Frage von Mladen123, 83

Gehört einem auch die "Luft" über seinem Grundstück?

Also wir bauen gerade unser Haus höher. Und auf dem höchsten Stockwerk (4 Etagen) haben wir eine Terrasse gebaut. Man muss sich das aber so vorstellen, dass auf unserem Grundstück unser Haus steht und direkt daneben der Garten unserer Nachbarn. Die Terrasse geht aber nach außen, also auf ihr Grundstück. Nun wollen sie uns den Bau verbieten. ABER: Das ist doch auf dem 4. Stock! Also stört das die Nachbarn doch gar nicht. Gehört die Luft über ihrem Platz auch ihnen?!

Antwort
von vitus64, 59

Für sowas bekommt man mit Sicherheit keine Baugenehmigung.

Antwort
von HansH41, 67

Ja, das ist so. Du darfst nicht über ihrem Grund bauen.

Antwort
von Messkreisfehler, 66

Ja, auch der Luftraum über ihrem Grundstück gehört ihnen.



Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 905 Begrenzung des Eigentums


Das Recht des
Eigentümers eines Grundstücks erstreckt sich auf den Raum über der
Oberfläche und auf den Erdkörper unter der Oberfläche. Der Eigentümer
kann jedoch Einwirkungen nicht verbieten, die in solcher Höhe oder Tiefe
vorgenommen werden, dass er an der Ausschließung kein Interesse hat.



Antwort
von DonkeyDerby, 75

Privater Luftraum

Der Luftraum über einem Grundstück gehört grundsätzlich zum Verfügungsbereich des Eigentümers.[2]
Theoretisch reicht die Herrschaftsbefugnis des Eigentümers eines
privaten Grundstücks unendlich in die Höhe und in die Tiefe bis zum
Erdmittelpunkt. Sie wird allerdings per Gesetz (in Deutschland § 905 BGB
sowie das Luftverkehrsgesetz[3]) eingeschränkt, sodass kein Privatbesitzer Überflüge über seinen Grund verbieten kann. Luftfahrzeuge haben aber die vorgeschriebenen Mindestflughöhen einzuhalten.

Andererseits ist beim gefesselten Auflassen eines Ballons oder
Drachens über in der Regel 100 m (sofern nicht schon in geringerer Höhe
in räumliche Sicherheitszonen um Flugplätze eingedrungen wird) eine
luftrechtliche Bewilligung bei der Behörde einzuholen und Einvernehmen
mit der Flugsicherung herzustellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Luftraum

Antwort
von atzef, 70

Ihr dürft euer Haus ohne Baugenehmigung nicht einfach höher bauen. Bei Antragstellung ist in der Regel eine Einverständniserklärung des Nachbarn beizufügen. Baut ihr einfach so drauflos, kann der Nachbar den Abriss der baulichen Veränderung rechtlich durchsetzen.

Antwort
von MauriceFragt, 83

Ja. Leider gehört dieser Bereich deinen Nachbarn.

Antwort
von Nordseefan, 40

Die Nachbarn nicht. Aber die Gemeinde. Ihr braucht nämlich eine Baugenehmigung. HOffentlich habt ihr die schon, dann du schreibst ihr BAUT....

Und klar kann das stören und sie können Einspruch erheben

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 71

Solche Einschränkungen hätten schon VOR Baubeginn vom Nachbarn verlangt werden müssen.

Oder habt ihr diese Aufstockung ohne Baugenehmigung durchgeführt? Dann könnt ihr das bald wieder abreißen.

Antwort
von Leisewolke, 75

also, wenn es die Nachbarn nicht stören würde ,würden sie es nicht verbieten. Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Luftraum und speziell  § 905 BGB

Kommentar von hominis ,

... der "angebliche" Eigentümer darf nur keine juristische Person sein, ansonsten wäre es nur Besitz ...

Antwort
von Lance3015, 62

könnt doch ned einfach über dem garten des nachbarn bauen xd

Antwort
von BenniXYZ, 31

Habt ihr denn eine Baugenehmigung bekommen? Dann könnt ihr auch bauen.

Antwort
von tuedelbuex, 70

Wenn Eure Terrasse als "Balkon" über das Grundstück der Nachbarn geht, ist eine Diskussion schon völlig überflüssig.....aber auch das reine Aufstocken könnte z.B. die Sonne auf dem Nachbargrundstück "ausschließen" und somit wertmindernd sein.....wogegen der Nachbar natürlich vorgehen könnte.....und was sicher vor Erteilung einer Baugenehmigung überprüft und hinterfragt wird......

Antwort
von timelesswhite, 73

Was das angeht bin ich mir nicht so sicher. Aber ich gehe davon aus, dass du quasi am Rand des Grundstücks eine unsichtbare Wand nach oben ziehst. Alles darin gehört dir. Wenn es darüber hinaus geht, dann muss der Nachbar einverstanden sein...

Soweit ich weiss ^^

Kommentar von gerolsteiner06 ,

So einfach ist das auch nicht. Es gelten Baugesetze. Nach denen mußt Du sogar festgelegte Abstände zur Grenze einhalten. Jegliche Unterschreitung ist zu genehmigen und bedarf der Zustimmung des Nachbarn, insbesondere Grenzbebauung.

Antwort
von gerolsteiner06, 10

Unabhängig davon, wem die "Luft gehört"....

Gemäß Baurecht darfst Du kein Gebäudeteil über die Grundstücksgrenze hinaus ragen lassen; das ist wahrscheinlich mit einer schriftlichen Genehmigung des Nachbarn zu umgehen, aber jedes Bauamt würde so einen Bauantrag sofort ablehnen. Daraus schieße ich, daß ihr keinen genehmigten Bauplan habt, also illegal baut.

Viel Freude beim Abreißen!!!

... wie dumm kann man denn sein -- ohne Baugenehmigung bauen und dabei sich auch noch mit dem Nachbarn anlegen --

Antwort
von jimpo, 10

Die Luft gehört dem Nachbar. Ohne Baugenehmigung , keine Terrasse. Versetz Dich in die Lage des Nachbarn. Würdest Du JA , sagen?

Antwort
von Kurpfalz67, 72

Ja, klar.

Es könnte doch sein, dass dein Nachbar irgendwann einmal etwas auf seinem Grundstück bauen will, dann wäre die Höhe durch euren Balkon limitiert.

Würde dir das im umgekehrten Fall passen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community