Frage von tommy40629, 46

Gehört das zur Allgemeinbildung "cuius regio eius religio"?

Hey!

Ich lerne jetzt seit 2 Wochen die Menschheitsgeschichte und bin jetzt angekommen bei "Reformation und der 30-jahrige Krieg".

1555 gab es ja den Augsburger Religionsfrieden.

Gehört dieser Spruch cuius regio eius religio zur Allgemeinbildung?

Ich frage mich dies, weil ich mir unsicher bin, ob es im Auswahltest eine Frage geben könnte, wie "Was fällt Ihnen zu "cuius regio eius religio" ein?".

Oder "Ordnen sie "cuius regio eius religio" in die Geschichte ein." o.ä.

Sollte man den Spruch lieber lernen?

Anders gefragt, kam er in Euren Geschichtsklausuren dran?

Antwort
von Grammaticus, 27

Ich würde schon sagen, dass man das gehört haben soll. Das ist in gewisser Maßen der Anspruch des Fürsten, seine Religion in seinem beherrschten Gebiet den Bewohnern aufzuzwingen.

cuius regio, eius religio --> wessen Gebiet, dessen Religion.

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein & Schule, 14

Ich bin eine Geschichtsniete und kenne den Spruch trotzdem und weiß sogar, dass er den Ausgang des 30-jährigen Krieges in vier Worten zusammenfasst.

=> Ja, das gehört zur Allgemeinbildung. Ja, das muss man für eine Klausur zum Thema unbedingt wissen.

Ob das für einen Auswahltest (Berufseinstellung?!) relevant ist, kann ich dir nicht sagen. Auch wenn du keinen "historischen" Beruf ergreifst, wird manchmal so etwas wie Allgemeinbildung geprüft. Ist aber unwahrscheinlich, dass sie das ausgerechnet zu diesem Thema machen.

LG
MCX

Antwort
von OostfresenWicht, 17

Naja zur Allgemeinbildung gehört so ziemlich alles. Wer eine hohe Allgemeinbildung hat, kennt sich mit vielen Themen aus und weiß bei vielen Dingen zumindest ungefähr worum es geht, in welcher Zeit es ungefähr geschah etc.

Ob es bei diesem Test eine Frage dazu gibt, glaube ich nicht, aber genau kann es dir hier keiner sagen. Schau es dir einfach kurz an und vielleicht kannst du es bei dem Test irgendwie gebrauchen bzw. miteinbringen.

Antwort
von Dummie42, 24

In der Zeit, die du gebraucht hast, diese Frage zu fomulieren, hättest du das Zitat doch bei Wiki nachschlagen können. Es wird vermutlich nicht abgefragt, aber wenn du es selbst mit Erklärung an passender Stelle anbringen könntest, käme das beim Prüfer sicher gut an.

Kommentar von tommy40629 ,

Das habe ich mir nach Fertigstellung meiner Frage auch gedacht.

Und habe mich dann entschieden es zu lernen.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein & Schule, 10

Wes das Land, des der Glaube.

Bevorzugte Einstellung der absolutistischen Herrscher der beginnenden Neuzeit, die darin gipfelte, dass bei einem Meinungsumschwung des Herrschers das gesamte Volk zu konvertieren hatte.

Wichtig für die Allgemeinbildung ist, dass dieser Blödsinn in Europa (vor allem in Deutschland) mal gang und gäbe war.

Antwort
von voayager, 4

Weniger zur Allgemeinbildung, wohl aber zu angemessenen Geschichtskenntnissen.

Antwort
von Barbdoc, 5

Natürlich gehört das zur Allgemeinbildung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community