Frage von ShatteredSoul, 254

Geld anlegen für 2-3 Jahre mit möglichst hoher Rendite in der heutigen Zeit noch möglich?

Hallo,

ich hatte einige Jahre noch Geld angelegt und bekam jährlich 3% Zinsen ausgezahlt. Leider gibt es solche Angebote heute nicht mehr. Selbst mit 5 Jahren Laufzeit bekommt man bestenfalls gerade mal 1,7%. Das ist mir zu wenig. Vorallem, weil sich die Inflationsrate ständig ändert und in den kommenden Jahren vermutlich wieder über den 1,7% liegen wird.

Welche Möglichkeiten habe ich nun? Oft wird ja empfohlen, in Gold anzulegen. Allerdings halte ich davon nicht viel, zumal der Goldpreis auch am Fallen ist und ich nicht glaube, dass er in den nächsten Jahren wieder steigt. Bitcoins wären eine Möglichkeit, aber das ist mir persönlich eigentlich zu riskant. Bundesanleihen sind auf einem Rekordtief und man bekommt nichts mehr dafür. Das wird sich wohl auch erstmal nicht ändern. Wie sieht es mit Unternehmensanleihen aus?

Es darf ruhig auch mit einem geringen Risiko verbunden sein. Ich kenne mich z.B. mit Fonds überhaupt nicht aus, aber vielleicht hat jemand einen heißen Tipp?

Danke vorab!

Antwort
von kevin1905, 103

Welche Möglichkeiten habe ich nun?

  • Längere Laufzeit oder
  • geringere Renditevorstellung.
  • Alternativ höheres Verlustrisiko, ggf. auch über den Totalverlust hinaus.

Oft wird ja empfohlen, in Gold anzulegen

Gold ist keine Wertanlage sondern eine Absicherung. Gold wirft keine Rendite ab. Man mischt es dem Portfolio bei, aber nicht in zu großen Maßen.

Wie sieht es mit Unternehmensanleihen aus?

Rendite kommt von Risiko ;-)

Antwort
von casybeny, 48

Hallo

Auch hier mal wieder das selbe . Es lässt sich ohne eine persönliche Analyse keine korrekte Emphelung geben .

Auch die Höhe der Anlagensumme ist mit Sicherheit relevant . Auf eine Laufzeit von nur 2-3 jahren wird es ziemlich eng ohne größeres Risiko eine gute Rendite heraus zu hohlen .

Wenn man die laufzeit erhöht würde ich auf den DAX setzen .

Wer z.B. 10.000 € vor 10 Jahren Addidas investiert hat bekäme heute 33.240€ oder Continental währen es 22.273€ . Sprich eine gute Mischung ist die Devise .

LG

casybeny

Antwort
von GuenterLeipzig, 104

Festverzinste Anlageformen sind derzeit Kapitalvernichtung.

Ich persönlich habe mich für Anlagen in Sachwerte (Aktien & Aktienfonds) entschieden, da ich einen ausreichend langen Anlagehorizont betrachte.

Solange man hier nicht ales auf eine Karte setzt, sollten sich evtl. Ungemach in Grenzen halten.

Ungemacht läßt sich durch eine breite Streuung bzw. durch Fondslösungen (z. B. ETF) deutlich reduzieren.

Günter

Antwort
von napoloni, 71

Wenn es wirklich nur 2 oder 3 Jahre sein dürfen, sind die von dir gewünschten Renditen nur mit Genossenschaftsanteilen (z.B. Sparda-Banken, Bauvereine) zu erreichen. Hier hast du kein Kursrisiko. Dennoch soll nicht unerwähnt bleiben, dass auch Genossenschaften pleite gehen können und dabei sogar eine Zuschusspflicht bestehen kann. Banken und Bauvereine wirtschaften in der Regel schon lange und gut, im Bereich Neue Energien hingegen gibt es meist entweder keine nennenswerte Rendite, oder das Geschäftsmodell entpuppt sich später als Schneeballsystem^^

Leider sind die erwerbbaren Geschäftsanteile meist nur geringen Geldwertes; und der bürokratische Aufwand für Erwerb und Verkauf ist überproportional hoch.

Antwort
von Havenari, 35

Natürlich gibt es mehr als genug Möglichkeiten.

Portugiesische Staatsanleihen rentieren aktuell mit etwas über drei Prozent, ohne Währungsrisiko. Für griechische Anleihen gibt es sogar über acht Prozent :-)

Bei Unternehmensanleihen eröffnet sich dir natürlich noch ein viel weiteres Spektrum.

Antwort
von Pareto2080, 139

Ich würde bei diesem sehr kurzen Anlagezeitraum nicht in ETFs investieren. Dir kann keiner sagen, dass es nicht nächstes Jahr einen Crash gibt mit einem Drawdown von 50-60%. Wenn du das Geld in ETFs anlegen möchtest, würde ich einen sehr viel längeren Zeitraum wählen.

Mein Tipp wäre als Neukunde bei der Consorsbank ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Da bekommst du zumindest für ein Jahr 1 % auf dein Geld und kannst jederzeit das Kapital wieder abziehen!

Antwort
von Acomichel, 27

Es gibt eine sehr sichere Art der Geldanlage im Forex Trading Bereich. Das geht heute stark risikominimiert. 

Im Durchschnitt ca. 6% pro Monat auf die Einlage. Macht in 2-3 Jahren ganz gut was her. Das Gute ist zudem, Du kommst täglich an Dein Geld ran, wenn Du es mal brauchen solltest. Keine Verträge etc. 

Die Onlinewelt machts möglich :-)

Kommentar von Havenari ,

Sechs Prozent pro Monat und "sicher" ist ein Oxymoron.

Antwort
von Nube4618, 144

Gold ist sehr volatil, würde ich jetzt nicht in Betracht ziehen. Wie schon vorgeschlagen am ehesten etwas in Richtung ETF, mit einem Anlagehorizont von 2 - 3 Jahren aber halt schon mit einem gewissen Risiko. 

3% Zinsen garantiert gibt es leider wirklich nirgends mehr. Ausser du kaufst z. Bsp. Anleihen der russischen Föderation, gibt über 7%. Wo der Wechselkurs allerdings stehen wird, wenn sie zurückbezahlt werden, steht in den Sternen. Also doch viel Risiko. 

Kommentar von ShatteredSoul ,

Wie und wo könnte man diese Anleihen kaufen?

Kommentar von Nube4618 ,

Einen Account bei einem etablierten Online Broker eröffnen (Lynx, Interactive Brokers...), da kannst du anschliessend fast alles zu günstigen Konditionen kaufen, was es auf den Finanzmärkten gibt. 

Betreffend russ. Anleihen, das hier wäre eine von vielen

http://www.finanzen.net/anleihen/249138-Russland-Anleihe

Aber ganz so einfach ist es nicht, denn die, die bald zur Rückzahlung fällig werden, werden natütlich auch längst nicht mehr zum Ausgabepreis gehandelt. 

Wie schon gesagt, es ist ein Risiko. Wie gross genau das ist, kann niemand sagen, leider. 

Antwort
von Lumpazi77, 138

Auf so einen heißen Tip warte ich auch.

Merke: Je höher die Rendite sein soll, umso höher ist das Risiko

Kommentar von ShatteredSoul ,

Ich würde mich mit 2-3% schon zufrieden geben.

Kommentar von Nube4618 ,

Ja, wer nicht :-)

Antwort
von alarm67, 129
Antwort
von FLInvest, 40

Es gibt sehr wohl noch gute sichere und durchweg interessant verzinste Anlagen. Die bisher gegebenen Antworten zeigen nicht gerade von Marktkenntnis. Soll es denn eine Einmalanlage sein, oder monatliches Sparen? Wenn gewünscht stehe ich gerne für Angebote zur Verfügung. finanzen-leibenzeder.de

Antwort
von Peaceman223, 78

Informiere dich über P2P, gibt gute Rendite über kurzen Zeitraum, sprich paar Jahre

Kommentar von ShatteredSoul ,

Ich kenne als "P2P" nur Peer To Peer ;)

Also was genau bedeutet es in diesem Zusammenhang?

Kommentar von Peaceman223 ,

privat an privat kredite. Jmd möchte zb eine teure hochzeit finanzieren über einen Kredit. Das heißt er braucht zb 10k euro. Du borgst ihm zb 1000 euro und er zahlt das in den nächsten 2 jahren mit 6-12% rendite zurück. Rendite und sicherheit hängt von vielen ab musst dich informieren. Bonität usw

Antwort
von jsch1964, 49

Wenn es auch 4 Jahre sein dürfen, wäre rivag-sachwerte.de evtl etwas für dich.

Antwort
von 338194, 97

Vorsicht bei hohen Renditen. Wenn hoch, dann stimmt da irgendetwas nicht mit, was man erst zu spät merkt. Wer die Entwicklung beobachtet weiß, daß wirklich hohe Renditen z.Zt. nicht möglich sind.

Kommentar von ShatteredSoul ,

Auch nicht mit Aktien oder Anleihen?

Kommentar von FLInvest ,

Hohe Renditen sind auch zur Zeit möglich und realistisch. Es kommt aber immer auf das Risikoverhalten des Anlegers an ;-) .

Auch mit Aktien sind gute Gewinne/Renditen möglich. Ein Investment hierein würde ich aber nur bei entsprechender Erfahrung und Kenntnis des Marktes empfehlen.

Antwort
von Solbi, 88

140% ROI/Jahr mit geringem bis gar keinem Risiko. Nur Geduld muss man haben.

Kommentar von ShatteredSoul ,

Mehr Details wären nicht schlecht ;)

Kommentar von Solbi ,

Ist eher so ein Geheimtipp. ☺😯

Antwort
von herakles3000, 93

Auch bei Fonds kanst du alles verlieren.Genau wie bei Aktien.

Kommentar von ShatteredSoul ,

Klar, das Risiko ist immer da. Aber es gibt doch sicher auch Aktien mit einem stabilen Kurs bzw. wo man schon fast sicher sagen kann, dass der Kurs in den nächsten Jahren steigen wird.

Kommentar von FLInvest ,

Das ist falsch. Was muss wirklich passieren, dass in einem Fonds alles Geld weg ist? Ein Fonds ist Sondervermögen und muss strikt vom Vermögen der verwaltenden Gesellschaft getrennt werden. Insofern ist es fast ausgeschlossen das das Geld komplett verloren geht.

Bei Aktien habe ich selbstverständlich ein Klumpenrisiko wenn ich alles nur auf ein Pferd setze. Deshalb ist eine breite Diversifikation sinnvoll.

Antwort
von JNHLRT, 105

ETFs sind eine gute Sache

Kommentar von Lumpazi77 ,

aber nur wenn man ein Profi ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community