Frage von 123Chaos, 75

Geld ist Geld, oder?

Hallo,

ich komme gerade wieder aus dem Urlaub, da ist mir wieder aufgefallen, dass den Kellnern das Trinkgeld in Münzform nichts nützt, da Sie Münzen nicht in Ihre Landeswährung umwandeln können, warum ist das so ???

Münzgeld ist doch fälschungssicher, also warum kann man es nicht tauschen ( ich meine nicht das Rücktauschen, wenn man es in Deutschland gewechselt hat und noch den Wechselschein hat)

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von archibaldesel, 37

Wieso zahlst du im Ausland denn nicht in Landeswährung? 

Banken tauschen häufig kein Münzen, weil sie am Ende ins ausgebende Land zurück müssen. Der Versand von Münzen ist umständlicher, teurer und der Gegenwert ist geringer als bei Scheinen. Deshalb verzichten Banken häufig darauf.

Kommentar von 123Chaos ,

Weil Euro beständiger ist, aber dafür erheben die Doch Gebüren auch bei Scheinen

Kommentar von archibaldesel ,

was meinst du denn, wie viel Gebühren eine Bank dafür nehmen kann, wenn sie zwei EUR entgegennimmt? Ab fünf EUR gibt es ja schon Scheine.

Ich weiß ja nicht, wo und wie lange du dich im Ausland aufhältst und wie viel du da ausgibst, aber im Normalfall ist die Wertveränderung in normalen Urlaubszeiten ausgesprochen übersichtlich. Das einzige, was dir wahrscheinlich passiert ist, dass du bei der Umrechnung über den Tisch gezogen wirst.

Antwort
von wfwbinder, 33

Deshalb wird man auch in einigen Ländern von den Einheimischen gefragt, ob man denen Münzgeld eintauscht. Ich werde in der Dominikanischen Republik regelmäßig gefragt, ob ich Euro udn Cent münzen eintausche, was ich natürlich auch mache.

Kommentar von 123Chaos ,

Ja, aber warum können die keine Münzen tauschen??? Das muss doch einen Grund haben!

Kommentar von wfwbinder ,

Ja klar, weil die einheimischen Banken sich nicht mit Münzen belasten wollen. Die müssten ja dann regelmäßig Münztransporte in die USA, nach Europa usw. machen. Völlig unwirtschaftlich.

Kommentar von 123Chaos ,

Weil es für die unwirtschaftlich, bleibt sehr viel Geld ungenutzt

Dafür wird dann neues geprägt ist das wirtschaftlicher???

Kommentar von wfwbinder ,

Überkurz, oder lang findet sich ja ein Tourist, der es eintauscht.

Wenn nicht, so ist das bischen Kleingeld ohne Bedeutung.

Antwort
von Ewwas17, 46

Das kann nur an dem Land liegen, in dem du warst.

In Deutschland sind Banken verpflichtet Währungen umzutauschen, egal um welchen Betrag es da geht.

Es kann allenfalls sein, dass es sich nicht lohnt. Weil ein Umtausch oft mit Gebühren oder Aufschlägen einhergeht, dazu kommt der Aufwand, dass der Kellner zu einer Bank gehen muss. Von daher kann es sein, dass es sich für ihn einfach nicht lohnt für 1, 2 oder 3 Euro zu einer Bank zu latschen.

Kommentar von Lestigter ,

Hast du schon mal versucht oder von jemanden gehört, der in Deutschland in seine Bank gelatscht ist und seine Nickel, Dimes und Quarters und Dollarstücke in Euro umtauschen wollte, die er aus dem Urlaub mitgebracht hatte?

Was glaubst du, ist dem passiert?

Kommentar von 123Chaos ,

Eigendlich müsste er es getauscht bekommen, den das ist ja der Sinn von Geld das er seinen Wert behält.

Ob es sich bei klein Beträgen wegen der Gebür lohnt ist was anderes, aber es geht mir ja um größere Mengen an Münzen

Kommentar von Ewwas17 ,

https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Bargeld/Auslaendische_Banknoten...

Und ich hab's schon gemacht. Habe eine Sammlung von verschiedenen Geldmünzen aus verschiedenen Ländern gehabt und bei der Bank für 2 Euro nochwas umgetauscht.

Kommentar von 123Chaos ,

Das bezieht sich doch nur, für die Länder die auch den Euro als Hauptwährung angenommen haben und da sind die fristen auch schon abgelaufen

Kommentar von Ewwas17 ,

Nein. In der EU ist /bzw war nur ein Sonderfall, weil auch Vorgängerwährungen umgetauscht werden konnten. Also Währungen, die nicht mehr Umlauf sind. Für alle gültigen Währungen gilt, sie werden von Banken umgetauscht.

Kommentar von archibaldesel ,

Ganz sicher nicht. Das entscheidet jede Bank selbst. Die meisten Banken nehmen keine ausländischen Münzen an.

Kommentar von Lestigter ,

Kannst du in deinem Link nicht lesen? - "Banknoten" - das sind nicht "Münzen"...

Die Deutsche Bundesbank wickelt mit Jedermann (einschließlich
Kreditinstitute) keine Geschäfte (An- und Verkauf, Annahme zur
auftragsweisen Verwertung) mit ausländischen Währungen (Banknoten und Münzen) und Edelmetallen ab.

Kommentar von Ewwas17 ,

Sorry aber kannst du nicht lesen. Oben drüber steht doch eindeutig Banknoten, Münzen und Edelmetalle oder?

Außerdem: Klar die deutsche Bundesbank ist ja auch eine Zentralbank, dass die keine Währungsgeschäfte macht ist klar wie Kloßbrühe. Einen Absatz weiter unten steht aber etwas über Geschäftsbanken.

Sorgfältig lesen bevor du pöbelst.

Kommentar von Lestigter ,

Muss man es dir ausdeutschen?

Das eine ist die "ÜBERSCHRIFT" - du weist was das ist?

Darunter steht - und lies das notfalls langsam und mehrmals! - Daß die deutsche Bundesbank mit Jederman keine Geschäfte abwickelt.

Also da steht, die "Bundesbank" ist raus aus der Sache! - nicht kapiert? - oder wie sonst deutest du den Satz (und du solltest notfalls mit jemanden Rücksprache halten, der das auch für dich durchliest)

Schreib keine Kommentare, wenn die längere Sätze nicht verstehst, die in deinem Link vorkommen!

Darunter steht dann, dass man BANKNOTEN (das ist das weiche aus Papier, keine Münzen, das sind die harten Teile) umtauschen kann. Bei Kreditinstituten,Wechselstuben, Zentralbanken - Kein Wort mehr von Münzen! (oder wo steht da dann noch was von Münzen?)

Also wer hat da eine Leseschwäche?

Wie kann meinen, nur weil in der Überschrift "Münzen" steht, gilt das auch für Münzen, obwohl weiter unten nur noch Banknoten steht?

Herr, lass Steine oder Hirn vom Himmel regnen - Hauptsache du triffst!


Kommentar von Ewwas17 ,

Okay, ich ergebe mich. Zumindest teilweise. Ich gebe zumindest zu, dass dort nirgendwo explizit vom Umtausch von Münzen die Rede ist.

Dass ich den Satz nicht verstünde, dass die Deutsche Bundesbank mit niemanden Geschäfte macht, wenn es um ausländische Währungen geht, lass ich mir aber nicht vorwerfen.

Ich habe zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass würde sie tun. Ich habe immer nur von Geschäftsbanken geredet. Die Deutsche Bundesbank ist aber keine.

Ich hoffe, wir können uns darauf einigen. Andernfalls geht mir so langsam auch die Lust aus.

Antwort
von li3b3skind, 45

die können doch einfach die Münzen in scheine umtauschen lassen und die dann in ihre landeswährung?

Kommentar von 123Chaos ,

Meinste es ist eifach Faulheit, dass Sie das Münzgeld von Urlaubern gewechselt haben wollen, denn sind ja nicht nur die Kellner sondern so zeimlich jeder

Antwort
von Lestigter, 25

Da du dich sehr ungenau ausdrückst:

Nehme mal an "Ägypten" ist das Urlaubsland, das Du uns nicht verraten willst

Die tauschen das oft bei Touristen gegen Scheine, schon oft erlebt...

Übrigens - hast du schon mal versucht, bei uns ausländische Münzen bei deiner Bank in Euro umzuwechseln?

Rate mal, was dann passiert? - also nimm ein paar Münzen aus dem Urlaub mit und wechsele die hier in Euro!

Ist bei uns hier nicht anders!

Kommentar von 123Chaos ,

Türkei, Bei Scheinen ist das ja kein Problem, Münzen versuche ich zu vermeiden.

Aber Geld ist für mich Geld ob Münze oder Schein das sollte doch eigendlich keinen Unterschied machen

Kommentar von Lestigter ,

Zu aufwendig, auch hier in Deutschland kriegst du nur schwer deine Liramünzen in Euro gewechselt...

Einfach mal versuchen - Geh hier zur Bank und lass die in Euro tauschen!

Die Lösung ist ziemlich einfach - Trinkgeld für die Nanny, ect. in Dollarscheinen - Nehme immer ein kleines Bündel 1 Dollarnoten mit, da ist man der Pascha in Ägypten, das merkt man nach dem ersten Tag!

Sollte in der Türkei nicht anders sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten