Frage von Nagisachan16, 156

Geister in der Öffentlichkeit. Wie verhalte ich mich?

Hallo, ihr Lieben... Ich habe da eine Frage, die mir sehr wichtig ist. Ich möchte, dass die Leute, die sowas nicht ernst nehmen oder es nicht glauben, gar nicht erst darauf antworten, da es mir wirklich am Herzen liegt, zu wissen, wie ich nun reagieren soll! Ich habe darüber noch nie mit jemandem gesprochen, da ich angst habe, als verrückt abgestempelt zu werden, aber ich weiß einfach nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich kann schon seot ich Klein bin Geister und Dämonen sehen... Ich kann sie verstehen und mich unterhalten. Ich weiß zwar, dass die Geister mir nicht wirklich was tun können, und das schlimmste, was sie machen, darin bestejt, mir angst zu machen. Doch wenn sie merken, dass ich sie sehen und verstehen kann, dann möchten sie sich immer gern mit mir Unterhalten. Ich kann mir vorstellen, dass sie sehr einsam sein müssen, doch gerade in der Öffentlichkeit kann ich nicht einfach mit ihnen reden. Manchmal sehe ich auch Geister von kleinen Kindern, und dann tut mir das so im Herzen weh, dass ich einen Heulkrampf erleide, wodurch ich immer schief angesehen werde. Ich kann die Geister und Dämonen jedoch auch nicht einfach ignorieren, da sie sehr anhänglich sein können. Ich weiß nicht mehr, wie ich mich verhalten, und wie es weitergehen soll! Könnt ihr mir da vielleicht helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pingu72, 54

Erstens kannst du in Gedanken mit ihnen "reden" und musst dazu nicht laut sprechen. Zweitens kannst du ihnen nett aber deutlich sagen dass du das nicht möchtest und sie gehen sollen, das werden sie dann auch tun. 

Kommentar von RabbytJ ,

ein dämon nicht.

Antwort
von Andrastor, 67

Da es keine Geister und Dämonen gibt, kannst du auch keine sehen. Das hat nichts mit glauben oder nicht glauben zu tun, kein Glaube hat jemals etwas real gemacht, was nicht real ist.

Du solltest unbedingt mit einem Psychologen und einem Neurologen sprechen denn was du beschreibst, klingt sehr nach Halluzinationen und/oder einer schizophrenen Störung.

Das bedeutet dass du ein schweres psychisches oder neurologisches Problem hast, das unbedingt behandelt werden sollte, denn derartige Probleme haben die Tendenz schlimmer zu werden, wenn man sie unbehandelt lässt.

Kommentar von Nagisachan16 ,

Es kommt mir aber nicht wie eine Halluzination vor. Es wirkt auf mich sehr real... :/

Kommentar von Andrastor ,

Das liegt daran dass Halluzinationen im Gehirn entstehen und die Augen und Ohren da gar nicht mitzureden haben.

Das Gehirn speichert Reize ab, die es nicht empfangen hat und es wirkt real, weil das was das Gehirn speichert, als Erinnerung gilt.

Um es in einem einfachen Beispiel zu demonstrieren:

http://i.ytimg.com/vi/J4fJxavHRAA/maxresdefault.jpg

Das Bild zeigt eine optische Illusion. Es bewegt sich nicht, doch das Gehirn wird durch die Farben und die Gestaltung des Bildes verwirrt und speichert das statische Bild als Bewegung ab und diese Bewegung "siehst" du dann auch.

Erst wenn du Teile des Bildes verdeckst, oder etwas davor hältst, erkennt dein Gehirn den Fehler und die Bewegung stoppt.

Genau so verhält es sich mit Halluzinationen. Dein Gehirn speichert etwas das es nicht gibt als "gesehen" ab und du erhältst den Eindruck Geister zu sehen.

Es speichert etwas das es nicht gibt als "gehört" ab und du erhältst den Eindruck Geister hören zu können.

Wenn du das Problem nicht behandeln lässt ist über kurz oder lang die Haptik an der Reihe und dann wird es kritisch. Wenn dein Gehirn etwas als "gefühlt" abspeichert, dann hast du den Eindruck wirklich etwas zu spüren.

Ab dem Moment können deine Halluzinationen dir weh tun und für dich wird es sich so anfühlen als würdest du tatsächlich Schmerzen empfinden und nach einiger Zeit wird dein Körper beginnen darauf zu reagieren.

