Frage von VazZu, 48

Gekifft und waerenddessen eine Panikattacke bekommen, seit dem nicht wieder nuechtern geworden.(vor knapp 2,5monaten).wie geht das wieder weg?

Habe damals auf grund der panik aufgehoert zu kiffen, hatte grundlos eine panik attacke mit herzrasen, atemnot und schwindel waehrend ich sehr bekifft war. Habe dann versucht zu schlafen aber es ging nicht. Bin nach knapp 2-3std wieder langsam nuechtern geworden, aber nicht ganz. Bin seit dem jeden tag zu jeder stunde immernoch wie bekifft bzw. wie angetrunken. Ich war auch schon bei einigen aerzten die mir auch nicht wirklich weiter helfen konnten. Eeg,ekg,L-ekg, Lumbalpunktion, antidepressiva (mirtazapin wegen der einschlafprobleme), und noch blutuntersuchungen. Alles unauffaellig.

Zum konsum noch eins: ich habe knapp 7-8 monate fast jeden abend einen halben joint geraucht. Gemischt im verhaeltnis 80:20 (Taback:Maruhanna). Also relativ gering dosiert.

Aber wie gesagt seit her stark benommen und es geht von selbst nicht mehr weg...

Hat villeicht jemand eine idee was das ist ? Oder einen ansatz was ich villeicht tun kann ?

Vielen dank im vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gabriel79, 29

Vielleicht wurde durch den Konsum eine Art Psychose ausgelöst, durch Canabiskonsum können latente psychische Erkrankungen getriggert werden. Hört sich sonst auch nach einem dissoziativen Zustand an.

Kommentar von VazZu ,

Danke für deine antwort.

Ich hoffe sehr das es keine psychose ist :/

Habe da gehoert das es sehr warscheinlich ist das soetwas nie weggeht.

Antwort
von WosIsLos, 42

1 * wöchentlich Saunabesuch

3 * wöchentlich1 Stunde Joggen

Täglich 1 Flasche Mineralwasser trinken

Hoffentlich kriegst du damit das Gift aus deinem Körper.

Kommentar von VazZu ,

Danke fuer deine antwort :)

Glaubst du das es immernoch im koerper ist nach mehr als zwei monaten ?

Ich werde es aut jeden fall mal versuchen.

Ernaehrung und trinkverhalten habe ich schon umgestellt.

Kommentar von WosIsLos ,

Es hat mindestens eine sehr negative Auswirkung auf dein Gehirn.

Und mir fällt keine andere Lösung als die obige ein.

Antwort
von Ninjalord2002, 48

geh mal zu einem psychiater, sind dann psychische ursachen

Kommentar von VazZu ,

Danke fuer deine antwort.

War ich bereits, habe Antidepressiva verschrieben bekommen. Aber ohne erfolg.

Der arzt sieht aber auch keine psychischen ursachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten