Frage von kanabaa, 58

Geld einklagen (1.000.000$)?

Hallo allerseits,

ich habe seit kurzer Zeit einen mündlichen Vertrag in meinem "Besitz" welcher gegen eine sehr geringe Gegenleistung (Zeitaufwand von 2 Minuten) für die Person welche diese erfüllt 1.000.000$ bietet. (Von Privatperson für Privatperson) Dieses Angebot ist nicht speziell für mich sondern für die gesamte Öffentlichkeit. Die Person lebt übrigens in den USA. Kann ich das Geld einklagen? Das Geld wird freiwillig 100% nicht rausgerückt.

Antwort
von vogerlsalat, 30

Wenn du beweisen kannst, dass du einen "mündlichen Vertrag in deinem Besitz" hast. Ich nehme an, dass du das nicht kannst.

Kommentar von kanabaa ,

Zum Glück habe ich diesen, wurde öffentlich gestellt von der bietenden Person.

Wie ich an das Geld komme steht jedoch noch offen.

Kommentar von vogerlsalat ,

Ich würde mal sagen gar nicht, es sei denn du hast genug Geld einen langen Rechtsstreit zu bezahlen.

Kommentar von kanabaa ,

Ach ich habe da schon eine Person in Gedanken die mir da 100% aushilft, vielen dank schonmal. Werde mich mal weiter informieren.

Antwort
von Uzay1990, 2

Angenommen das Rechtsgeschäft ist gültig (also nicht die "Nigeria-Connection" winkt mit einer Erbschaft, einem vergessenen Vermögen oder ein Staatsmann braucht Hilfe...), dann müsstest du dir einen Fachanwalt (Vertrags- / Wirtschaftsrecht) mit Korrespondenzkanzlei in den USA dir zunächst auf eigene Kosten suchen um eine sinnvolle Strategie zu entwickeln, wie du an dein Geld kommst.

Antwort
von BalTab, 4

Wie kannst du einen mündlichen Vertrag in deinem Besitz haben?

Es ist ziemlich unwahrscheinlich das du da irgendetwas einklagen kannst, aber mit deiner Wischi-Waschi- Bechreibung, um was es geht, kann man nur raten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten