Frage von grammler98, 40

Geht der Schulwechsel?

Guten Tag, Vor gut einem Jahr habe ich in NRW an einer Realschule einen Realschulabschluss gemacht. Mein Zeugnisdurschnitt lag bei 2,1. Dazu war ich in 7 AG's welche ich alle bis auf ein mit besonderem Erfolg besucht habe. Nach der Schule habe ich auf ein sehr schweres Gymnasium gewechselt (Lehrer der Realschule meinten es sei das schwerste der Stadt). Dort habe ich schlechte Noten bekommen und wurde nicht versetzt. Das kam sehr überraschend... Nun bin ich seit Ende der Sommerferien auf einem Berufskolleg. In einer Art Überbrückungsklasse. Dort möchte ich nicht bleiben. Daher meine Frage besteht rein theoretisch noch sehr kurzfristig die Möglichkeit eines Schulwechsels auf eine sehr gute Gesamtschule?

Für alles Antworten bedanke ich mich!

Mit freundlichen Grüßen grammler98

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 19

Hallo grammler98,

der Wechsel von der Realschule zum Gymnasium ist erfahrungsgemäß schwer, da das Gymnasium durch seine abstraktere Art eine andere Arbeitsweise hat. Das muss noch nicht mal ein höheres Niveau sein.

Daher wiederholen ehemalige Realschüler oft bewusst und freiwillig (zählt nicht als Sitzenbleiben!) eine Klasse, und zwar die Klasse vor dem Abiturjahrgang, damit der Zensurenschnitt besser wird.

Bei Berufskollegs bin ich leider durch Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis etwas voreingenommen.

Den Wechsel zur Gesamtschule würde ich dir empfehlen, und zwar so bald wie möglich, auch mitten im Schuljahr. Du musst eben mit der Gesamtschule verhandeln.

Falls du noch nicht volljährig bist, solltest du das zusammen mit deinen Eltern durchführen.


Kommentar von grammler98 ,

Ich danke dir für diese Antwort, bei uns ist es momentan sehr warm und ich bin auf der schlechtesten Schule der Welt und deine Antwort ist sehr aufbauend und zufrieden stellend! Vielen Dank!!!

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo grammler98,

einige Erfahrungen aus dem Kontakt zu einem bestimmten Berufskolleg (hatte mich da für einen türkischen Schüler eingesetzt): Schulleitung nicht erreichbar, Sekretariat zu angegebenen Zeiten nicht besetzt, Notengebung nach meiner Kenntnis nicht berechtigt, mangelhafte Laufbahnberatung, sachlich falsche Auskünfte zur Erstellung eines Ersatzzeugnisses .... Das reicht dann schon mal.

Eindruck: Mehr Integrationsversuch als Bildung

Kommentar von grammler98 ,

Okay, weißt du wie groß meine Chance wäre aufgenommen zu werden?

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo grammler98,

das kann ich nicht sagen. Das kommt auf die Schule an. Am größten sind die Chancen, wenn sich die Eltern mit Nachdruck dafür einsetzen.

Antwort
von petrapetra64, 2

Du kannst wechseln, wenn dich eine Gesamtschule noch aufnimmt. Frag schnellstmöglichst bei allen Schulen im Umkreis nach, deine bevorzugte Schule zuerst. Wenn sie noch freie Plätze haben, sollte es klappen. Kann aber sein, dass du in der Wahl der Fächer etwas eingeschränkt bist, weil Kurse schon voll belegt sind. 

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Gymnasium & Schule, 11

Ist eigentlich schon zu spät, aber man kann es mal versuchen, da oft wegen Doppelbewerbungen noch Plätze frei bleiben.

Vorher schauen, welche Fächer die anbieten und wie schnell man da hinkommt. Weit weg, heisst ja nicht unbedingt sehr lange Fahrtzeit, je nach dem. Dann möglichst umgehend anrufen.

Kommentar von grammler98 ,

Fahrtzeit ist Top. Das, dass zuspät ist das stimmt und gerade das ist ein Punkt der mich selber sehr ärgert, wobei das Schulamt da selber Schuld dran hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community