Frage von tulpengott, 82

Geht "Kinder Rücknahme"?

Hallö'chen, ich hätte mal eine allgemeine Frage zum Thema "Kinder Abgabe". Es ist ja in manchen Familien der Fall, dass sie der Verantwortung für ein Kind nicht gewachsen sind und ihr Kind (angenommen unter 2 Jahre) in eine sogenannte Pflegefamilie geben. Nehmen wir an die Eltern sind getrennt und die Mutter, die das Sorgerecht hat möchte ihr Kind abgeben. Das Kind wird übergeben aber der Vater entschließt sich dann doch das Kind zu sich zu nehmen bzw ändert seine Meinung, könnte er das Kind "zurückbekommen" wenn das Jugendamt dies genehmigt?:D

Antwort
von landregen, 45

So, wie du es ausdrückst, wirkt es, als ob es um Lust und Laune der Eltern ginge - sie geben mal eben ihr Kind ab, wenn sie sich überlastet fühlen. Es geht auch nicht darum, das Kind "zu haben", "zu bekommen" oder "zurückzubekommen" wie ein teures Handy oder ein sonstiges Spielzeug.

Es geht um das Wohl des Kindes und darum, dass es unter guten Bedingungen ohne Beeinträchtigungen aufwächst. Nach diesen Kriterien prüft das Jugendamt, bei wem das Kind leben darf und kann.

Antwort
von Menuett, 18

Der Vater soll mal ganz fix die gemeinsame Sorge einklagen.

In diesem Fall schaut man genau hin, ob der Vater geeignet ist oder nicht. Aber grundsätzlich gilt auch für das Jugendamt, dass ein eigenes Elternteil für das Kind wichtiger ist als die Pflegefamilie.

Antwort
von petrapetra64, 8

Es wird sicher geprüft, ob der Vater ein stabiles Umfeld für das Kind bieten kann. Wenn, dann wird das ganze über das langsame Heranführen von Vater und Kind ablaufen. Also erst mal über Besuchsrechte. Das Amt beobachtet das Ganze und dann wird entschieden. 

Ein Kind wird nicht dauernd hin und her geschoben und man entscheidet, was das Beste für das Kind in der Situation ist. 

Antwort
von Sanja2, 41

ja, aber das wird dann sehr genau geprüft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten