Frage von Feenstern, 83

Gehörgangsentzündung und Ohr völlig zu trotz Antibiotikum?

Hi, ich bin seit über einer Woche stark erkältet und seit Mittwoch letzter Woche ist mein linkes Ohr komplett zu und tut weh. Freitagnacht war ich beim ärztlichen Notdienst, weil die Schmerzen immer schlimmer wurden, dort wurde dann eine Gehörgangsentzündung festgestellt und mir ein lokales Antibiotikum verschrieben. Dass ich auf dem linken Ohr kaum etwas höre, liegt, laut der Ärztin, daran, dass es durch die Entzündung komplett zugeschwollen ist. Jetzt nehme ich das Antibiotikum seit Freitagnacht, die Schmerzen sind ein wenig besser, aber mein Ohr fühlt sich noch genauso zu an, wie vorher. Ist das normal? Ich muss das Antibiotikum ja auch sieben Tagelang nehmen, aber nach meinen bisherigen Erfahrungen stellt sich eine Verbesserung normalerweise doch schon nach zwei Tagen oder so ein? Liebe Grüße, Feenstern

Antwort
von LiselotteHerz, 74

Da wir inzwischen Montag haben, müssten die Schmerzen deutlich nachgelassen haben.

Ich würde heute zu einem HNO-Arzt gehen, vielleicht ist es mit einem lokalen Antibiotikum nicht getan und Du müsstest zusätzlich ein Antibiotikum in Tablettenform bekommen?

Denkbar wäre auch, dass dieses lokale Antibiotikum gegen diesen Erreger nicht greift, Du also ein anderes bekommen müsstest.

Gute Besserung. lg Lilo


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten