Frage von MattTheINVENTOR, 116

Gehört mir bei dem Verkauf meiner Eigentumswohnung, das Stück Garten, für welches ich meinem Nachbarn ein Sondernutzungsrecht eingeräumt habe wieder bzw...?

... erlischt das Sondernutzungsrecht bei dem Verkauf der Wohnung, ohne dass ich die Zustimmung des Nachbarns brauche, sodass ich das Teilstück mit der Wohnung mitverkaufen kann. Oder kann ich evtl. im nachinein Geld für das Teilstück verlangen sollte er es nicht abgeben wollen?

Interessant wäre noch ob es eine andere Möglichkeit gibt, das Sondernutzungsrecht ohne die erforderliche Zustimmung des Nachbarns aufzulösen. Auch wenn die Wohnung nicht verkauft wird.

Vielen Dank!

Antwort
von berlina76, 78

Kauf bricht nicht Miete oder in diesem Fall die Pacht.

d.h. Du kannst das Haus mit Grundstück verkaufen, das eingeräumte Sondernutzungsrecht bleibt bestehen und geht in rechten und Pflichten an den Käufer über.

Du könntest die Sondernutzung deinem Nachbarn auch mit Frist kündigen, allerdings eventuell nicht mit einer 3 Monatsfrist, bei Landwirtschaftlich genutzten Flächen kannst du erst zum Saisonende Kündigen, also wenn abgeerntet ist.

Kommentar von Tuerkdeutscher ,

ein sondernutzungsrecht kann man nicht kündigen, das ist keine pacht, das ist eine permanente änderung

Kommentar von MattTheINVENTOR ,

Ok, trotzdem gehört mir das Grundstück ja in der Theorie und ich darf über bauliche Änderungen mitbestimmen. Ich darf es nur eben nicht mehr nutzen. Aber wenn mir das Grundstück doch nun gehört, soll ich es nicht verkaufen dürfen?! ...totale Sinnlose Reglung...

Kommentar von berlina76 ,

Doch du kannst es verkaufen, nur übernimmt der Käufer das Sondernutzungsrecht, es bleibt bestehen

Kommentar von MattTheINVENTOR ,

ja aber dann gehört dass grundstück ja weiter meinem Nachbarn. Nochmal.. ich will die wohnung verkaufen und habe meinem nachbarn ein snr für ein teil des gartens erteilt. Also verkaufe ich die wohnung bleibt das snr beim nachbarn und der neue Eigentümer hat auch nichts vom Gartenteilstück.

Kommentar von berlina76 ,

Ok nochmal, wie sieht das Sondernutzungsrecht aus und ist es im Grundbuch eingetragen? Ein Eingetragenes Wegerecht im Grundbuch bleibt bestehen. Hast du ihm nur erlaubt einen Teil deines Grundstücks als Gartenfläche zu nutzen so kannst du das kündigen. mit 3 Monaten vor Saisonende. 

Antwort
von schleudermaxe, 38

Das verstehe ich nicht. Das Stück gehört Dir doch, sonst kann es doch gar kein Nutzungsrecht geben.

Kommentar von MattTheINVENTOR ,

ja stimmt schon, falsch formuliert. Es gehört mir, ich will es allerdings wieder benutzen dürfen. Demnach das Sondernutzungsrecht für meinen Nachbarn auflösen. Geht jedoch ohne seine Zustimmung nicht. So ist es zwar mein Eigentum, benutzen darf es aber nur mein Nachbar. Geile Regelung...

Kommentar von schleudermaxe ,

.. aber die kommt ja von Dir allein und war seinerzeit wohl ungeil und genau richtig so.

Viel Glück.

Antwort
von Euleheule, 42

Meine Vorredner haben Recht. So wie ich es hier heraus lese ist es doof für dich gelaufen, aber genau so ist es. Er darf damit machen was er möchte. Natürlich kann es aufgelöst werden, dafür benötigst du jedoch seine Zustimmung.

Antwort
von TreudoofeTomate, 63

Nein, das übernimmt der neue Eigentümer.

Kommentar von MattTheINVENTOR ,

Ich habe es ja meinem Nachbarn erteilt, und will es wieder wenn der Fall eintritt dass ich meine Wohnung verkaufe. Sicher, dass es hier keine Möglichkeit gibt, das Stück Garten wieder zu bekommen bzw. wenigstens einen Betrag für das Grundstück zu erhalten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community