Frage von bebeciim, 30

Gekündigt und krank geschrieben . Was ist zu beachten?

Hallo, ich habe letzten Mittwoch gekündigt und meine Kollegen haben das gestern mit bekommen. Begeistert sind die gerade nicht ,denn dann ist keiner mehr da , der ihre drecksarbeiten macht 🤓 . Doch seit gestern lassen die mich nur unnötige Sachen machen 2 mal am Tag Tische putzen, kehren 5 Stunden !!!! Den ganzen Tag sah ich keine Kunden . Aber nicht mit mir :) werde zum doc gehen und mich krank schreiben lassen. Aber muss ich irgendwas beachten ? Meine Freunden meinten dass ich weniger Geld bekomme aber ich leg ja eine Krankmeldung vor :/

Für jede hilfreiche Antwort bin ich dankbar!!

Antwort
von MiniNies, 7

Als ich meinen letzten Job verloren habe, habe ich mich von meinem Arzt 2 Wochen krankschreiben lassen, und konnte mich so auf neue Bewerbungen konzentrieren. Du kriegst noch genau das Geld das dir zu steht ob krank oder nicht.

Also: Lass dich krankschreiben wenn dein Artzt das macht, du hast nichts zu verlieren!

Kommentar von bebeciim ,

Danke !!:)

Antwort
von NanuNana98, 7

Klar kannst du das machen, würde ich denke ich auch so machen. Ist ja schon fast Mobbing.

Beachte aber bitte das du mindestens 4 Wochen dort gearbeitet haben musst um Lohnfortzahlung zu erhalten.

LG Nana

Antwort
von herakles3000, 5

Wen du  von deinem Arzt krank geschrieben wirst bekommst du nicht weniger Geld aber was da abgeht hört sich eher nach Mobbing an aber die Drecksarbeit macht jeder Azubi  so lange bis er anderes machen kann oder der neue Azubi ankommt.Suche wen du Krankgemeldet bist einen neuen betrieb.

Antwort
von ApfelTea, 20

Nein das kannst du natürlich tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten