Frage von Fanfani, 74

Geht das Finanzamt bei der Besteuerung von Mieteinnahmen von den tatsächlichen Mieteinnahmen oder von Mieteinnahmen nach der ortsüblichen Miethöhe aus?

Will eine Wohnung für 400 € vermieten. Die ortsübliche Miete würde etwa 900 € betragen. Ich muss die Mieteinnahmen versteuern. Möchte keine Steuern auf Mieteinnahmen zahlen, die ich nicht erhalten habe.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 46

Warum vermietest Du eine Wohnung statt für 900,- für nur 400,- Euro?

Bei einem solch eklatanten Unterschied wird man Dir die abzugsfähigen Ausgaben kürzen, insbesondere, wenn es auf persönliche Motive zurück geht (Verwandtschaft z. B.).

Antwort
von herja, 41

Hi,

du weißt aber schon, dass nur die reine Netto-Miete, ohne jegliche Nebenkosten, versteuert werden muss?

Antwort
von Zakalwe, 51

Natürlich von den tatsächlichen, die musst du ja bei der Steuererklärung angeben. Wenn der Unterschied zu groß ist, dann wirst du aber wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, deine absetzbaren Ausgaben für die Wohnung abzusetzen.

Antwort
von derpalatinator, 17

Tatsächliche Einkünfte nach Abzug der abzugsfähigen Kosten werden versteuert. Nicht mehr, nicht weniger. Ist das deine einzige Einnahme kannst du eventuell eine Nichtveranlagunsbescheinigung beantragen.

Antwort
von Hexe121967, 47

du gibst die tatsächlich erhaltene miete an. Finanzamt wird eine kopie des mietvertrages fordern.

Antwort
von Dea2010, 52

Egal ob Steuern oder anderes, es wird immer nach tatsächlichem Einkommen berechnet.

Kommentar von PatrickLassan ,

Mit einer kleinen Ausnahme: die Besteuerung der Landwirte nach Durchschnittssätzen, § 13a EStG,

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__13a.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten