Frage von Taurieeeeel, 17

GEKIFFT & BALD ZAHN OP?

Ich weiß, dass es in dem Bereich schon fragen gibt, aber ich wollte 100%ig sicher sein. Also. Ich kiffe nur gelegentlich. Vllt 2-3 mal im Monat. Heute hab ich mir ne kleine Tüte mit ein paar Leuten(4) reingezogen. Ich hab höchstwahrscheinlich nächste Woche (frühstens Mittwoch) oder übernächste die Weisheitszahnop. Es läuft auf Vollnarkose raus. Jetzt hab ich Angst, dass es da Komplikationen geben könnte. Zwar hab ich gelesen, dass da nichts passieren kann, aber bin iwie skeptisch. Außerdem frage ich mich ob es da einen Narkosearzt gibt und ob es unbedingt sein MUSS, dass ich ihm das sage, also dass ich gelegentlich kiffe. (Ich weiß Schweigepflicht usw.) Ich will auf keinenfall dass das mein Eltern mitkriegen. Weil ich mach das ja nicht extrem oft. Auch nicht täglich oder sowas.

Wie ist eure Meinung? Habt ihr Erfahrung damit?

Achja und die Leute, die mit : Hör doch einfach auf zu kiffen kommen. Spart euch das :) Ich werd natürlich bis zur OP NICHTS mehr konsumieren

Danke für die Antworten

Antwort
von BetonMC, 17

Sollte nichts passieren da Cannabis ein Sedativum ist.

Außerdem wird es wohl in der Woche größteils abgebaut sein.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest erzähl es dem Anästhesistem/Arzt und sie werden für dich entscheiden :)

Keine Sorge die Info bleibt auch beim Arzt.

Kommentar von Taurieeeeel ,

 Erstmal danke für die Antwort. Also wäre es nicht schlimm dem Arzt/Anästhesistem nichts zu sagen? Und was meinst du mit entscheiden?

Kommentar von BetonMC ,

Ich rate dir nicht es nicht zu sagen. Du selbst entscheidest über deine Gesundheit!

Sie entscheiden ob sie das Risiko eingehen, oder eben nicht.

Antwort
von LaDude, 8

Du brauchst dir da keine gedanken zu machen da wird nichts passieren aber wie betonMC schon gesagt hat, wenn du dir nicht sicher bist sag es dem arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten