Frage von Leoniedrxch, 58

Gelber , starker Ausfluss, jucken, brennen?

Hallo Leute.. Eine etwas unangenehme Frage.. Ich habe seit einigen Tagen (2-4) Einen gelblichen Ausfluss welcher sehr strak ist und sogar durch die Slipeinlage geht.. Außerdem juckt un brennt meine Scheide oft.. Unser Hausarzt wird nichts machen können und ich bin erst 12 , meine Mutter bekommt beim Gynäkologen nicht so schnell einen Termin.. Hatte meine 1 Periode vor 1 Woche falls das was damit zu tun hat.. Ich brauche Hilfe! ( Außerdem benutze ich Tampons und eines habe ich mal unabsichtlich 10 Stunden drinnen gelassen , liegt es daran?)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von niquecaprice, 32

Glaube nicht, dass das was mit deiner Periode zu tun hat. Vermute mal, dass es ein Vaginalpilz ist. Ist nicht so schlimm, du bekommst in der Apotheke eine Creme und Tabletten zum einführen in die Scheide. Bekommt man auch oft nach einer Blasenentzündung durch Antibiotika. 

Ein Hausmittel wäre Joghurt, creme dich untenrum mal damit ein und schau ob das jucken bzw. brennen weniger wird. Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um einen Pilz handelt.

Antwort
von watchitburn, 34

Und ich hatte sowas noch nie. Weder nach meiner ersten, noch nach meiner zwanzigsten Periode, deswegen schnell zum Doc.
Gute Besserung schon mal!

Antwort
von watchitburn, 38

Da hilft nur ein Besuch beim Arzt!
Sucht euch dafür im Notfall einen anderen Frauenarzt/Frauenärztin. Da muss mal untersucht werden.

Kommentar von Leoniedrxch ,

Aber ich trau mich das nicht, bin ja erst 12 :(

Kommentar von watchitburn ,

Kann ich verstehen, bin auch erst 15 und hatte da noch keine richtige Untersuchung, nur Ultraschall. Aber du musst dran denken, dass es 1.) um deine Gesundheit geht 2.) Er/Sie jeden Tag Mädchen und Frauen untersucht. Dein Arzt wird sich dazu nicht viel denken und nur seinen/ihren Job machen 3.) Es sind wahrscheinlich nur allerhöchstens 5 Minuten, vermutlich weniger. Ich denke, da wird fast nur ein Abstrich gemacht. vielleicht kann ein Arzt/eine Ärztin auch schon im reinen Gespräch herausfinden, worum ws sich handelt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten