Frage von playst45, 57

geht das wirklich so gut?

Ich wurde beschnitten, das ist jetzt circa 12 Tage her. Mein Arzt sagte das sich die Fäden nach circa 3-4 Wochen auflösen. Ich habe aber gehört, dass sich die Fäden wenn sie länger als 10-14 Tage drin sind entzünden können und man sie ziehen lassen sollte.

Meine Frage ist erstens ob das stimmt und zweitens ob man sich die Fäden wirklich ziehen lassen kann. Außerdem habe ich einen Wahnsinnigen druck was Masturbation angeht, bin 15 ;D und mit den Nähten geht das schlecht :(

Antwort
von Monstrus87, 32

Also ich wurde auch damals beschnitten. Hm, der Druck ist schon hart. Ich habe es damals nicht ausgehalten. Sagen wir mal so, solange es nicht weh tut kann man ja mal vorsichtig... Aber ich wäre da vorsichtig und zu den Fäden kann ich nur sagen, dass die sich wirklich auflösen, aber das dauert eine ganze Weile. Die fallen dann auch stückchenweise raus. Die kratzen nachher auch ziemlich. Paar Knötchen habe ich mir nachher, als es nicht meehr weh tat auch selbst gezogen. Aber nimm mich lieber nicht so sehr als Beispiel.^^ Was ich damit sagen will ist, dass Hygiene ersteinmal das Wichtigste ist. Ansonsten passiert da eigentlich nicht so viel schlimmes. Dein Urologe wird natürlich mit dem Finger wedeln und sagen, dass du ja nicht wichsen sollst. Aber praktisch hält das eh keiner aus. War damals im Praktikum. Hätte in meiner Geilheit fast was unanständiges zu der einen Mitarbeiterin im Supermarkt gesagt. Ich war gruselig nahe dran.

Antwort
von DERFOSTENLP, 43

wenn dein Arzt sagt die sollen 3-4 Wochen dran bleiben dann wird es schon stimmen, schließlich weiß er sicherlich mehr über Medizin als du 

Mfg ICH

Antwort
von fusselchen70, 27

Mit dem Druck musste halt noch etwas klar kommen aber was die Nähte angeht: 

Bei den nichtselbstauflösenden kann das mit dem Entzünden passieren. Also lass die Finger davon damit das was wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten