Frage von Nine250, 44

Gehören Spachtelkosten - bei Neubau (da nicht Modernisierung oder Sanierung) - zu umlagefähige Kosten die vom Vermieter gefordert werden können?

Antwort
von ChristianLE, 44

Geht es hier um Modernisierungskosten nach § 559 BGB?

Wenn ja, dürfen Spachtelarbeiten nicht umgelegt werden. Das sind klassische Instandsetzungsmaßnahmen.

Kommentar von Nine250 ,

Ich weiß es nicht, da meine Etage völlig neu aufgesetzt wurde. Meines Erachtens keine Modernisierung, sondern Neubau

Kommentar von ChristianLE ,

Was heißt denn neu aufgesetzt?

Kommentar von Nine250 ,

Das Haus hatte vorher 2 Mietparteien und jetzt 3 da eine Etage neu drauf gesetzt wurde

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 11

Du sprichst in Rätseln! Bitte etwas konkreter und genauer.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 35

In welchem Zusammenhang werden diese Kosten denn gefordert?

Umlagefähige Betriebskosten sind es definitiv nicht.

Kommentar von Nine250 ,

Ich äußerte den Wunsch keine Raufaser- sondern Vliestapete haben zu wollen.

Antwort
von kenibora, 39

Kannst Du diese Frage genauer definieren? Spachtelkosten umlagefähig? Mieter? Vermieter fordern...? Neubau...?

Kommentar von Nine250 ,

Mein Vermieter verlangt - in einer Rechnungsstellung - von mir, dass ich Spachtelkosten übernehme, da ich Vlies- und keine Raufasertapete wollte. Die Mehrkosten (Raufaser Vliestapete trage ich gern)!

Kommentar von anitari ,

Da kommen wir der Sache schon näher. Also Sonderwunsch des Mieters.

Kommentar von Nine250 ,

Er hätte den Aufwand für Raufasertapete auch gehabt... wie geschrieben, die Mehrkosten der hochwertigeren Tapete will ich ja bezahlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten