Frage von irgendwat,

Geht man im Moor wirklich unter?

Ich sage: Im Moor kann man untergehn, schließlich gibts ja uach Moorleichen etc. Freund sagt: Im Moot kann man nicht untergehn, weils ne höhere Masse hat als der Körper (abgesehn vom Verheddern in WUrzeln etc.)

Was meint ihr?

Antwort von silberdistel50,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

NIE und Nimmer!

phykisalisch unmöglich wie du selbst schreibst

du gehst nicht unter! haben sie im tv in einem selbstversuch gezeigt. gefährlich ist es dort zu unterkühlen und deshalb bewusstlos zu werden.

Kommentar von silberdistel50 ,
hier kannst du nachlesen:

http://www.swr.de/naturwunder/-/id=1223312/nid=1223312/did=4114356/1ebe1mr/index.html


Kommentar von Pittakos ,

Ich bin am Rande eine Moores aufgewachsen. Man kann versinken. Es ist sehr gefährlich in Moor. Es gibt auch ähnliche Erscheinungen im Sand. Mann nennt das Treibsand. Bei Norderney im Watt gibt es z. B. so etwas. Es sind Menschen im Moor und im Treibsand versunken und getötet. Ob die Physik das nun erlaubt oder nicht.

Kommentar von Livingstone ,

DH für silberdistel50 !!!

Guter Link dazu der das noch mal anschaulich erklärt. Hier ist der Link nicht mal, weil so oben nicht funktioniert.

http://kuerzer.de/UrBc5YgEl

Kommentar von silberdistel50 ,

danke für den link zum link ;-)


Antwort von nubbi3,

Das Moor wird dich nicht ´runterzieh´n,weil es einen bestimmten Auftrieb gibt.Das heißt,wenn du dich relativ ruhig verhältst,kannst du dich recht schnell wieder befreien.Zappelst du aber ´rum,wirst du dich tiefer ´reinreiten. Allerdings ist das "Ruhebewahren" immer so eine Sache.Ich hatte es selbst erlebt.Ich hatte solange vor lauter Panik umhergezappelt,bis ich bis zur Brust eingesunken war.Ich muß dazu sagen,es war eine Schwingdecke,und die ist einfach aufgebrochen.Meine Freunde haben mich aber schnell mit Hilfe von Stämmen und Ästen da ´rausholen können,aber das hat gedauert.Außerdem war es eisig kalt an den Füßen,obwohl es noch Ende Sommer war. Ich war zu neugierig.Ich weiß nicht ,ob ich die Kraft gehabt hätte,alleine da ´rauszukommen. Ich wäre sicher nicht in die Tiefe gezogen worden,aber ich hätte bewußtlos werden können und wäre vielleicht wer weiß,wie lange dort liegengeblieben. Also sogenannte Schwingdecken oder genannt auch Schwingrasen sollte man nicht im Alleingang überqueren. Ansonsten finde ich diese ganzen Horrorgeschichten wie der "Grimpen Mire" in Dartmoor völlig unsinnig! L.Wall

Antwort von Ulenvater2,

Moor ist nichts anderes als ein stehendes Gewässer, das allmählich von Wasserpflanzen erobert wird.

Hast Du schon mal einen mit sogen. Entengrütze total bedeckten Teich gesehen ? Unser Cockerspaniel hielt es auch für eine grüne Wiese und war sehr erschrocken, als es PLUMPS machte.


Außer bestimmten religiösen Personen würde jeder einsinken. Irgendwann aber ist das Pflanzengeflecht so stark, daß der Cockerspaniel darauf laufen könnte - und 30 Jahre später halt auch ein Mensch. Und ein paar hundert Jahre später wäre das Geflecht so dicht und das Wasser so wenig, daß Du TORF stechen kannst. Wenn sowas beabsichtigt ist, beschleunigt man die Entwässerung mit Abzugsgräben und läßt u. U. Windmühlen das Abpumpen besorge.


Eine ordentliche Hauptschule sollte so etwas längst beigebracht haben !!

Antwort von HihoAnAlle,

du gehst unter, wenn du nicht weißt, wie du wieder rauskommst. dein freund hat das was missverstanden.

LG, hiho@all

Antwort von francgangsta,

Jaaa, kann man! Und es ist schwer dort wieder rauszukommen.

Antwort von sSsak2oo7sSs,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja vielleicht wenn du wie ein Kartoffelsack raufknallst, weil sich das Gewicht auf eine größere Flche stämmt, aber wenn du mit Füße reinspringst kann es schon ein das du untergehst ^^

Antwort von HaeschenKlein,

Wenn man im Moor an eine serh nasse stelle kommt , kan es schon sein , dass man untergeht

Antwort von Pittakos,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn man in einem Moor in ein sehr nasse Stelle kommt und man hat keine Halt mehr, dann kann man sich selber nicht mehr retten, man geht unweigerlich unter.

In Norddeutschland gibt es mehrere solche Vorkommnisse im Teufelsmoor bei Worpswede und ind den Mooren hinter Oldenburg.

Da die Mooere aber in Deutschland zum großen Teil abgebaut wurden, passiert so etwas selten.

Es gibt aber Funde von Moorleiche, es gibt sogar eine Museum mit Moorleichen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Moorleiche

Kommentar von nowka2 ,

bist du ein nichtschwimmer, oder hast du noch kein "seepferdchen" gemacht?

Antwort von nowka2,

der mensch besteht zu 60%-70% aus wasser, ist also gleich schwer wie das moorwasser,


wenn da nicht noch 20% feste mineralische materie wäre (knochen, gewebe).


dadurch ist letztendlich ein mensch schwerer als moorwaaser und geht unter, wenn er sich nicht wehren kann.

Antwort von Reling,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie auch @silberdistel50 bereits anführte, kann ein gesunder, wacher und nicht berauschter Mensch im Sumpf/Moor nicht versinken.

Aber man kann im Moor sterben. So, wie man auch in einer nur 20cm flachen Wasserpfütze ertrinken kann.

Die erwähnten Moorleichen sind übrigens nicht durch Moorunfälle ums Leben gekommen. Dabei hatte es sich um Hinrichtungen oder Menschenopfer gehandelt, die Opfer waren bereits tot, als sie dem Moor übergeben worden waren bzw gefesselt. Wenn jemand jedoch gefesselt ins Moor geworfen wird, ist dies ähnlich, als würde jemand gefesselt in nur knietiefes Wasser geworfen werden: das Opfer wird ertrinken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten