Frage von AquariumFan, 128

Geht das Aquarium in Ordnung?

Hallo zusammen!

Ich bin 15 Jahre alt und bekomme hoffentlich in den Sommerferien (2016) ein Aquarium. Obwohl es noch so lange (zu lange für meinen Geschmack) dauert, informiere ich mich jetzt schon und habe auch schon einiges gelesen. Bin leider absoluter Anfänger, was Aquarien betrifft. Mein Plan wäre jetzt folgender:

Ein 120l Aquarium, mit 1mm - 2mm Kies (weder hell noch dunkel, so ein Mittelding). Nicht allzu starke Beleuchtung. Eine Mopaniwurzel und folgende Pflanzen:

15x Vallisnerien, 2x Cryptocorynen, 2x Anubias, 2x Indischer Wasserfreund

Die anderen Details tun jetzt nichts zur Sache.

Und die Tiere: 5 Trauermantelsalmler (4 Weibchen, 1 Männchen), 10 Guppys (4 Männchen, 6 Weibchen), 1 blauer Antennenwels, 1 Apfelschnecke

Geht das in Ordnung? Oder ist das Aquarium dann überbesetzt? Ich habe zwar auch schon von einigen Leuten gelesen, die deutlich mehr Tiere im Aquarium hatten, aber ich will nicht an die oberste Grenze gehen, was den Besatz angeht. Und wegen den Guppys: Ja ich weiß, die vermehren sich wie die Karnickel, aber die Trauermantelsalmler fressen die Babys auf. Hoffe ich zumindest. Und die Babys von den Salmlern werden eh von ihnen selbst gefressen, oder?

Wenn etwas in dem Aquarium nicht passt, dann würde ich mich über Rückmeldung freuen!

Schönen Tag noch und schon mal vielen Dank!

LG Viktoria

Antwort
von tastenkrueppel, 50

Großes Lob, dass du dich vorher informierst! Das meiste ist ja schon geschrieben worden, dennoch möchte ich noch zwei Gedanken anfügen: unterschätze nicht die Vermehrungskraft von Guppies. Die heißen nicht umsonst auch Millionenfische. Bei uns sind in einem gut besetzten Gesellschaftsbecken innerhalb weniger Wochen aus ursprünglich 10 Stück fast 200 geworden. Und bei der Wurzel solltest du bedenken, dass sie das Wasser braun einfärbt. Gerade Mopani kann das gut, da nützt auch stundenlanges vorheriges Auskochen nichts.

Kommentar von AquariumFan ,

Hallo! 

Glaubst du nicht, dass die Guppysbabys von den Salmlern gefressen werden? 

Das mit der Wurzel habe ich gerade auch gelesen... auch, dass sie schädliche Stoffe abgibt. Gibt es eine Alternative für die Wurzel? 

Danke sehr 

LG

Kommentar von tastenkrueppel ,

Gefressen wird der Guppynachwuchs sicherlich auch. Ein guter Teil versteckt sich aber einfach zu gut. 

Über die (mögliche) Schadstoffbelastung von Mopanis hatte ich auch gelesen, halte das Thema aber mittlerweile schon fast für einen Mythos. Alternativen gibt es einige, z.B. Mangrovenwurzeln. Ich finde manche künstlichen aus Keramik auch recht gut gelungen.

Kommentar von AquariumFan ,

Okay danke! 

Kann ich was tun, damit die Guppys zuverlässig gefressen werden? Klingt brutal, aber in einem zum Plätzen vollem Aquarium fühlen sich die Tiere ja auch nicht wohl. Wenn ein, zwei Guppys durchkommen, ist das kein Problem, aber regelmäßig darf das nicht vorkommen. 

LG 

Kommentar von Metanbauer ,

Du kannst dir eine reine Männer wg machen. Dann vermehrt sich gar nichts.

Kommentar von AquariumFan ,

Auch eine Möglichkeit.... 

Danke!

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 67

Hallo,

Erstmal möchte ich dich Loben, dass du dich vorher Informierst und nicht erst im Nachhinein wenn das Becken Probleme macht.

Es ist wichtig sich die Tiere nach den Wasserwerten auszusuchen. Salmler und Guppys zb brauchen 2 volkommen unterschiedliche Wasserwerte. Guppys hartes Wasser, Salmler weiches Wasser. Trauermantelsalmler Optimaler Ph wert bei 6,5. 

120 Liter ist eine gute Größe für den Anfang, bedenke, dass die Tiere erst ein paar Wochen später ins Becken dürfen.

Die Pflanzen die du oben angegeben hast sind recht Anspruchslos, teste am besten trotzdem vorher mit Tropfentest (Gibt es zb Billig bei Filterking wenn man keine 80€ für einen Testkoffer hat) deine Wasserwerte und die Werte die für Pflanzen Wichtig sind. Am besten holst du dir Kh,Ph,No2,No3,Fe,Po4.

Trauermantelsalmler vermehren sich nicht in Gesellschaftsbecken, bei dichtem Pflanzenwuchs werden etliche Guppybabys durchkommen.

Solltest du dir Bodenfische holen ist abgerundeter Bodengrund am besten. Bei Panzerwelsen brauchst du auf jeden fall Sand. Bitte  auf gefärbte Kunstoffdeko und gefärbten Bodengrund verzichten.

Solltest du dein Becken einfahren kann du als Erstbesatz Turmdeckelschnecken Einsetzen. Alle 2-3 Tage ein bisschen Füttern, damit sich Bakterien und Mulm bilden können. Fische können rein, wenn der Nitritwert dauerhaft auf 0 ist.

Zu der Apfelschnecke: Solltest du dir Apfelschnecken holen bitte nicht nur eine. Es gibt verschiedene Apfelschneckenarten. Bei der Art Pomacea ist der Handel in der EU verboten. Apfelschnecken legen ihre Gelege ausserhalb der Wassers ( die meisten Arten) das sieht dann ungefähr so aus:

 http://www.aquarienfreunde-forum.de/images/stories/apfelschnecken_rechts.jpg

und aus jedem kleinen Ei kann eine Schnecke kommen.

Solltest du einen Antennenwels halten, braucht du Weiches Holz im Becken und Höhlen. in 120 Liter kannst du 1 Männchen oder 2 Weibchen halten. Antennenwelse vermehren sich recht schnell daher sollte man kein paar im Becken haben wenn man keine Abnehmer für die kleinen hat. Antennenwelse sind recht Anspruchslos was die Wasserwerte angeht. Übrigens gibt es Ancistrus in verschiedenen Farben (Gelb,Rot,Schwarz, Braun,Blau)

Gerne darfst du auch unserer Facebookgruppe beitreten und dich dort Informieren. https://www.facebook.com/groups/Aquariumfreundegruppe/

Lg

Kommentar von AquariumFan ,

Guten Abend! 

Danke,  ich halte selber gar nichts davon, sich von einem auf den anderen Tag ein Tier anzuschaffen. Ist meiner Meinung nach verantwortungslos. 

Ich wusste nicht, dass Salmler und Guppys verschiedene Wasserwerte brauchen... in einem Forum hat jemand geschrieben, dass man die zwei zsm halten kann... das mit den Turmdeckelschnecken ist ein guter Tipp, danke dafür! Ich werde mich dann mal über die informieren. 

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort!

LG

Kommentar von Metanbauer ,

Super das du dich informierst.
Ich finde bei den Fischen solltest du eher drauf achten, dass die Temperaturen passen.
Guppys sind von den Wasserwerten so anspruchslos. (hol dir unbedingt welche von einem guten Züchter, die in den zooläden sind vollgepumpt mit Antibiotika, eine Freundin hat gar keine guten Erfahrungen mit Ihnen gemacht.)

Den trauermamtelsalmlern würde ich ebenfalls eine größere Gruppe gönnen. Das passt denke ich 10-12.

Evtl würde ich den Pflanzen noch ein paar mehr schnellwachsende zufügen.
Sonst bekommst du es relativ schnell mit Algen, denn jetzt wächst nur der Wasserfreund schnell.
Was auch noch gut auf einer Wurzel aussieht ist Microsorum pteropus trident.

Zum Wels. Warum ein antennenwels?
Guck mal in der L-Welse.com Datenbank.
Da wären zB L134, L333, L168. Beachte jedoch: viele der Welse sind  so nenne ich sie gern "taschenlampenwelse".
Mögen nicht viel Licht, und kommen meist nur zum fressen raus.
Sonst sind blaue antennenwelse eine schöne Wahl, guck sie dir vorher aber genau an. Im Handel steht zwar "blau" aber in Wirklichkeit sind es stink normale braune.
Ebenfalls würde ich diese dann vom Züchter holen, lass dich nicht vom Preis abschrecken.
Ich habe L134 und L262 die beide pro Tier 15€ gekostet haben.
Die L134 leben sehr versteckt, sehe ich also kaum.
Den L262 habe ich ein Schwarzwasserbecken eingerichtet, ohne Pflanzen nur Holz und Basalt.
Eine ganz kleine LED drüber.
Da kann man sie super beobachten, und sie sind auch keine "taschenlampenwelse" mehr.

Falls du mehr wissen willst, schreib mir gern eine pn.

Das sollte jetzt auch nur eine Ergänzung zum vorschreiber sein.

Liebe Grüße

Kommentar von AquariumFan ,

Hallo!

Ich hatte sowieso vor, zu einem Züchter zu gehen, Tierhandlungen sind nicht so meins. 

Bei den Salmlern habe ich absichtlich eine kleiner Gruppe als bei den Guppys gewählt, bei angeblich manche Salmler zum Anknabbern der Flossen der Guppys neigen. Natürlich nicht alle, bei vielen Leuten leben die glücklich miteinander. Aber ich dachte, dass das Risiko noch geringer wird, wenn die Slamler in der Unterzahl sind. Oder ist das nur ein Wunschdenken? 

Okay, ich werde mich nach schneller wachsenden Pflanzen erkundigen. Danke :))

Mir gefallen Antennenwelse recht gut, also werde ich wahrscheinlich bei denen bleiben, wenn die Aquariengröße passt.

Herzlichen Dank! 

Kommentar von Metanbauer ,

Gut da liegst du richtig, aber genau Falsch herum gedacht.
Wirst du gleich merken ;)
Es stimmt das einige salmler schön an die flossen gehen, zB Blutsalmler (von den trauermamtelsalmlern ist mir das nicht bekannt.)
Jedoch beugt man es vor indem die Gruppe größer ist. So ärgern sich die salmler untereinander und lassen beifische mehr in Ruhe. Ich hoffe das ist Verständlich ?

Du planst ja weniger Licht?
Welches Aquarium willste dir eigentlich holen ?
Jedenfalls bei weniger Licht, keine roten Pflanzen!
Wenig Licht, kannste dir gut bei flowgrow.de in der Wasserpflanzendatenbank anschauen.

Ja ok, war ja nur ein Vorschlag.
Wie im ersten Beitrag steht. 1 Männchen oder 2 Weibchen.
Hol dir keine 2 jungfische bei denen man das Geschlecht nicht erkennt, dann lieber einen.
Männchen sind sehr revierbildend werden ziemlich groß 15cm locker.
Wenn sich da 2 streiten kann das mit schweren Verletzungen oder sogar dem Tod eines Tieres enden.
2 Weibchen sind verträglicher, aber dafür müssen die Tiere eben schon 7-8 cm haben, denn dann fangen erst die Männchen an die Antennen zu bilden.
Da kannst du dich über die geschlechtsmerkmale bei L-Welse.com noch mal informieren.
Genau so wie mit dem Futter. Pflanzliche Anteile, Gurke zucchini etc. so 2-3 mal die Woche ein Stück damit sie was zu tun haben.

Kommentar von AquariumFan ,

Okay, das klingt logisch. Dann werde ich die Gruppe aufstocken auf 10 - 12 Salmler. Sind ca. 4 Männchen und 6 Weibchen okay? 

Rote Pflanzen habe ich nicht vor, eben weil die soviel Licht brauchen. Ich habe auf einigen Seiten gelesen, dass die Tiere, die ich ins Aquarium setzten will, kein starkes Licht brauchen. Stimmt es auch, dass man um die Mittagszeit ein paar Stunden (3-5) das Licht abdrehen kann, um die tropische Mittagszeit (ich glaube, so stand das dort) zu simulieren? Oder ist das keine gute Idee? Wenn ich Strom sparen kann, freut mich das, aber wenn es den Fischen nicht gut tut, werde ich es natürlich lassen.

Ich weiß noch nicht genau welches Aquarium. Nur das es ca. 120l beinhalten soll. Und Außenfilter wäre gut.

Ich hätte jetzt 2 weibliche Welse geplant. 

Kommentar von Metanbauer ,

Ja 12 ist ok, wenn nicht sogar mehr. 120 Liter ist ja einiges.
Geschlechtsverteilung ist da Egal, das Wirst du eh nicht erkennen.

Gut im Biotop ist es vielleicht so das die Tiere es etwas schummriger haben, allerdings ist das kein muss!
Also wenn du Bock auf Pflanzen hast, und dich mit denen auseinander zu setzen, dann nimm mehr Licht!
Wichtiger sind, Pflanzen und versteckmöglichkeiten.
Licht ist den Fischen mega egal, die Pause dient den Pflanzen.
Innerhalb der Pause, reichert sich wieder ein bisschen co2 in dem Becken an, nach der Pause haben die Pflanzen wieder etwas, was sie verwerten können. Die Pause sollte aber schon 4 Stunden haben, die Lichtphase danach 5 Stunden.

