Frage von Wizard77, 110

Geht diese Kombination von Fischen?

180 Liter Aquarium (100cm•40cm•45cm) von Eheim.
Kann ich in diesem Aquarium :

4 Schmetterlingsbuntbarsche ( 2 Paare )
2 roter Cichlide ( 1 Paar )
4 Agassiz Buntbarsche ( 1männ/3weib )
8 blauer Kongosalmler
5 Albino Panzerwelse

Zusammenhalten. Ich hab mich schon über die Haltungsbedingungen erkundigt und denke das die Beckengröße ausreichen sollte. Die Wasserwerte muss ich noch messen und schauen ob das passt. Den Boden würde ich dann gemischt mit dunklem Kies und Sand einrichten. Reich Bepflanzung und genügend Versteckmöglichkeiten werde ich auch zur Verfügung stellen. Meine Frage ist ob diese Fischkombi möglich ist oder manche Fische doch nicht geeignet sind ( aus welchen Grund auch immer ) - zu wenig Platz ? . DANKE ! :)

Antwort
von jww28, 68

Hi, ich versuche es mal :) zu den Schmetterlingsbuntbarschen hatte ich hier auch schon mal gefragt, die sind aber wahnsinnig empfindlich und schwer erfolgreich zu pflegen, in der Regel sterben die nach mind einen halben Jahr :(

Der Kongosalmler ist ja ein Schwarmfisch, zudem ein sehr großer Schwarmfisch (bis 9cm ein Fisch), für diese Tiere ist dein Becken schon zu klein, die brauchen Verstecke und dazu noch genügend Schwimmraum, das wird in deinen Becken sehr knapp. Zumal ein Schwarm echt erst sehr schön aussieht wenn es auch ein Schwarm ist, 8 Tiere sind da etwas wenig. Würde mir da also einen anderen Schwarmfisch aussuchen.

Für die Panzerwelse wäre Sand die erste Wahl für das Becken, da sie sich am Kies ihre Barteln abwetzen könnten und dann verhungern. Bodengrund unterschiedlicher Größe mischen ist auch keine gute Idee, da sich in Hohlräumen dann Dreck sammeln kann und das dann verfault. Kies kann man absaugen mit einen Mulmsauger, aber wenn Sand dazwischen ist, saugt man mit höchster Wahrscheinlichkeit den Sand ab...

Zu den anderen beiden kann ich leider nix erzählen, die kenne ich nicht. Hab da selber nur etwas nun nachgelesen, der rote Cichlide soll grad in der Balz sehr aggressiv zu anderen Fischen sein, als Minimum sind 200l angegeben, was so strukturiert sein soll das die Fische Reviere bilden können, für eine Vergesellschaftung mit anderen Fischen soll das Becken sehr groß sein, da musste auf andere warten die das tatsächlich mal ausprobiert haben.

http://www.aquarium-guide.de/roter_cichlide_guttatus.htm

Kommentar von Wizard77 ,

Danke sehr ! :)

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 43

Hallo,

nein, das ist eine äußerst schlechte Kombination

- die Schmetterlinge solltest du gar nicht kaufen, denn sie sind derart empfindlich, dass sie in wenigen Wochen wegsterben (auch, wenn die Händler was anderes erzählen). Sie besitzen kaum ein Immunsystem und erkranken ziemlich direkt an bakteriellen Infektionen

- Rote Cichliden bringen dir alle anderen Fische im AQ um, sobald sie in der Balz und der Brut sind - das ist eine Tatsache.

- die Apistogramma agassizii benötigen ebenfalls sehr weiches und saures bis neutrales Wasser. Auch sie gehören eigentlich nur in erfahrene Hände. Sollten auch niemals mit anderen Buntbarschen gemeinsam gehalten werden, denn die Weibchen grenzen Reviere ab und dazu ist dann dein AQ echt zu klein. Das gibt mit anderen Barschen Mord und Totschlag.

- für Blaue Kongosalmler ist dein AQ zu klein, denn es sind sehr schwimmfreudige Fische

- Panzerwelse brauchen einen Sandboden. Wenn du planst Kies und Sand gemeinsam einzubringen, dann bitte mit einer tatsächlichen Sperre. Sonst vermischen sich die beiden Bodengründe und dann bleiben von beiden nur noch die NEGATIVEN Eigenschaften übrig.

Poste doch mal deine Wasserwerte (Gesamthärte, Karbonathärte, PH-Wert) deines Leitungswassers. Dann kann man dir sicher passende Vorschläge machen.

Gutes Gelingen

Daniela

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 26

Hallo Wizard77,

dieser Besatz ist gelinde gesagt eine Katastrophe, denn für drei Revierbildende Barscharten, ist das Becken viel zu klein!

Zudem benötigen einige Arten ein Wasser, das weich und sauer ist, doch was noch wichtiger ist, so aus keiner Wasserleitung kommt und erst selbst "gemischt" werden müsste!

Ich hab mich schon über die Haltungsbedingungen erkundigt und denke das die Beckengröße ausreichen sollte.

Aus oben angeführten Gründen, glaube ich nicht, dass das wirklich der Fall ist!

Die Formel, die von @chriskroe, angesprochen wurde, bezieht sich auch Schwarmfische und nicht auf Revierbildende Arten, oder einen Einzelfisch!

MfG

Norina

Antwort
von chriskroe, 58

Hey, Also die Fischkombi halte ich für i.O.

Bei der Anzahl von Fischen gibt es eine Faustregel: 

Auf 1 Liter Wasser darf 1 cm Fisch gesetzt werden

Diese Faustregel sollte man aber nur als kleine Hilfe nehmen. Es gibt Fische die brauchen viel mehr Platz. Am besten informierst du dich beim Fachhändler über die Fischarten die du einsetzen möchtest. Zum Beispiel darüber wie groß die Fische werden und was für einen Bewegungsdrang haben.

Der rote Cichlide kann ja z.B. schon ca. 15 cm groß werden.

gruß

Kommentar von Wizard77 ,

Erstmal vielen Dank für deine Antwort ! Ja mach ich dann mal die Tage, aber denn geht's nur darum die Fische wegzukriegen ob man denn vertrauen kann 😁

Kommentar von chriskroe ,

Ja das ist richtig, schwarze Schafe gibt es überall. Aber ne Kombi zwischen informieren im Internet (z.B. wikipedia) und beim Fachhändler (nicht unbedingt bei einer großen Kette) ist ne gesunde Mischung finde ich.

Kommentar von Metanbauer ,

Die Kombi geht absolut gar nicht!
Damit wirst du nicht glücklich werden

Kommentar von dsupper ,

@chriskroe - du weißt aber schon, dass es bei einer Vergesellschaftung von Zierfischen nicht nur auf die Größe ankommt? Außerdem hast du bei deiner Faustformel die zwei "Konstante" völlig vergessen - die extrem wichtig ist: ein Fisch sollte niemals größer als 10 % der Kantenlänge des AQ werden.

Nach deiner Formel könnte man in dieses AQ auch zwei oder riesengroße Fische packen.

Bei einer Vergesellschaftung ist es absolut notwendig, sowohl die Wasserwerte, die jede Art braucht, die Temperatur, die deutliche Unterschiede aufweisen kann und die Verhaltensweisen der einzelnen Arten zu beachten.

Expertenantwort
von Grobbeldopp, Community-Experte für Aquarium, 47

Hallo

Diese Fische passen nicht gut zusammen. Drei verschieden große Buntbarsche und Panzerwelse, das ist etwas chaotisch. Damit tust du dir keinen Gefallen.

Die Kongosalmler sind bei der Beckengröße durchaus möglich, wenn auch nur knapp. Perfektionisten würden das nicht tun und eine Art suchen, die darin besser passt.

Such dir doch mal eine der Arten aus, die du auf jeden Fall schon bald halten willst. Dann kann man darauf den Rest aufbauen.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ok da jemandem mein Rat offenbar nicht gefällt, mir gefällt er eigentlich auch nicht, da zu diplomatisch. Ich versuchs nochmal:

Lieber wizzard77, dein Besatz ist unüberlegt und zeugt davon, dass du dich nicht ausreichend über die einzelnen Fischarten informiert hast. Der Besatz gleicht mehr einer Fischsammlung als einem Aquarium.

chriskroe hat offenbar keine Ahnung von dem Thema, findet nicht die offensichtlichen Fehler im Besatz und erzählt dir davon gleich zweimal was vom Pferd mit Berechnungsformeln (wie wärs dann mit 2 Karpfen a 90 cm?) und netten Zoohändlern die man fragen soll.

jww28 gibt sich Mühe und hat mit seiner Kritik weitgehend recht, auch wenn sie etwas grundsätzlicher ausfallen könnte.

Kommentar von jww28 ,

Ja zwei der Fische kenn ich persönlich gar nicht, möchte mich da nicht zu weit aus den Fenster lehnen. ;) über Wasserwerte kann ich aus erst schimpfen, wenn sie mir bekannt sind, da gilt für mich erstmal die Unschuldsvermutung ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community