Antwort
von katinkajutta, 41

Ich glaube Dir, was Du schreibst und erlebst. Es gibt Menschen, die solche Fähigkeiten haben und andere nicht. Es gibt Dinge, die zwischen Himmel und Erde geschehen, und viele nicht wahrnehmen, weil sie nicht daran glauben und dies für puren Unsinn halten.

Stell Dir vor eine 78jährige Bekannte aus Holland hat mich angerufen und mir erzählt, dass sie im Schlafzimmer ihren vor 3 Tagen verstorbenen Ehemann gesehen hätte und er mit ihr gesprochen habe. Sie getraue sich nicht, es irgendjemanden zu erzählen, weil sie sonst jeder als verrückt erkläre. Und sie ist wahrlich nicht die einzige.

Auch ich bin, seit ich klein bin hellsichtig, sehe vor allem gefährliche Dinge voraus, die dann wirklich eintreffen. Meine Mutter und Grossmutter hatten ebenso diese Fähigkeit.

Auch verfüge ich über eine Energie, um kranken Menschen zu helfen.

Ich habe auch schon einen Spazierstock gesehen, der angelehnt an meinem Bett war, und er sich plötzlich wie verrückt bewegt hat und gesprungen ist. Ich war nicht alleine, die das gesehen hat, eine andere Frau hat dies miterlebt.

Schade, dass sich so viele Menschen nicht für solche Dinge öffnen können und Dich sofort zu einem Psychologen/Psychiater schicken wollen.

Du bist sehr feinfühlig, deshalb nimmst Du solche Dinge wahr. Lehne sie nicht ab, sondern akzeptiere sie! Ich bewundere Dich...

Kommentar von Nagisachan16 ,

Das ist beeindrcukend! Du kannst sicher vielen Menschen damit helfen! Ich beneide dich darum. Ich weiß nicht, was mir das bringen soll, Geister und Dämonen zu sehen und ob ich irgendeine Aufgabe habe. Du jedoch kannst anderen Menschen helfen! Du solltest mich nicht beneiden, nein, ganz bestimmt nicht! Das, was ich sehe, ist zu nichts zu gebrauchen, deine Fähigkeit kann jedoch zu vielem guten Beitragen ^^

Kommentar von katinkajutta ,

Ich danke Dir, aber glaube mir, irgendwann wird sich auch bei Dir ein Türchen öffnen und Du wirst sehen, dass Du diese Fähigkeiten einsetzen und benutzen kannst. Liebe Grüsse Katinka

Kommentar von Nagisachan16 ,

Äußerdem freut es mich, dass du mir glaubst. Deine Antwort hat mir schon jetzt viel Mut gemacht. :)

Antwort
von salazar22, 61

Ich werde mal versuchen, dir eine möglichst objektive Antwort zu geben:  Ich selbst glaube auch nicht unbedingt an übernatürliches, einfach weil ich nie so etwas selbst miterlebt habe, sondern immer nur Geschichten höre. Ich glaube jedoch, dass (und das meine ich nicht böse) du vielleicht mal zu einem Psychiater gehen solltest. Es ist nämlich sicher nicht normal Geister und Dämonen und andere Dinge zu sehen, die andere nicht sehen. Kannst du sie wirklich sehen, also so klar und deutlich wie du deine Eltern sehen kannst? Und bist du sicher, dass du die Stimmen wirklich hörst und das nicht nur deine Gedanken sind?(ist leicht zu verwechseln). Ich glaube nicht an Geister aber ich weiß, dass dies psychologische und biologische Ursachen haben könnte, und damit meine ich eine psychische Krankheit wie z.B Schizophrenie. Wenk du willst, dass nur Leute antworten die an Geister und Feen und alles glauben antworten, kannst du nicht erwarten eine objektive Antwort zu erhalten. Ich würde zu einem Psychologen/Psychiater gehen auch wenn das blöd klingt, aber du wolltest ja eine Antwort.

Kommentar von Nagisachan16 ,

Ich finde es sehr schön, dass du trotzdem objektiv geblieben bist. :) Ich erwarte nicht, dass die Leute, die sowas nicht glauben, nicht antworten. Ich möchte nur nicht ausgelacht werden, weshalb es mir auch sehr wichrig ist, dass ich trotzdem ernste Antworten erhalte. Um auf deine Fragen einzugehen: Ja, ich sehe sie deutlich, als wären sie aus Fleisch und Blut. Ich höre auch ihr Stimmen. Ich habe allerdings festgestellt, dass sie nicht da sind, als ich fünf Jahre alt war. Ich habe meine Mutter darauf angesprochen und sie hat mich ganz verwirrt gefragt, welche Person ich meine, dort wäre doch niemand. Da war mir eigentlich schon recht deutlich klar, dass ich nicht wie andere bin. Was den Psychater angeht... Ich glaube, solche persönlichen Gespräche sind nichts für mich. Das klingt zwar Blöd, aber ich habe einfach angst vor der Reaktion, weshalb ich die Frage ja auch in diesem Forum gestellt habe. Hier bin ich anonym

Kommentar von salazar22 ,

Das kann ich verstehen, für mich war es auch erst ein großer Schritt, erstmal einen Psychiater aufzusuchen und ich bin immernoch Nervös wenn ich hingehe. Es ist ja an sich auch nicht so schlimm, Stimmen zu hören oder Dinge zu sehen die nicht da sind oder anders zu sein (ich kenne das). Du solltest auch nur hingehen, wenn du das Gefühl hast, dass das alles zu viel für dich wird oder du paranoid wirst durch die Dämonen. Ich bin eigentlich hauptsächlich hingegangen, um Antworten zu finden, wieso ich anders bin (Antworten auf die ich immer noch warte). Aber sobald du dich unwohl fühlst mit der ganzen Situation und Angst bekommst, solltest du mit jemandem reden, kann ja auch ne Freundin oder ein Freund sein ;)

Kommentar von Nagisachan16 ,

Ich habe schon öfters darüber nachgedacht, mit meiner besten Freundin darüber zu reden. Doch jedes mal, wenn ich kurz davor war, hat mich mein Mut verlassen und ich habe einen Rückzieher gemacht. Es ist nicht so einfach, mit jemandem darüber zu reden, das man anders ist. Die Angst davor, ausgeschlossen und als verrückt erklärt zu werden, ist einfach zu groß...

Aber danke für deine Antwort ;)

Kommentar von salazar22 ,

Ich habe vieles auch meiner besten Freundin erzählt und es letztendlich etwas bereut, weil ich mich einfach total verletzlich dadurch fühle, es ist als hätte ich ihr mein Tagebuch gegeben, man liefert sich total aus. Sie ist zwar auch nicht ganz normal, aber ich denke schon, dass sie mich für verrückt hält. Letztendlich weißt du leider nie wie so eine Unterhaltung ausgehen wird, weshalb du dir erst ganz sicher dabei sein solltest. Sorry dass ich so viel schreibe ;)

Kommentar von Nagisachan16 ,

Nein, es freut mich, dass du so viel schreibst! ;) 

Ich werde noch etwas darüber nachdenken, ob ich mich ihr anvertrauen sollte

Antwort
von Mignon4, 50

Ist das eine Trollfrage und wen willst du damit provozieren?

Wenn nicht, dann lasse dir sagen, dass Kinder wie du Vorstellungen mit Phantasiegeschöpfen wie Feen, Geistern, Kobolden, Gnomen und Dämonen usw. aus Märchen und ähnlichen Geschichten haben können. Das ist völlig normal. Teilweise identifizieren sie sich damit und leben vorübergehend in dieser Märchen- und Phantasiewelt mit übernatürlichen Phantasiewesen aller Art. :-))

Das gibt sich jedoch, wenn sie etwas älter und reifer werden und begreifen, dass Märchen nichts mit der Realität zu tun haben und dass es diese Märchengestalten gar nicht gibt.

Warte ab, bis du aus dem Kindesalter heraus bist. Dann wirst auch du verstehen, dass deine kindliche Phantasie eben nur Phantasie ist und mit der Wirklichkeit nichts zu tun hast.

Solltest du jedoch Jugendlicher oder gar Erwachsener sein und immer noch in dieser Phantasiewelt leben, ohne zwischenzeitlich den Unterschied zwischen Realität und Phantasiewelt erkannt zu haben und differenzieren zu können, dann begib dich bitte in psychologische Behandlung.

Kommentar von Nagisachan16 ,

Ich bin nur leider kein Kind mehr. Ich bin Siebzehn und werde in zwei Monaten Volljährig. Es kann also kein Kindeswahn sein. Und ein Psychologe macht mir... Naja... angst. Nicht er selbst, sondern das persönliche Gespräch. Ich möchte nicht auf Spott treffen, weshalb ich meine Frage auch anonym in diesem Forum gestellt habe

Kommentar von Mignon4 ,

Ein Psychologe wird dich niemals verspotten!!! Es ist sein tägliches Brot, sich mit Menschen zu beschäftigen, die psychische Probleme haben, welche auch immer es sein mögen. Du glaubst gar nicht, mit welchen Wahnvorstellungen Menschen zu ihm kommen!  Über kranke Menschen lacht man sowieso nicht.

Also, löse dich mal ganz, ganz schnell von dem Gedanken, ein Psychologe könnte dich verspotten. Er ist zudem auf deiner Seite! Es ist seine Aufgabe und Pflicht, dir zu helfen. Dafür wird er bezahlt. Wenn du eine Blinddarmentzündung hast, gehst du auch zum Arzt und läßt dich behandeln. Genauso ist es bei einem Psychologen!

Du brauchst folglich gar keine, aber wirklich gar keine Angst vor dem Gespräch zu haben. Du mußt offen zu ihm sein und alles schildern und erklären, was dich bedrückt. Nur dann kann er dir helfen. Wenn du nicht offen zu ihm bist, ist das zu deinem eigenen Nachteil, weil er dich dann möglicherweise falsch einschätzt!

Nur Mut!! Mache mal einen Termin bei einem Psychologen. Dann wird alles gut. Je früher, desto beser für dich!

Ich drücke dir die Daumen. :-)

Antwort
von schorle22, 64

hast du schon mal mit einem katholische Priester o. ä. gesprochen? Oder schau Dir mal diese Serie Ghost Whiperer an. Und frag was sie wollen.

Kommentar von Nagisachan16 ,

Ich kenne die Serie zwar nicht, doch ich denke, dass solche Serien nicht immer sehr hilfreich sind, wenn es um die Realität geht. Ich werde sie mir trotzdem mal ansehen, danke ;) 

Einen Katholischen Priester gibt es bei uns leider nicht...

Antwort
von stoffband, 20

Ignorieren, wegschauen, weggehen ist das einzige was dir helfen wird.

Antwort
von Mikromenzer, 69

Wir können dir nicht helfen, aber ein Psychologe kann das.

Nicht weil ich denke, dass du Unsinn redest, sondern weil der genau auf deine Probleme eingehen kann und dir helfen kann solche Situationen zu vermeiden.

Antwort
von geraffl11, 65

geht das denn nicht, wenn du über gedanken kommunizierst?

Kommentar von Nagisachan16 ,

Ich hab es noch nicht versucht, da ich ihnen immer möglichst aus dem Weg gegangen bin... Vielleicht sollte ich das mal ausprobieren... Sollte es klappen, wäre das schonmal ein großer Schritt in die richtige Richtung :)

Kommentar von Mignon4 ,

Eine Kommunikation ist nicht möglich! Was ist für dich "ein Schritt in die richtige Richtung"?? Nein, das wäre genau die falsche Richtung. Du würdest dich immer weiter von der Realität entfernen und in deine eigene irrealistische Phantasiewelt abdriften. Sorry, ist aber so.

Antwort
von paranomaly, 37

Meistens sagt man ja, dass Seelen von Verstorben noch hier weilen, weil sie noch etwas zu erledigen haben. Du solltest weiter versuchen mit ihnen zu sprechen und herausfinden, was sie noch hier wollen.   

Kommentar von Nagisachan16 ,

Doch genau da liegt ja das Problem. Ich kann mich nicht einfach in der Öffentlichkeit mit ihnen Unterhalten, das funktioniert nicht. Nachher kriegt das jemand mit und man lässt mich direkt in die Psychatrie einweisen?! Ne, danke... Es interessiert mich zwar, doch ich kann sie ja nicht einfach am Handgelenk packen und mit mir in eine Toilette ziehen, so wie man es mit Freunden macht...

Kommentar von paranomaly ,

Dann musst du dich entscheiden. Wenn du willst, dass sich etwas ändert, dann werden sie dir in der Öffentlichkeit immer wieder begegnen, es wird nie aufhören. Für die geistige Welt gibt es keine Zeit.  

Antwort
von Ilzite, 21

Schreibe dem Medium Ulrich Makowski aus Berlin er ist in facebook und in google. er hat die gleichen erfahrungen gemacht wie du.

mfg

Antwort
von RasThavas, 36

Du solltest deswegen zu einem Psychiater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten