Frage von Elzeer,

Gehört ein Bausparvertrag bei dem der Vollerbe als Begünstigter eingetragen ist zur Erbmasse

Mein Vater ist am 14.04.2011 verstorben. Meine Mutter ist Vollerbin und bei einem Bausparvertrag als Begünstigte eingetragen. Gehört der Bausparvertrag zur Erbmasse, so daß ich als Tochter daraus einen Pflichtanteil erhalten würde.

Antwort von ichweisnix,

Bei einen Bausparvertrag gibt es keinen Begünstigen. Die gibt es nur bei der Lebensversicherung.

Gehört der Bausparvertrag zur Erbmasse, so daß ich als Tochter daraus einen Pflichtanteil erhalten würde.

Bei Lebensversicherung mit Begüstigen ist dies in Bezug auf den Pflichtteil als Schenkung zu werten. Der Schenkungswert entsprich dabei den Wert der Versicherung ohne Kenntnis der Gründe die zum Tod geführt haben. Schenkungen gehören nicht zur Erbmasse, sind aber bei der Berechnung des Pflichtteils der Erbmasse hinzuzurechnen.

Antwort von NucDenhemm,

Nein. Rechtlich gesehen ist das eine Schenkung zu Lebzeiten gewesen. Gehört also nicht zur Erbmasse.

Antwort von Joseph3,

Wie kann man bei einem Bausparvertrag Begünstigter sein? Wenn der Vertrag unmittelbar auf die Mutter lautet, gehörte er bereits vor dem Erbfall ihr.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten