Frage von FileHacker, 242

Gehöre ich zu einer fast "ausgestorbenen Art"?

Hey,

ihr mögt die Frage jetzt ernst meinen oder nicht, die Frage ist aber wirklich ernst gemeint. So ich erkläre euch mal worum es mir geht (nein, freut euch keine liebes Frage). Nur manchmal frage ich mich, ob du Menschheit verblödet ist, oder nur diese Generation so komisch gepolt ist, jedenfalls die meisten Personen davon. Ich möchte mit dieser Frage auch keinesfalls alle Personen schließen, die meisten gehören aber schon dazu. Jedenfalls geht es mir öfter so: Ich (14), habe zum Beispiel heute einer Frau geholfen, die einen Kinderwagen geschoben hat, eben die Tür aufzuhalten, dies mache ich eigentlich öfter, oder wenn dort Treppen sind fasse ich dann auch mal mit an wenn ich sowas sehe. Oder wenn sich jemand verletzt hat, und ich das sehe helfe ich auch so gut ich kann. Mir fällt nur immer auf dass dann die Jugendlichen (wie zum Beispiel heute) einen entweder total komisch Angucken, oder einfach einen auslachen. Ich habe auch keine Person gesehen die bereit war zu helfen, obwohl extrem viele Leute unmittelbar in der Nähe standen, und davon viele aber sicherlich auch 9.Klässler waren, und es gesehen haben, aber nicht bereit waren zu helfen. Insbesondere fällt mir das auch sonst auf der Straße oder generell auf, dass Jugendliche nicht helfen, und wenn ich eben sowas sehe und gerade nicht in Hektik bin helfe. Ich meine liegt das an der Generation? Weil nicht alle sind so, aber viele. Auch fällt mir auf dass sich eben viele in meiner Klasse kindisch Verhalten, nur über Sex labern und das eben den ganzen Tag, außerdem machen sie sich über Homosexualität lustig. Zum Beispiel hat mich mal einer aus meiner Klasse gefragt ob ich schwul wäre (keine Ahnung wie er dsrauf kam, vielleicht nur aus Spaß) und ich kam mit der Antwort: Nein, ich bin nicht schwul, aber was wäre dein Problem wenn ich schwul wäre? Würdest du mich in irgendeiner Weise anders behandeln, oder wohlmöglich beleidigen? Alle Menschen auf dieser Welt sollten das Recht haben zu leben, egal was für eine Herkunft, oder welche sexuelle Orientierung, oder welche staatliche Anerkennung. Dann war erstmal paar Sekunden Pause, danach kam einfach der Satz: Hahaha willst du dich jetzt outen oder was? Was sagt ihr dazu? Liegt das einfach an def heutigen Generation, oder bin ich einfach komisch? Denn wenn das so mit unserer Menschheit weitergeht, hab ich echt ernsthafte Bedenken...

Danke fürs durchlesen! Außerdem entschuldige ich mich für entstandene Rechtschreibfehler, es ist aber schon relativ spät, und bin etwas müde.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anonymus9812, 105

Also erstmal finde ich es toll , wie du dich verhältst , denn auch ich muss leider sagen , von Leuten wie dir gibt es leider in der heutigen Zeit zu wenig . 

Meines Erachtens bist du mit deinen 14 Jahren erwachsen , und irgendwann werden dich deine Klassenkameraden verstehen , die sind einfach noch zu kindisch . Meiner Meinung nach hat das helfen anderer Personen nichts mit erwachsen sein zu tun , denn ich denke da gibt mir jeder recht , Hilfsbereitschaft sollte grundsätzlich schon von klein auf "beigebracht" werden . Bei den Leuten die dich beim helfen anderer Personen komisch angucken bzw. nicht verstehen können warum du einfach ein höflicher junge bist , tippe ich mal auf schlechte Erziehung , wobei man nicht immer in jedem Falle den Eltern die Schuld zuschreiben kann .

Ich kann dir nur ein Kompliment geben und mach weiter so , Leute wie du finden viele ehrliche Freunde und machen was aus ihren Leben .

Lg :)

Antwort
von GroupieNo1, 94

Wir sind mit Ca 14 oder 15 mal nach München gefahren. In der Sbahn saß eine ältere Dame mit einer Tüte und einem Rollator. Sie stieg am Marienplatz aus und stand total verwirrt da, also haben wir sie gefragt ob wir ihr helfen können. Sie sagte sie müsse da und da hin. Also haben wir ihr die Rolltreppe nach oben geholfen und da wir Zeit hatten noch bis zur Tür ihrer Freundin die Tüte getragen. Sie war sehr glücklich, denn sie hätte den Weg nicht gefunden und wollte uns sogar Geld geben weil wir ihr so geholfen haben.
Ja ich stehe auch auf wenn ältere oder kranke Leute kommen.
Wenn Schwangere in einer langen Reihe hinter mir stehen lasse ich sie vor.
Wenn jemand vor mir hinfällt helfe ich auf.
Oder ich halte Müttern mit Kinderwagen die Türe auf.
Das habe ich als Kind schon gelernt.
Heute bin ich 28 und habe zwei Kinder. Leider habe ich das am eigenen Leib noch nie erlebt. Die Leute sitzen gemütlich im Kaffee während ich mit zwei Kindern und Kinderwagen versuche 3 Stufen zum Hauseingang hinauf zu gelangen, selbst auf direktes bitten bekommt man selten geholfen (und die Leute sind nicht nur in deinem oder meinem Alter)
Als ich schwanger war stand ich fast 10 Minuten an einer Treppe bis ich zwei nette Männer gefunden hatte die mir den Wagen mit Kind runter tragen konnten (war im 8 Monat und der Fahrstuhl war kaputt)
Also es liegt nicht nur an deiner Generation, es ist wohl die heutige Gesellschaft die einfach Scheuklappen auf hat und eben nur noch ein beschränktes Blickfeld haben und sich nur noch um sich kümmern.
Und selbst wenn ich keine Zeit habe, versuche ich zumindest Hilfe zu organisieren. Leider machen sich viele da nichts mehr draus.  

Antwort
von Schwoaze, 73

Ich fürchte, ich muss Dir recht geben.

Lass Dich nicht verunsichern, zieh Dein Ding durch. Bleib wie Du bist, wäre schade, wenn Du aufgeben würdest.

Mir ist diese Unsitte, so überhaupt nicht hilfsbereit zu sein, schon lange mit Besorgnis aufgefallen.

Antwort
von dfllothar, 38

Ich kenne das Verhalten der heutigen Generation, die meist mit Scheuklappen nur ihren eigenen Interessen nachgeht. Aber Gott sei Dank sind nicht alle so, liegt halt an ihrer geistigen Reife.

Ich mache mir Gedanken darüber, wie man das Übel beseitigen könnte.

Ich denke, eine Hilfe wär´s, wenn in den Schulen das Thema Hilfeleistung in den Unterichtsstoff einfließen würde, ergänzend mit Diskussionsstunden.

Letztlich könnte man auch gesetzlich darauf hinweisen, daß Unterlassene Hilfeleistung unter Strafe steht.

Gegen das "Ballaballa"-Geschmarre von den noch Unreifen kann man nichts machen, das ändert sich von selbst mit dem Älterwerden.
 

Antwort
von Khaleesibored, 82

Nein, komisch ist das nicht. Aber dass Du Bedenken hast, ist logisch. Wenn man auch nur einigermaßen denken kann, und selbst das ist zu oft eine Seltenheit, dann kommt diese Frage immer wieder auf. Man kann sich halt einfach nur so verhalten, wie man es für richtig hält, Andere kann man nur schwer verbessern oder ändern, das sollte man vielleicht auch besser lassen. 

Antwort
von Luuke777, 90

Ich finde sehr gut was du geschrieben hast! Du bist mir direkt sympatisch :D
Ich kann deine Befürchtungen durchaus nachvollziehen. Die Gesellschaft ist im Wandel. Viele Werte unserer Kultur gehen im Moment verloren (z.B. der Wert der Familie leidet auch enorm). Das führt immer mehr zu einer egozentrischen Ausrichtung. Aber ist es nicht das, was wir gelehrt bekommen? Erstmal auf uns selbst zu schauen? Die Eltern machen aus ihren Kindern heutzutage immer mehr Stars. Wo das hinführt - keine Ahnung. Es kann auch was gutes daraus entstehen. Wer weiß das schon.
Aber ich würde dich ermutigen weiterhin anderen zu helfen usw. Scheiß drauf was die anderen sagen! Steh für genau diese Werte ein! Das ist wichtig! :)

Antwort
von Grepolis66, 42

Du klinst mir zumindest teilweise ähnlich ich habe mir das schon oft gedacht auch bei Situationen wie Müll einfach auf den boden werfen oder allgemein das verhalten gegenüber Lehrern/Eltern odee sonstigen Personen ich denke das da der "Coolnesfaktor" eine große Rolle spielt und natürlich auch die erziehung der Eltern... die einen muss man darum bitten zu helfen und andere machen es bevor der gegenüber überhaupt fragen kann.... Ich denke da spielen zu viele Faktoren mit rein... Angefangen von 6 jährigen mit dem iphone bzw 6 Jährigen cod suchtis etc... Wenn die teilweise in ihr mikro reinschreien du hu*ensohn oder du mi*sgeburt f*ck dich und so obwohl teilweise die eltern daneben stehen frage ich mich warum diese nichts unternehmen? Mein erstes Ballerspiel hatte ich mit 12 was ja immernoch sehr früh ist aber hätten meine eltern einmal miterlebt das ich sowas sage hätten die das game direkt weggeworfen.... Und da könnte ich dir jetzt noch viele beispielsweise mehr nennen....

Lg grepolis

Antwort
von sandra01, 49

ich denke, du bist noch einer der wenigen, die eine gute kinderstube genießen, dir wurden bestimmt werte vermittelt und deine familie bzw. eltern kümmern sich um dich....wenn ich mich so umschaue, stelle ich immer wieder fest, dass die kinder und jugendlichen sich sehr oft selbst überlassen sind, es wird nicht mehr viel wert auf erziehung gelegt, respekt und anstand sind für viele nur noch fremdwörter und anderen menschen zu helfen, liegt diesen jugendlichen oft fern, weil sie selbst keine hilfe erwarten können

bleib du einfach so wie du bist und bewahre dir deine wunderbaren charakterzüge

Antwort
von zelda4ever2, 54

Nein du bist nicht komisch ich kenn das. In meiner klasse ist alles gleich schwul, die lehrer haben angst vor meiner Klasse, 2 freunde nehmen Drogen und alles dreht sich um sex. Wenn leher fragen was werden wollen sagen viele harzt4 Empfänger. Ich frage mich auch manchmal wie es weitergehen wird mit unserer Generation oder der neuen wenn die 5. Klässler ältere mit wich*** oder bit** anreden. Sei froh das du so bist, das mittlerweile selten aber schön denn es gibt nämlich immer noch was gutes in unserer Generation :) 

Antwort
von gutsoverfear16, 69

ich denke es liegt teilweise auch daran dass viele Jugendliche sich so verhalten, vlt wird das mit dem Alter ja besser... hoffentlich. Manchmal habe ich ähnliche gedanken:/

Antwort
von yougotananswer, 70

Ich (w/15) schäme mich auch oft für die heutige Jugend. Wenn man sich mithilfe von Fachausdrücken artikuliert, wird man auf meiner Schule schief angeschaut - und ich bin Gymnasiastin. Ich glaube, dass auch die älteren Leute die Teenager für respektlos halten.
Letztens hat mich meine Nachbarin im Seniorenalter erstaunt angeschaut, als ich ihr die Zeitung vor die Haustür gelegt habe. Ich bekam von einem älteren Herrn beim Zeitungaustragen 5 Euro mit der Begründung "dass das echt selten ist"...

Antwort
von Heinrich45, 17

Lieber FileHacker,

du hälst dich wirklich für was besseres, in dem du anderen Menschen hilfst oder dir einredest tolerant zu sein. Lass es mich mal so sagen:

Tatsächlich hast du recht wenn du sagst, dass die heutige Generazion verdummt ist... Ich merke das ja selber an meiner Schule. Aber das ist nichts neues, das ist die Krankheit der Menschen. Und ich schliesse mich selber nicht aus.

Warum tauschen hier immer wieder Leute auf die von ihren guten Taten berichten wollen, um Anerkennung zu bekommen? Und leugne nicht, dass du das willst, denn dann wärst du kein Mensch.

Zum Thema Homosexualität:

Wenn du schwul wärst wüsstest du, wie schwer das Leben sein kann. Und sich als aussenstehender einzumischen und zu sagen, es sei keine Beleidigung, ist oberflächlich.

Es sind immer die selben Wörter, die selben Phrasen, und wenn man genauer hinschaut sogar die selben Köpfe, die diesen Mist behaupten. Immer nur das nachreden, was andere bereits sagen. Sich selber eine unabhägige Meinung zu bilden ist schwer, nicht wahr? Und ich weiss, wovon ich spreche...

Mein Rat:

Mach dir mal ernsthafte Gedanken zu deiner Frage, zum Inhalt und besonders warum du diese Frage gestellt hast. Wills du, dass man die bestätigt, dass die Jugend verdorben ist oder willst du Annerkennung, die abheben, dich besser fühlen?

Tut mir Leid wenn die Antwort etwas unhöflich rüberkommt aber das ist mir nur dazu eingefallen ;)

Kommentar von FileHacker ,

Ich sehe diese Antwort nicht als Angriff an. Jedoch habe ich die Frage keinesfalls gestellt um Aufmerksamkeit zu erregen. Ich halte mich auch keinesfalls für was besseres, ich bin auch ein normaler Mensch und mache sicherlich auch nicht alles richtig. Jedoch fiel mir das eben mit dem Thema so ein, und dann hab ich eben die Frage geschrieben. Wieso sollte ich eine Frage hier stellen um Anerkennung zu bekommen, oder Aufmerksamkeit? Ich bin keinerlei aufmerksamkektsgeil oder soetwas in der Art, ist halt nur meine Meinung dazu. Du hast eben eine andere Meinung, die ich eben auch respektiere, da hier ja ins Forum jeder posten kann was er will, solange es nicht geben die Richtlinien verstößt. Schönen Abend noch :)

Antwort
von NorwinSchneider, 24

Du bist einfach nur gut erzogen.

Antwort
von Paguangare, 61

Ich hoffe doch, dass es von deiner Art 14jähriger noch mehr gibt.

Kommentar von FileHacker ,

Klar, gibt es da sicherlich welche. jedoch sehr wenig...

Antwort
von Caila, 19

Ja scheint wirklich eine aussterbende Art.  Aber allgemein, nicht nur bei eurer Generation.

Mal ein Bsp:

Ich, schwanger (ersten Monate, also nicht groß was gesehen)  stand an der Bushaltestelle.  rechts von mir paar junge Männer, links ein etwas älterer Herr und ein Stück weiter eine Gruppe Jugendlicher. 

Mir war schwindlig, mein Getränk bereits alle und es war warm.  Also fragte ich die Männer zu meinen Seiten ob sie was zu trinken hätten.  Alle verneinten obwohl ich die Flaschen in den Taschen gesehen habe.

Bin dann Richtung Jugendliche und muß wohl umgekippt sein. Jedenfalls kam ich wieder zu mir, lag so dicht am Bordstein das ich fast schon auf der Straße lag.  Die Männer schauten alle weg als wäre da nichts. DIe Jugendlichen fotografierten und lachten.

Da fühlt man sich echt beschissen.

Demnach ist hilfsbereitschaft heute wohl allgemein nicht mehr angesagt. Die Gesellschaft ist egoistisch gewurden.  Traurig aber leider wahr. 
Leute die helfen ist selten.

Antwort
von TSCHAKNORRIS, 47

Du bist keineswegs komisch und an der mangelnden Bildung und sonstigen wichtigen eigenschaften der kinder sind sie nornalerweise nicht selbst schuld, sondern die erziehung ( ihre eltern) und nein ich bin NICHT irgend so ein alter sack der sagt, dasd früher alles besser war sondern in deinem alter und fühle mich sehr sehr oft geistlich überbemittelt (um nichz zu sagen, dass die meisten sehr stark minderbemittelt sind.)
Ich finde deine einstellung sehr vorbildlich.
Kleiner tipp am rande : lass dich nicht davon beirren, was die anderem meinen und bleib so wie du bist.
Good luck!

Antwort
von ghul666, 66

Ja du gehörst zu einer aussterbenden Art.

Aber bitte bleib so wie du bist.

Auf Leuten wie dir liegt meine ganze Hoffnung, dass die Welt doch noch mal was wird

Antwort
von ascivit,

Mir kommt die heutige junge Generation hilfsbereiter vor als meine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community