Frage von FrageCompany, 21

Gehört ein Bindestrich zu Markennamen/Eigennamen und Modellen, wie "VW Golf"/"VW-Golf"; "Tesla Model S"/"Tesla Model-S"/"Tesla-Model-S"; "Ford[-]Mustang[-]GT"?

Ich bitte um Belege an geltenden Grammatikregeln, unbegründete Aussagen sind leider für mich wertlos. Besten Dank!

Antwort
von Deponensvogel, 9

Amtl. Regelwerk § 46 ist der einzige Paragraf, der das Thema (alleiniger) Eigenname + Bindestrich abdeckt:

Man setzt einen Bindestrich in Zusammensetzungen, die als zweiten Bestandteil einen Eigennamen enthalten oder die aus zwei Eigennamen bestehen.

D.h. jetzt für den VW Golf, dass er ein VW-Golf ist. In den Einschränkungen bzw. Erweiterungen, die dem Paragrafen folgen, wird das aber widerlegt; denn es betrifft nur (1) Zusammensetzungen mit Personennamen u. (2) geografische Eigennamen. 

Außerdem sagt der Paragraf nichts über drei Eigennamen aus, womit der Tesla Model S ja aus dem Spiel wäre.

Da du hier also im Grunde keine Bindestriche setzen darfst, sehe ich es ähnlich wie die NR. Bei reinen Produkt- und Markennamen werden keine Bindestriche verwendet. Man belässt sie in ihrer Reinform. Andernfalls würde die Lesbarkeit zu sehr eingeschränkt und auch nicht dem Usus entsprechen.



Antwort
von zehnvorzwei, 6

Hei, FrageCompany, nach den Duden-Regeln werden mit Namen zusammengesetzte Substantive durch Bindestriche aneinandergekoppelt wie z.B. Albrecht-Dürer-Schule. Nun kann man ggf. geteilter Meinung sein, ob VW-Golf oder Ford-Mustang-GT Namen sind (ich denke: ja), aber beim Tesla-Beispiel sicherlich nicht: Tesla, Modell S; hier ist eine Apposition durch Komma abzutrennen. Und so. Grüße!

Kommentar von Deponensvogel ,

Apposition ist aber ganz sicher fehl am Platz. 

Antwort
von DrStrosmajer, 9

Eigennamen werden grundsätzlich ohne Bindestriche geschrieben. Ausnahme: Straßennamen, Benamung von Orten und Plätzen; da wird eine Straße, die nach dem VW Golf benannt wurde, zur "VW-Golf-Straße".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community