Gehört die Steuererleichterung für Verheiratete mit zu den indirekten sozialen Leistungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ehegattensplitting ist keine soziale Leistung, sondern einfach bestandteil des normalen Steuerrechts und auch logisch.

Es ist nämlich nur dann ein Vorteil, wenn die Eheleute unterschiedliche Einkünfte haben (wenn die Einkünfte völlig gleich wären, ginge das Ehegattensplitting ins Leere).

Es wird beim Ehegattensplitting lediglich fingiert, dass das Familieneinkommen gleichmäßig auf die beiden Eheleute verteilt wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine, daß sie mehr zu den unsozialen Leistungen gehören, weil z. B. Niedriglöhner oder HartzIV-Empfänger davon nichts haben, sondern überwiegend solche, die auch ohne solche Erleichterungen noch recht gut leben könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung