geht tesla jetzt pleite?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Tesla ist KEIN selbstfahrendes Auto wie die Fahrzeuge von google und Co., er hat eine Funktion, die sich Autopilot nennt.

Aus http://www.golem.de/news/model-s-teslas-autopilot-verursacht-auffahrunfall-1605-121154.html

"Ein Tesla-Fahrer aus der Schweiz musste feststellen, wie gefährlich es

ist, den Autopilot-Funktionen des Fahrzeugs zu vertrauen: Sein Model S

fuhr auf einen Lieferwagen auf. Teslas Bedienungsanleitung warnt jedoch

ausdrücklich vor einem solchen Szenario.

Der Tesla-Autopilot dient zum assistierten Fahren, erfordert aber

ständige Reaktionsbereitschaft vom Fahrer. Denn wie ein Fahrer

feststellen musste, kann zu großes Vertrauen zur Gefahr werden, auch

wenn das Auto scheinbar alle Alltagssituationen meistern kann. Tesla warnt vor solchem Verhalten."

Was das selbstfahrende Auto grundsätzlich angeht: ja, es wird meiner Meinung nach in vielen besiedelten Gebieten kommen. Was ich durchaus gut finde. Dass es Gebiete gibt, in denen man damit nichts anfangen kann, steht auf einem andren Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö. Tesla übernimmt da keine Verantwortung. Deshalb soll man ja auch immer die Hände am Lenkrad haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autonomes fahren der Autos testen ja alle Hersteller schon länger. Ich habe auch schon mal eine S-Klasse von Daimler gesehen, die allein fuhr, der eigentliche Fahrer saß auf der Beifahrerseite, war auf privaten Betriebsgelände in Schrittgeschwindigkeit.
Der Vorstand von Tesla hat wohl gesagt, dass das nach 200 Millionen Test-Km der erste Unfall war.
Da kann sich der Betroffene aber leider auch nix für kaufen.
Meiner Meinung nach gibt es im Straßenverkehr zu viel Situation, die nicht vorhersehbar sind und deswegen halte ich da auch nix von.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann dürfen selbstfahrende Autos im Straßenverkehr fahren ?

Wenn dass stimmt wirds sehr schwer für Tesla denn das Benzin ist noch nicht ausgegangen

(Klingt vlt wie ein Witz ....is aber keiner )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SupremeJerk
01.07.2016, 04:08

in den usa scheint das möglich zu sein, wunderte mich auch

0
Kommentar von HaloWars96
01.07.2016, 04:38

Auch in Deutschland sind schon "Autonome" Pkw's und Lkw's zeitweise unterwegs, aber es sitzt immer noch jemand hinterm Lenkrad um eventuelle Ausmaßen eine Systemfehlers zu verhindern. 

0
Kommentar von max230
01.07.2016, 04:40

ach was !!!

0

Daran wird Tesla sicher nicht pleite gehen. Da gibt es andere Risiken.

Allerdings dürfte es für die Entwicklung selbstfahrender Autos einen herben Rückschlag bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso pleite gehen, ich gehe stark davon aus, das Tesla die Schuld von sich weisen wird, weil ihr Autopilot nicht darauf ausgelegt ist komplett alleine zu arbeiten...

Als Fahrer muss man trotz Autopilot immer eingriff fähig sein um in einem solchen Notfall richtig zu reagieren. Also kann Tesla sagen der Fahrer ist ''selberschuld'' wenn er im Autopilot einen Unfall baut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ob das Unternehmen pleite geht, kann man nicht sagen.
Aber es sollte endlich mal geklärt werden, dass diese selbstfahrenden Autos einfach nur Unfug sind!
Man hat doch ein Auto, damit man selber fahren kann!
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SupremeJerk
01.07.2016, 04:07

ich halte davon auch nichts, aber wer es haben will, warum nicht, wenn es sicher ist?

aber ist es ja nicht

0
Kommentar von Niklas140102
01.07.2016, 04:28

Sobald diese Technik ausgereift ist, werden fast nie Unfälle entstehen

1

Nein. Der Tesla ist kein autonomes Fahrzeug, der Autopilot ist lediglich ein Assistenzsystem das, wie der Name schon sagt, nur assistiert beim fahren. Man muss weiterhin komplett auf den Verkehr konzentriert sein und für eine Bremsung oder einen Lenkeinschlag bereit sein, Tesla hat das bereits auch gesagt und es steht auch in der Betriebsanleitung. Viele Leute kapieren eben nicht den Unterschied vom Assistenzsystem Autopilot und einem völlig autonomen Fahrzeug und am Ende verklagen sie den Hersteller nur weil sie selbst zu dumm sind... Typisch Amerika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es ist so, trotz des Autopiloten ist immer noch der Fahrer / Führer des Fahrzeugs VERANTWORTLICH für das was passiert. 

Deswegen ist i.d.R. Auch immer noch ein Mensch dabei um das selbst fahrende Auto zu kontrollieren bzw. korrigieren. Einer Maschine kann rein juristisch keine Schuld zugewiesen werden, höchstens Besitzer oder Betreiber können haftbar gemacht werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung