Frage von EmmaSophie007, 31

Gehört mein Partner zur Bedarfsgemeinschaft oder ab wann gehört er dazu?

Mein Partner arbeitet in einem anderen Bundesland bei der Bundeswehr. Er wohnt dort von Sonntag Abend bis Freitag Vormittag. Davor hat er in Berlin gelebt und ist auch noch in seiner alten Wohnung gemeldet (gleiches Bundesland wie meines). Das heißt, er kommt ein bis zwei Tage die Woche zu uns. In seinem Urlaub ist er auch bei uns und manchmal kommt (maximal 1-2 Wochen). Nun bekomme ich ein Baby von ihm und wir möchten in drei Monaten unseren Haushalt zusammenlegen. Er hat keine Möbel oder großen Elektronikgeräte bei uns, lediglich Kosmetika und drei Schubladen mit Wechselwäsche. Auf meinen Antrag der Familienzusammenführung beim Jobcenter, möchten diese die Anlage Unterhalt und auch prüfen, inwieweit Anspruch für meine beiden Kinder und mich bestand. Zu meiner Frage: Zählt er schon zur Bedarfsgemeinschaft oder erst wenn wir gemeinsam in einen Haushalt gründen? Vielen Dank schon mal im Voraus. LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 19

Wenn ihr verheiratet wärt und nicht dauernd getrennt leben würde, hättet ihr auch eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) gebildet,auch wenn er angenommen nur alle 14 Tage auf Besuch kommen würde !

Da ihr aber nicht verheiratet seid und er auch noch seine eigene Meldeadresse hat,bildet ihr erst nach dem Zusammenzug eine BG - er ist ja so zusagen nur Besuch und lebt noch nicht bei dir,aber er wird bzw.ist dir evtl.schon jetzt zum Unterhalt verpflichtet.

Das spätestens 6 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin,denn ab da bist du im Mutterschutz und dürftest nicht mehr arbeiten,wenn er also dementsprechendes Einkommen hat müsste er dann schon für deinen Unterhalt teilweise aufkommen.

Nach der Geburt dann vorrangig fürs Kind,wenn ihr da noch nicht zusammen wohnen würdet.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten