Geht es jemanden genauso wie mir?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, 

ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass Abstand zu den Eltern manchmal wirklich gut tut. Ich hatte eine ähnliche Ausgangssituation mit meinen Eltern wie du und bin über das Jugendamt zuhause rausgekommen. Vielleicht kannst du da mal nachfragen? 

Bei mir hat sich das Verhältnis damals etwas gebessert, aber es ist mittlerweile wieder total kaputt und es wird zu einem Kontaktabbruch führen. 

Wer hat dir denn die Verdachtsdiagnose gestellt? 

Und wie ist sie begründet?

Borderline ist ein sehr komplexes Störungsbild, was manchmal sehr schwer zu therapieren ist. Heilen kann man es nicht komplett, aber man kann lernen, damit gut umzugehen. 

Am besten greift die DBT, das ist eine Verhaltenstherapeutische Therapie. Mittlerweile gibt es viele Kliniken, die sich darauf spezialisiert haben. 

Ich bin der Meinung, dass man, je früher man Eingreift und sich auf Therapie einlässt, man mehr "retten" kann, da die Persönlichkeit ja erst mit ~25 ausgereift ist.  Jedoch muss es nicht zwingend stationär gemacht werden, man kann DBT (Dialektisch Behaviourale Therapie) auch ambulant machen. 

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Erfahrung nach wird das mit den eltern erst besser wenn man ein wenig Abstand zu ihnen bekommt.

Zur Schulzeit sie geht vorbei und danach lernt man neue Leute kennen zB im Beruf!

Was auch für Ablenkung sorgt sind sportliche Aktivitäten um den Kopf frei zu bekommen und auch um neue Leute kennenzernen.

Wer hat deinen Verdacht auf Borderline festgestellt? Sollte es stimmen such dir bitte professionelle Hilfe.
Wenn du dir den Feust von der Seele reden möchtest kannst du mich gerne anschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?