Frage von Froyocupcake, 112

Geht das Verhalten meines Lehrer zu weit?

Wir haben seit diesem Schuljahr einen neuen Deutschlehrer (ich bin 16 werde bald 17 und besuche die 11.Klasse eines Gymnasiums.) Anfangs war alles super,wir verstanden uns überdurchschnittlich gut und teilten das Interesse der deutschen Literatur. In letzter Zeit jedoch, hat sich sein Verhalten in meiner Gegenwart äußerst verändert und er macht mir mittlerweile schon ein bisschen Angst.Er wartet zum Beispiel nach jeder Stunde auf mich um sich mit mir zu unterhalten,während eines Gesprächs fasst er mich an die Hüfte/Taille oder berührt mich einfach ,,zufällig", er starrt mich im Unterricht an,sucht meinen Blick und wird rot, ich wurde von ihm verpflichtet eine Ag zu besuchen die er leitet und muss mich nun vor jeder Stunde dieser Ag mit ihm vorbesprechen, er frägt viel über sehr persönliche Dinge zB alles über Familie,Freunde ob ich einen Freund hätte etc, er hat mich sogar einmal zu sich eingeladen (habe dieses Treffen jedoch nicht in Betracht gezogen) Wie schätzt ihr die Situation ein? Geht dieses Verhalten zu weit? Lg und ein großes Danke im Voraus

Antwort
von xananara, 30

Normal ist dieses Verhalten nicht. Ich habe mich auch mit zwei meiner Lehrer sehr gut verstanden, jedoch nicht auf diese Art und weise. Bekommen das denn andere Mitschüler mit ? 

Er ist dein Lehrer und nicht dein Freund, da müssen klare grenzen gezogen werden, wie in der Berufswelt auch.

Man darf sich auch gut mit seinem Chef verstehen, jedoch nicht auf dieser ebene.

Davon ab das du noch minderjährig bist, ist es ihm in keinem Fall gestattet so mit dir umzugehen.

Am besten ist es, ihm klare Grenzen aufzuzeigen. Jedoch würde ich mich zu erst mit deinem Direktor/ deiner Direktorin zusammen zu setzen. Denn sollte er wirklich etwas anderes im Sinn haben, kann es sehr gut sein das es ihn extrem kränken wird, wenn du ihn abweist und ihm Grenzen zeigst.

Dann bist du in jedem Fall abgesichert, sollte er dich danach anders , bzw schlechter behandeln.

Dazu würde ich dir aber nur raten wenn du dir nicht sicher bist wie du sein verhalten zu deuten hast. Ansonsten direkt zur Schulleitung und dafür sorgen das dieser Lehrer entfernt bzw versetzt wird.

Davon ab ist es ihm nicht gestattet dich in irgendwelche AG*s einzuteilen, denn diese sind meist Freiwillig und müssen von den Schülern selbst gewählt werden.

Lass dich nicht unterkriegen und vorallem nicht belästigen oder gar anfassen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, LG

Antwort
von autmsen, 10

Da ist das vertrauliche Gespräch mit einer Lehrkraft des Vertrauens unbedingt anzuraten. Oder Schulpsychologe... falls vorhanden. 

Sinnvoll ist natürlich, Klassenkameraden erst zu befragen, ob ihnen sein Verhalten auch auffällt. Im nächsten Schritt wäre festzustellen, ob sie im Bedarfsfall bereit sind, gegenüber einer vertrauensvollen Lehrkraft dazu zu stehen. 

Antwort
von Denise0815, 49

Geh zum Schulrektor. Erzähl ihm das und mache auch klar das das nicht von dir ausging, denn was dein Leher da tut ist nicht erlaubt

Antwort
von MusikGirl222814, 42

Sag ihm einfach mal deutlich aber höflich, dass dir das alles zu viel wird. Wenn das nichts bringt dann erwähn das nächste mal ganz beiläufig, dass du einen Freund hast (auch wenn das nicht stimmt) villeicht bringt das ja was

Antwort
von P0H4TU, 51

Ich schätze mal du bist weiblich, ja das geht deutlich zu weit und ich würde jemanden einschalten. Was ist denn seine Begründung für die extra Zeit mit ihm?

Kommentar von Froyocupcake ,

Da ich die Beste in dieser Ag bin (seiner Meinung nach) habe ich die Aufgabe den Anderen ein wenig zu helfen und dies ist der Grund weshalb ich den Ablauf kennen sollte 


Kommentar von P0H4TU ,

Dann würde ich ihm einfach mal sagen dass die Fragen in deinem Privatleben nicht zum Ablauf gehören. Sollte zweideutig genug sein um ihm deutlich zu machen dass er sich die Fingerchen verbrennt. Am besten nicht alleine. Sei einfach ihm gegenüber offen.

Antwort
von Messerset, 9

Ja, das geht zu weit und ist höchst unprofessionell.

Trete aus der AG wieder aus und sage ihm das nächste mal, wenn er dich anfasst, dass du das nicht möchtest.

Wenn er dir dann dumm kommt, geh zu der Frauenbeauftragen an eurer Schule. Das sind immer Kampffeministinnen. Die weiß dann schon, was zu tun ist.

Antwort
von yutub, 24

Wenn es dir unangenehm ist, dann geht es zu weit. Das ist objektiv nicht zu sagen.

Wenn du das nicht willst, dann willst du das nicht und das hast er zu beachten.

Antwort
von LuchsTV, 17

sag ihm dich das du nen freund hast dann lässt er dich sicherlich in ruhe :)

Antwort
von undercxver, 36

Viel zu weit. Du bist Schutzbefohlene von ihm. Melde das beim Rektor.

Antwort
von Jonny12397, 40

Das verhalten geht viel zu weit für einen Lehrer!

Antwort
von Froyocupcake, 39

Sorry für den Rechtschreibfehler in der Überschrift es heißt näturlich meines Lehrers:)

Antwort
von playgirl22, 30

Wenn du ihn ins Gefängnis bringen willst, fang was mit ihm an :)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten