Frage von fabian234567890, 47

Geht das Piepen im Ohr irgendwann noch weg?

Also ich hab seid nem Monat ca ein Piepen im Ohr nach der Disko. Musste dann 8 Tage ein Blutverdünnungsmittel und Kortison nehmen. Dadurch wurde es etwas besser. Da es noch nicht ganz weg war muss i h dann 1 Monat lang Tebonin gegen Ohrengeräusch nehmen. Davon je 2 Tabletten am Tag. Das nehme ich jetzt etwas mehr wie zwei Wochen, aber besser ist es seiddem nicht geworden. Hab ich noch chancen dass das Piepen ganz weg geht wieder?

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Medizin, 41

Du hast noch gute Chancen - ein akuter Tinnitus kann bis zu 3 Monaten andauern - während ein akuter Tinnitus sich häufig spontan bessert, ist das bei einem chronischen Tinnitus eher selten der Fall.

Am Besten helfen alle Massnahmen die die Durchblutung und Sauerstoffversorgung im Innenohr zur Regeneration der Haarzellen unterstützen - neben Blutverdünnern z.B. Bewegung an der frischen Luft, leichter Ausdauersport (Joggen, Radfahren), ausreichend trinken und Magnesium. Bei niedrigen Temperaturen ist ausserdem das Warmhalten der Ohren zu empfehlen (Mütze, Ohrenschützer).

Antwort
von Spielwiesen, 22

Ich weiß, dass auch mit Osteopathie-Behandlungen einiges zu bewirken ist. Manche Kassen übernehmen einen Festbetrag für bis zu vier Behandlungen (meine z.B., eine BKK).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community