2 Weibchen ist ok. Wie gesagt, man erkennt die Geschlechter erst ab geschlechtsreife, da musst du dran denken. Weibchen bekommen keine Antennen

Kommentar von AquariumFan ,

Vielen Dank! 

Ich werde also wahrscheinlich zu Mittag das Licht 4 Stunden abdrehen, weil dann auch weniger Algen wachsen. 

LG

Kommentar von Metanbauer ,

Ja gut, jetzt zwar nicht unbedingt die Algen.
Wenn du zB irgendwann mal auf die Idee kommst, dir eine co2 Anlage zu kaufen (die du bei deinem jetzigen Pflanzenplan aber nicht brauchst, sondern eher bei Pflanzen die eine gute nöhrstoffversorgung und mehr Licht benötigen) dann kannst du diese Pause weg lassen, und durchgehen beleuchten. Da dann aber drauf achten, nicht zu lange.

Kommentar von AquariumFan ,

Okay... naja in naher Zukunft habe ich sowieso nicht vor, mir eine CO2 Anlage zu kaufen. Und wenn doch, müsste ich mich vorher im Internet noch gründlich informieren.

LG

Antwort
von Grobbeldopp, 53

Mit den Wasserwerten kannst du bei Guppys und Trauermantelsalmlern nicht viel falsch machen. Trauermantelsalmler vertragen sehr gut mittelhartes alkalisches Wasser. Als Anfänger würde ich nicht dazu raten, einen sauren pH einzustellen, sondern das Leitungswasser so zu nehmen wie es ist. 

Du kannst dennoch mal die Werte für KH und GH vom Wasserwerk in Erfahrung bringen, schadet nichts. 

Bei den Pflanzen: Was meinst du mit den Stückzahlen? Verkaufsübliche Portionen? Dann würde die Menge an Vallisneria keinen Sinn machen, unnötig viel. Ich würde mindestens 8 "Portionen" (Töpfe/Bünde) mittel- bis schnellwachsende anspruchslose Pflanzen insgesamt nehmen (Anubias zählt nicht, wächst kaum), und ruhig mehr verschiedene Arten.

Kommentar von AquariumFan ,

Vielen Dank! 

Wegen den Wasserwerten: das kläre ich mit meinem Vater, der kennt sich da besser aus. 

Die Pflanzen habe ich auch einer Internetseite genauso empfohlen bekommen. Ich habe mir zwar auch schon gedacht, dass 15x Vallisnerien ziemlich viel ist. Aber so breit sind die nicht, deshalb habe ich es dann dabei belassen. Ich werde mich dann mal nach schneller wachsenden Pflanzen umsehen, danke für den Tipp! 

LG & Danke schön! 

Kommentar von tastenkrueppel ,

Die Frage bleibt: sind es 15 einzelne Pflanzen, 15 Bunde oder 15 Töpfe. Ich habe gerade erst zwei schmale Töpfe Vallisneria nana erstanden, aus denen ich locker 30 Einzelpflanzen herausgeholt habe.

Mit 15 Einzelpflanzen bekommst du vielleicht gerade mal ne lockere "Hecke" an der Rückwand hin. Mit 15 Töpfen könntest du einen Urwald ins Aquarium stellen.

Kommentar von AquariumFan ,

15 Bunde

Kommentar von Metanbauer ,

15 Bunde ist ziemlich viel.
Ein Bund (normalerweise steht die Angabe auch da) sind 6-8 Pflanzen.

Kommentar von Metanbauer ,

Hol dir lieber mehr Wasserfreund, limnophila sessiflora, hornkraut (als Schwimmpflanze gut für den Anfang gehen Algen),  wasserpest, Nixkraut, Kirschblatt und und und

Kommentar von Metanbauer ,

Was für Licht hast du genau geplant ?

Kommentar von AquariumFan ,

Hi,

vielen Dank, ich werde die Tipps bezüglich der Pflanzen umsetzten.

Mit der Beleuchtung habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht wirklich intensiv beschäftigt. Was genau meinst du? 

Von 8°° bis 20°° Licht, drei Stunden Mittagspause. Kein allzu grelles Licht, kein LED, auch kein Nachtlicht. Die zwei Aquarien die MÖGLICHERWEISE in Frage kommen, haben Beleuchtungstyp T5 & zwei 2 Leuchtstoffröhren. Ist das das was du wissen wolltest? Wie schon gesagt, kenne ich mich mit der Beleuchtung noch nicht so gut aus

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten