eines von vielen Beispielen, die man auch als Anfänger verstehen kann: "Souverän Investieren" von Gerd Kommer

Kommentar von civili ,

Meine aktiven Fonds habe ich von meiner netten Sparkassenberaterin ;D Und ja um kurzfristig, schnell Geld zu vermehren eignen die sich nicht. Ich würde auch nicht mehr Fonds kaufen sonder lieber weiter mit mehr selbst investieren. Aber der "Vorteil" daran ist eben das man sich um nichts kümmern muss.  Deswegen würde ich schon ein paar Prozent in meinem Depot in Fonds investieren um etwas sichereres als nur Einzelaktien zu haben.  Und nein ich würde auch niemanden der sich damit beschäftigen möchte raten sein ganzes Geld in Fonds zu stecken. Aber Angenommen er hat 30K übrig. Da schadet es nicht 5000 in Fonds und ETFs zu stecken.

Das mit dem Lesen wurde mir auch empfohlen , bin erstmal zu Lernen durch Schmerzen übergegangen . Bisher hab ich viel Gelernt und wenig Schmerz:p

Kommentar von civili ,

War leider länger nicht mehr online aber schreib mir mal ne Nachricht, gerne:)

Antwort
von kevin1905, 25

Bevor du dich an Einzeltitel machst, probiere es mal mit einem ETF Sparplan und sammle in der Zwischenzeit Fachwissen und Erfahrung.

Kommentar von christl10 ,

Du solltest schon erklären was ein EFT und ein Sparplan ist, ich denke damit kann ein Anfänger nichts anfangen. 

Antwort
von webya, 19

Das Aktiengeschäft geht nicht mal so eben. Auch Fachleute machen da miese. 

ERstmal solltest du 5000€ übrig haben.

Kommentar von Eljoda ,

Die erste Aussage stimmt. Weshalb allerdings völlig ohne Zusammenhang Zahlen in den Raum geworfen werden, verstehe ich nicht.

Antwort
von BTyker99, 10

Ich habe das Buch "Börse leicht verständlich" gelesen, aber es gibt noch dutzende andere, die das Thema behandeln. Außerdem habe ich mir einige Unternehmen angesehen und beispielsweise analysiert, wie der Aktienkurs auf die Nachrichtenlage reagiert hat. Beispielsweise die verschiedenen Stadien des Abgas-Skandals auf die VW-Aktie; oder Produktvorstellungen anderer Firmen auf die jeweiligen Aktien.

Antwort
von AnnaStark, 20

Bei Aktiengeschäften gilt:

Setze nur das Geld ein, was Du im schlimmsten Fall auch verschmerzen kannst.

Kommentar von Eljoda ,

Genau. Und rechne nicht damit, dass das einem Nebenjob gleichkommt. Das sind 2 Welten, die du niemals gleichsetzen solltest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community