Frage von grenzenfrei0, 101

Gehörte Budapest in 1989 zu der DDR?

Hallo, ich habe einen Text zum 1. Oktober 1989 gelesen und mir ist es nicht ganz klar. Da steht, dass sich in Budapest im Juli Menschen an der Botschaft versammelten weil sie die Einreise in die BRD wollten. Am 1. Oktober hat man das dann erlaubt weil die Menschen nicht nachgegeben haben. Warum wollten die Menschen aus Ungarn in die BRD reisen, gehörte denn Budapest auch zur DDR, so dass die Leute bessere Lebensverhältnisse wollten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von larry2010, 63

nein ungarn gehörte nicht zur ddr.

ungarn kam nach dem 2. weltkrieg unter einfluss der sowetunion.und war deshalb quasi ein bruderland der ddr.

dor macht die ddrbürger urlaub, udn da in den 80ziger jahren oder, aber auch in der tschechoslowakei sich der eiserne vorhang öffnete, versuchten ddrbürger über diese länder in die brd auszureisen bzw. dort eben vor den konsulaten der brd zu demonstrieren.

das waren so viele menschen, das man dort zustände hatte, wie man heute bei den flüchtlingslagern in afrika und den lagern an der küste in europa sieht.  die leute hatten nur, was ins auto passte oder sie zum urlaub mit hatten.

Kommentar von grenzenfrei0 ,

Vielen Dank larry2010!

Kommentar von larry2010 ,

damit habe ich das zu blatt gebracht, was ich einfach über die jahre glernt und erfahren habe.

es hätte dir auch gelangt, mal ungarn zu googeln, dann wüsstest du es auch.

Antwort
von BellalKhan, 12

Ganz sicher nicht.
Budapest ist Ungarns Hauptstadt und die waren auch ein Ostblockstaat.
DDR Bürger durften meist nur in Ostblockstaaten reisen.
Gegen Ende des Kalten Krieges versuchten nun also DDR Touristen in Ungarn und der Tschechoslowakei in die BRD einzureisen

Antwort
von Schwoaze, 50

Du wirst doch wohl wissen, dass Budapest die Hauptstadt von Ungarn ist!!!

Ungarn gehörte ebenso wie die DDR zum sogenannten Ostblock... Wie alt bist Du?   kopfschüttel!!!

Kommentar von grenzenfrei0 ,

Ja, dass Ungarn zum Ostblock gehörte, das wollte ich wissen. Das habe ich auch ursprünglich gemeint. Warum muss man denn so beleidigend sein? Es ist nicht schlimm etwas zu fragen, es ist schlimm etwas nicht zu wissen und nicht zu fragen.

Kommentar von Schwoaze ,

Du hast schon recht, man kann nicht alles wissen... aber einige Sachen, die muss man einfach wissen, z.B., dass Budapest die Hauptstadt von Ungarn ist. Und wenn ich dann so eine Frage lese, bin ich am Verzweifeln, weil ich mir denke, diese jungen Leute... das kann es doch gar nicht geben!  Alles gut, wünsch Dir ein schönes Fest!

Kommentar von grenzenfrei0 ,

Danke aber wenn du oben meine Frage noch mal durchließt wirst du erkennen, dass ich dort ,,Ungarn`` erwähnt habe. Ich wusste nur nicht die Beziehung zwischen der DDR und Ungarn. Jetzt habe ich es ja erfahren. Ebenfalls schönes Fest.

Antwort
von Ranzino, 54

Budapest und Ungarn an sich wurde "die fröhlichste Baracke im sowjetischen Lager" genannt. Bedenke einfach, dass die Formel 1 schon seit 1986 über den Hungaroring bretterte. 

Und man musste nicht an der Botschaft anstehen; man nahm einfach das sperrangelweit offene Tor im Zaun bei Sopron beim Paneuropäischen Picknick Mitte August und ab 11. September 1989 hat Ungarn die Grenze nach Österreich eh nicht mehr bewacht. :) 

Kann es ein, das du Prag meinst ? Die Genscher-Rede dort war am 30. September 1989 abends und die Züge fuhren am 1. Oktober über DDR in die BRD.

Kommentar von Dahika ,

auch Prag gehörte nie zur DDR. 

Antwort
von Dahika, 25

Budapest ist und war die Hauptstadt von Ungarn und gehörte niemals zur DDR.

Also echt....

Antwort
von Winkler123, 58

Budapest gehörte immer schon zu Ungarn !

 

Antwort
von JBEZorg, 16

Und wir lachen über ungebildete Amis, die denken, dass Budapest die Haptstadt von Paris wäre. 

Kommentar von grenzenfrei0 ,

Deine Antwort bringt mich ja total weiter. Wenn man sich nicht auf die Frage bezieht sollte man vielleicht seine Kommentare für sich behalten. Danke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten