Frage von RosalindeH, 36

Geld fordern bei Zivilgericht ist es möglich?

Hallo , Ich habe eine Frage. Mein Ex und ich haben wir und einvernehmlich scheiden lassen .Da er aber nicht wollte das um Geld gestritten wird und seine Familie auch nicht dazu gezogen wird hat mich größere Summe zugesprochen zu auszahlen , ich hatte zu Hause Einrichtung gelassen und mit Kredit der ich zahle dafür rausgezogen. Es ist alles schriftlich mit seinen Unterschrift das er mich einen Betrag auszählt. Rechtlich habe Wohnrecht bis Juni aber seine Familie lässt mir nicht meine Sachen abzuholen die wir uns mündlich ausgemacht hatten und er reagiert darauf nicht . Habe ihn schon paar mal geschrieben das ich Vorschlag für Termin will wann er zu Hause ist damit ich meine Sachen holen kann - jedoch reagiert wieder nicht . Meine Frage ist - kann ich meine Sachen rechtlich anfordern und auch das Geld was er mich zugesprochen hat ? Denn er zahlt einmal 300€ und danach muss ich ihn wieder mündlich daran hinweisen das ich das Geld nicht nach 30 Jahren brauche sondern jetzt wo ich alleine bin. Danke für antworten

Antwort
von Ursusmaritimus, 25

Das solltest du mit deinem Anwalt besprechen. Aber es ist natürlich möglich auf Herausgabe deines Eigentumes zu klagen.

Antwort
von Rheinflip, 16

Alles, was nicht schriftlich geregelt ist, ist nicht geregelt.  Da ich deine Absprache und Verträge nicht kenne,  sollte dir dein Anwalt helfen. 

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Dein erster Satz ist falsch! Es gibt nur für wenige Verträge einen Formzwang.

Auch mündliche Verträge sind Verträge.

Allerdings bleibt die Beweisbarkeit.......

Kommentar von Rheinflip ,

Nicht beweisbare Absprache.....ist im Konflikt einfach nicht durchsetzbar.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten