Frage von JorgeYamahaDrum, 136

Gehört der Islam zu Deutschland 123?

Antwort
von voayager, 39

Islamische Bürger gehören zu Deutschland, der Islam selbst sollte möglichst nicht zu diesem gehören, denn das ist nicht nur keine Bereicherung, sondern sogar ein Schritt in die Vergangenheit, ein bloßer archaischer Anachronismus, den es zu bekämpfen gilt.

Kommentar von schmidtmechau ,

Du hast offensichtlich ein sehr schmalspuriges Wissen über den Islam!

Kommentar von voayager ,

offensichtlich wirst du von deinem schmalspurigem Vorurteil geleitet

Antwort
von wilees, 63

"Wohl spätestens nach dieser Rede" :

Es gibt einen Satz, der mit Christian Wulff verbunden bleibt. Der
Bundespräsident sagte am 3. Oktober 2010, dem 20. Jahrestag der
Deutschen Einheit: Der Islam gehört zu Deutschland.

Ansonsten darf dies jeder Mensch so sehen, wie er dies möchte.

Kommentar von HansH41 ,

Da hat sich Herr Wulff mächtig geirrt und in die Nesseln gesetzt.

Kommentar von schmidtmechau ,

Ein Irrtum kann dieses wohl nicht sein, denn es gibt darüber zwar verschiedene Meinungen, aber doch wohl kein eindeutiges "Richtig" oder "Falsch"!

Antwort
von marcus1984, 10

Guten Tag Jorge,

in Artikel 4 Absatz 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland ist die Religionsfreiheit festgehalten, insofern kann jeder Mensch in Deutschland seine jeweiligen Religion frei ausüben.

Somit ist Deutschland ein laizistischer Staat, welcher keine feste Verbindung zu einer bestimmten Religion hat, auch Atheimus hat seinen Platz in der Gesellschaft.

Meiner Meinung nach gehört keine Religion zu Deutschland, da wir Minderheiten wie Hinduisten, oder Taoisten diskriminieren würden, wenn wir behaupteten der Islam gehört zu Deutschland, den Hinduismus oder den Taoismus nicht erwähnen.

Antwort
von TheAllisons, 76

Ja, sicher

Antwort
von atzef, 20

Nein.

Zu "Deutschland" gehört gar nichts.

Oder Ja.

Zu Deutschland gehört alles.

Such es dir aus. :-)

Antwort
von floppydisk, 67

keine religion sollte irgendwo einen platz finden. sowas führt unweigerlich zu gruppenbildung, ausgrenzungen und nicht zuletzt zu krieg und leid. nahezu alles schlechte begründet sich irgendwie auf religion.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Religionen bieten Entschuldigungen für Menschen, die Böses tun wollen.

Antwort
von wfwbinder, 34

Unsere muslimischen Mitbürger gehören zu Deutschland.

Aber der Islam ist keine in der deutschen Kultur verankerte Religion.

Wir haben ca. 5 % Moslems, das ist zwar eine wichtige Minderheit der Bevölkerung, aber eben eine Minderheit.

Basis unseres Staatswesens ist noch immer die christlich, abendländische Kultur.

Kommentar von atzef ,

Dann gehört wohl Antisemitismus und der Wille, jüdisches Leben zu vernichten, zur deutschen Kultur?

Denn der ist hier nahezu so alt wie das Christentum und vor allem noch viel älter als der Protestantismus. Oder das Hochdeutsch. Oder Deutsch als Schriftsprache.

Gehören die auch zur deutschen Kultur oder sind die dafür noch zu jung?

Und was machen wir dann mit den arabischen Ziffern?

Und wie ist es mit der AfD? Gehört die zu Deutschland? "Verankert" ist die nun wirklich noch weniger lang als der islam...

Kommentar von Zoroastres ,

Ja das ist durchaus richtig. Wer käme denn auf die Idee, dass es nicht so sei (außer ein paar Holocaustleugnern)

Und die sogenannten arabischen Ziffern sind in Wahrheit Inder un Zahlen haben nun mit Kultur nur sehr begrenzt etwas zu tun.

Wenn du schon irgendwelche solche Beispiele bringen möchtest, dann doch bitte bessere.

Kommentar von wfwbinder ,

 Dann gehört wohl Antisemitismus und der Wille, jüdisches Leben zu vernichten, zur deutschen Kultur?

Ich sehe das nicht als Bestandteil der Deutschen Kultur, aber leider ist es ein Bestandteil der europäischen Geschichte, denn es gab Antisemitismus auch in Spanien, Frankreich und einigen anderen Ländern und zum Teil sogar bis heute.

 Denn der ist hier nahezu so alt wie das Christentum und vor allem noch viel älter als der Protestantismus. Oder das Hochdeutsch. Oder Deutsch als Schriftsprache.

Das ist nun eindeutig polemisch, denn natürlich gehören auch Bergbau und Industrie zur deutschen Kultur und die sind noch jünger.

 Und was machen wir dann mit den arabischen Ziffern?

Davor waren es die römischen Ziffern, das ist ähnlich wie die Kartoffel, die auch erst nach der Entdeckung Amerikas kam.

Ich denke, Du versuchst Dinge, die nach Deutschland kamen (woher auch immer) mit dieser "Islam-Thematik" zu verknüpfen.

Die arabischen Ziffern, die Kartoffel, der Protestantismus, das Hochdeutsch (althochdeutsch), wurde innerhalb relativ kurzer Zeit von einem überwiegenden, oder zumindest goßen Teil der Bevölkerung angenommen. Es gibt zwar auch Konvertiten, die sich zum Islam bekehren, aber von der absoluten Zahl, völlig unbedeutend.

Zum Thema AfD, eine Politische Partei sehe ich nicht als Teil der Kultur. Dann müsste man auch die gut 20 Jahre NSDAP als Teil der Kultur sehen. Aber nein, diese Partei ist Teil der Geschichte.

Kommentar von schmidtmechau ,

Was allerdings ist "deutsche Kultur"? Das Deutsche Reich ist 1871 gegründet worden. Keine Zeitspanne, in der sich eine einheitliche "Kultur" bilden könnte. Und zu der Kultur des deutschsprachigen Raumes gehört alles mögliche mehr!

Antwort
von clemensw, 48

Gehört Minecraft zum Islam?

Benutz die Suchfunktion, die Frage wurde bereits ungefähr drölfmillionenmal gestellt.

Antwort
von Evoluzzer213, 64

Ja, obwohl jede Religion in gewissen Maßen gefährlich für die Gesellschaft ist.
Hat aber nichts mit Minecraft zu tun

Antwort
von IchBinIch77, 41

Nein, denn zu ihm gehört die Unterdrückung der Frau, Ehrenmorde, die Verfolgung, Diskriminierung & das Töten von "ungläubigen", das Gesetz der Scharia uvm.

Deshalb gehören nur die Menschen zu Deutschland, die den Islam hier friedlich ausleben, aber ganz sicher nicht der Islam an sich.

Kommentar von schmidtmechau ,

Oh, Unterdrückung der Frau, die Verfolgung, Diskriminierung und das Töten von Ungläubigen gehört im selben Maße zum Christentum! Dann gehört das wohl auch nicht zu Deutschland?

Kommentar von IchBinIch77 ,

Doch das tut es: und zwar gleich aus 2 Gründen:
1. das Christentum hat uns über Jahrhunderte geprägt. Wenn auch zum großen Teil auf negative Weise. Das Christentum hat ganz wesentlich die Entstehung der westlichen Welt beeinflusst. Ganz im Gegensatz zum Islam?
2. das Christentum diese Ungerechtigkeit bereits seit Jahrhunderten hinter sich gelassen. Es gibt praktisch niemanden der die angesprochenen Dinge noch Praktiziert.

Antwort
von DennisFC, 70

Ohje..Religion das böse ..

Antwort
von mediqus, 55

Islam kam nach Deutschland wie es auch Christentum und Judentum es mal gemacht hatten

Antwort
von SchakKlusoh, 36

Das ist das 123 mal, daß jemand so etwas fragt.

Ja. Religionsfreiheit gehört zu Deutschland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community