Frage von GuyVader17, 61

Geht von Weihnachtsbäumen und deren Nadeln eine Gefahr für Hunde aus?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von LukaUndShiba, 46

Bei Welpen würde ich einfach nur aufpassen das sie die Nadeln nun nicht unbedingt fressen da die doch sehr spitz sind und wo stecken bleiben können. Ein erwachsener Hund hat ja vermutlich kein so großes Interesse mehr da dran die überhaupt in den Mund zu nehmen. (Falls doch, auch da auf passen)

Antwort
von Goodnight, 36

Du musst den Weihnachtsbaum sichern, dass er nicht umfallen kann. An Kugeln die runter fallen können, kann sich ein Hund arg die Pfoten zerschneiden. Also müssen die so hoch hängen, dass er keine erwischen kann.

Kommentar von GuyVader17 ,

Danke, wir werden natürlich nur Plastikkugeln und keine aus Glas aufhängen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Von denen geht eher Gefahr aus, als von dem Baum. Die sollte der hund auch nicht erwischen.

Antwort
von Peterwefer, 41

Dann müssten die Hunde oder Welpen schon eine Allergie gegen Nadeln haben. Die gibt es, sie ist verhältnismäßig selten. Und in aller Regel weiß der Besitzer darüber Bescheid. Es empfiehlt sich in dem Falle, den Weihnachtsbaum dort aufzustellen, wo Tiere normalerweise nicht sind.

Antwort
von MiraAnui, 18

Ich würde aufjedenfall Bruchsichere Kugeln nehmen und kein Lametta.

Der Baum sollte sehr standfest sein.

Am besten den Hund erst gar nicht unbeabsichtigt mit dem Baum lassen.

 

Antwort
von Bitterkraut, 30

Wenn er zu neugierig ist, könnten sie ihn in die Nase pieksen.

Er soll halt nicht drauf rumkauen, weil er da sicher noch nicht so geschickt ist und sich nen Spreißel im Hals oder in den Schleimhäuten einfangen könnte.

Antwort
von ianfitzsmith, 12

"Hund von Weihnachtsbaum erschlagen" - Habe ich noch nicht von gelesen. Komisch, das haben Hunde ja doch was von Wölfen geerbt ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community