Geld gestohlen wer kommt dafür auf?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Da kommt erst einmal keiner dafür auf. Wenn ein Gericht deinen Bruder wegen des Diebstahles verurteilt, dann kann deine Mutter es bei ihm einklagen. Wenn das Gericht zu dem Urteil kommt, dass die Beweise nicht reichen und keiner dafür verurteilt wird, dann ist das Geld halt futsch.

Ich vermute, dass da keiner verurteilt wird. Aus Sicht des Richters könntest auch du das gewesen sein. Du warst vor Ort und hättest die Gelegenheit gehabt. Der einzige Grund, dass du es nicht warst ist, dass du es halt weißt. Das ist aber kein Beweis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Versicherung hat damit nichts zu tun.

Auch einfach zu behaupten, dass der Bruder gestohlen hat, solltest du gar nicht erst versuchen.

Du bist alt genug um wegen einer falschen Anschuldigung bestraft zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GabrielRoc
14.09.2016, 13:51

Er war es aber! Er hat genügend vorstrafen! Wer soll es sonst gewesen sein? Hat das Geld beine oder was?

0

Eure Haftpflichtversicherung hat mit der ganzen Sache gar nichts zu tun.

Bei EINBRUCH kommt die Hausratsversicherung für gestohlenes Bargeld (u.U. auf, bis zu einer gewissen Höhe). Da bei euch nicht eingebrochen wurde, wird keine Versicherung den Schaden übernehmen.

Die einzige Möglichkeit wieder an das Geld zu kommen, ist Anzeige zu erstatten und dem Täter den Diebstahl nachzuweisen.

Ist die ganze Spardose weg oder fehlt nur das Geld? Wenn die Spardose noch da ist, könnte geprüft werden, ob die Fingerabdrücke des Verdächtigen darauf sind.

Das dein Bruder in der Vergangenheit oft geklaut hat, beweist nicht, dass er es auch in diesem Fall war. Ich frage mich, warum er ihn überhaupt noch in die Wohnung gelassen habt, wenn er schon in der Vergangenheit bei euch geklaut hat? Abgesehen das Diebstahl im Allgemeinen mies ist: die eigene Mutter zu klauen geht gar nicht!

Ihr solltet nochmal in Ruhe mit deinem Bruder reden. Wenn er es wirklich war, plagt ihn vielleicht sein schlechtes Gewissen und er gibt das Geld zurück...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle mit deinen Bruder reden. Warum er das getan hat ich denke er wars es (Vermutung) wie du ja schon sagtest das es nicht zum ersten mal passiert ist. Find ich echt asozial die eigene Mutter :( Hoffe das Geld taucht wieder auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Haftpflichtversicherung ist für sowas nicht zuständig. Man kann deinen Bruder wegen Diebstahls anzeigen, aber die Beweislage ist schwierig, wenn bei ihm das Geld nicht gefunden wird. Du kannst nämlich weder beweisen, dass er es gestohlen hat, noch dass überhaupt Geld da war.

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dafür kommt niemand auf. das geld ist weg. dafür gibt es bankkonten.eine eure versicherung bezahlt das auf keinen fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre ja nochmals schöner, wenn jemand erklärt, ihm hätte man Geld gestohlen und das auch noch im eigenen Haushalt von den eigenen Kindern und dann von einer Versicherung dafür Geld kassiert! Das wäre ein tolles Geschäftsmodell vor allem dann, wenn ich mir vorstelle, was hier in Deutschland momentan abgeht. Die Leittragenden wären die anderen Versicherten, die dafür aufkommen müssten, ähnlich wie bei allen anderen Abgaben, die in Kürze explodieren werden. Damit denke ich habe ich dir die Antwort gegeben. Wenn die Geschichte stimmt, dann gehört hier vom Vater ein Machtwort gesprochen, sollte dieser noch verfügbar sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann es dem Sohnemann nicht beweisen, die Durchsuchung war ohne Erfolg. Vom Verursacher - die Anzeige kann nur gegen Unbekannt gestellt werden.

nein - dafür haftet KEINE Versicherung - Geld ist W E G

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tris0028
14.09.2016, 13:32

Als bei uns eingebrochen wurde haben das ganze Geld (750€) zurück bekommen obwohl es auch keine Beweise gab

0

Nein, Haftpflicht haftet nicht fuer gestohlenes Geld.

Vielleicht hilft es wenn deinen Mutter betont, dass sie das Geld dringend braucht und auch sagt, dass wenn das Geld heute abend wieder in der Kasse ist, sie kein Wort mehr drueber verlieren wird. 

Menschen machen Fehler und dann sehen sie keinen Ausweg und luegen, deshalb kann es helfen, ihnen den Weg zu ebnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll da eine Haftpflicht Versicherung machen?

die kommt für den Schaden auf, der anderen durch dich entstanden ist, unter Familienmitgliedern greift die sowieso nicht!

Nur weil er Musik gehört hat, ist er nicht automatisch verdächtig!

Wird man es ihm nicht nachweisen können, daß er es war, sieht es wohl schlecht aus?

Was macht er denn in Spanien?

die Polizei kann deiner  Mutter sicher einen Rat geben!

du schreibst noch:

Das Geld war für die Miete?

die wird doch vom Bankkonto überwiesen, bzw. abgebucht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da haftet niemand. Wenn es dem Bruder nicht zu beweisen ist, isses futschikowski.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner, bzw der schuldige. der muss aber erstmal zweifelsfrei von einem Gericht über führt werden. dann muss er es zurückzahlen.

Einer Versicherung etc gibt es für solche Fälle nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Schaden wird keine Versicherung aufkommen. Die Haftpflichtversicherung haftet dem Namen nach, wenn du für einen Schaden aufkommen musst, den du bei anderen verursacht hast. Die Hausratversicherung haftet nur bei Einbruchdiebstahl. Da sich dein Bruder aber legal in euer Wohnung aufgehalten hat, wird sie nicht zahlen.

Ich würde vorschlagen, dass du noch einmal mit deinem Bruder sprichst und ihn auch nach seinen Beweggründen fragst. Vielleicht hat er das Geld selbst aus einer Not heraus genommen und ihr könnt gemeinsam eine Lösung finden.

Sollte deine Mutter das Geld für Eure Miete nicht aufbringen können, könnt ihr einmal mit dem Vermieter sprechen – vielleicht gestattet er euch, die Miete etwas später oder in Raten zu bezahlen. Wenn gar nichts mehr hilft, kann man bei veschiedenen Stellen einen sog. Mikrokredit z.B. in der Höhe von 240 € bekommen. ACHTUNG: Dabei fallen oft höhere Zinsen an, als bei einer herkömmlichen Bank. Vielleicht kann euch auch ein Verwandter oder Bekannter aushelfen!? Ich drücke die Daumen – alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll denn dafür aufkommen? Da dem verdächtigen Bruder nichts nachzuweisen ist, muss das Deine Mutter als Lehrgeld verbuchen.

Ich frage mich aber, warum eine solche Summe in einer Spardose aufbewahrt wird. Es wäre doch sicherer auf dem Girokonto; zumal von dort ja auch die Mietzahlung veranlasst wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand haftet für "gestohlenes" Geld.. Man stelle sich mal vor wie viele Betrüger da täglich was versuchen würden^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand kommt dafür auf. Außer man kann nachweisen, wer das Geld genommen hat. Dann wird derjenige zur Rechenschaft gezogen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie sollte ihr geld zur bank bringen und nicht in eine spardose legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?